Unterschied dimmbare und nicht dammbare LED Leuchtmittel?

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ja, kann ich.

Nicht dimmbare LED Leuchtmittel haben eine interne Regelung, die dafür sorgt, das die LEDs bei schwankender Versorgungsspannung trotzdem gleich hell leuchten. Diese Regelung würde im Extremfall sich selbst zerstören, bei dem Versuch die geforderte Leistung den LED zur Verfügung zu stellen.

Andreas174 24.01.2017, 19:07

Ah, ok. Dimmbare haben diese interne Regelung also nicht. Trotzdem leuchten sie konstant gleich hell, wenn sie einfach geschaltet und nicht gedimmt werden.
Sind dimmbare mit einer internen Konstantstromquelle ausgestattet, die teurer ist als die popelige interne Regelung der nicht dimmbaren?????? Ist das der Unterschied?

0
Iceblue 24.01.2017, 19:24
@Andreas174

Genau andersherum, dimmbare haben eine einfache Stromregelung, die Spannungsschwankungen nicht ausregelt, nicht dimmbare eine aufwendige Schaltung, die den Betrieb der LEDs konstant hält (gilt für 12 oder 24V LEDs). Für 230V gibt es noch weitere Kriterien, die abhängig sind von dem LED Leuchtmittel - z.B. direkter Betrieb an 230V, dort werden nicht dimmbare durch einen Dimmer schnell zerstört, wegen eines Eingangskondensators zur Stromregelung - dieser kann mit den steilen Flanken eines "Dimmersignals" nichts anfangen und zerplatzt.

0

Hi,

LEDs haben keine lineare Kennlinie. Dimmen kann man die nur indem man den Strom linear verändert. Das Vorschaltgerät muss also eine Konstantstromquelle sein. Mit dem Poti schaltest du einen Widerstand in Reihe. Dieser reagiert linear und sorgt dafür, dass die Gesamtschaltung ebenfalls linear reagiert. LED + Widerstand sind also dimmbar. Widerstände verbraten aber Leistung und erwärmen eventuell noch die LED. In der Praxis sind Vorschaltgeräte deshalb eher schnelle Schalter, die über den Intervall EIN/AUS den Strom bzw. die Spannung regeln.

Dimmbare LEDs sind also mit einem geeigneten Vorschaltgerät ausgestattet, das linear reagiert und den Strom für die LED linear einstellt.

Andreas174 23.01.2017, 16:30

Danke.
Soweit komme ich mit. Wieso gibt es denn nicht dimmbare LED Leuchtmittel? Wieso soll man die angeblich nicht dimmen können und was ist an dimmbaren Leuchtmitteln anders? Nur die Leuchtmittel betrachtet ohne Treiber.

0
Andreas174 23.01.2017, 16:33

Oder anders gefragt.
Wieso kann ich nicht dimmbare Leuchtmittel mit entsprechender Konstantstromquelle nicht dimmen?

0
Andreas174 23.01.2017, 16:36

Bei den meisten Leuchtmitteln steht dimmbar = nein

0
Matsch12 23.01.2017, 16:44
@Andreas174

nicht dimmbar ist billiger, die Leuchtmittel sind identisch

0

Moin,
also ich habe den Begriff 'dimmbar' im Zusammenhang mit LED Lampen häufig gelesen, wenn man die Farbe des Lichts dimmen kann. Also zum Beispiel von warm Weiß bis kalt Weiß mit allen Zwischenstufen.

Also nicht nur unbedingt auf eine veränderung der Helligkeit bezogen, sondern viel mehr auf die Farbe des Lichts.

JoGerman 24.01.2017, 19:13

In dem Fall ist der Begriff Dimmen aber falsch verwendet. 
Der englische Wortstamm "to dim" für (Licht) dämpfen, ist eindeutig auf die Helligkeit bezogen.  
Farbveränderungen gehören nicht dazu oder nur sehr bedingt. 

0

Was möchtest Du wissen?