Unendlichkeitsmaschine andersrum benutzen? http://de.wikipedia.org/wiki/Unendlichkeitsmaschine

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Um Dir gleich mal die Illusion zu nehmen: Du kannst das letzte Rad nicht auf Lichtgeschwindigkeit bringen, denn die Masse (oder hier das Trägheitsmoment) wird mit wachsender Geschwindigkeit immer größer und geht zur Lichtgeschwindigkeit hin gegen Unendlich. Du bräuchtest also ein unendliches Drehmoment, um das letzte Rad auf Lichtgeschwindigkeit zu bringen, und das ist unmöglich !

Es gibt ein recht einfaches Experiment, das zeigt, dass Licht sich maximal mit Lichtgeschwindigkeit bewegt: Wenn die Erde sich von der Sonne weg bewegt, trifft das Licht von der Sonne genau mit Lichtgeschwindigkeit auf die Erde auf (so eine überraschung... gemeint ist c = (ca.) 300.000 km/sek.). Bewegt sie sich in der nächsten Jahreszeit wieder auf die Sonne zu könnte man ja vermuten, dass das Licht mit höherer GEschwindigkeit auftrifft, weil sich die Geschwindigkeit der Photonen und der Erde ja addieren. Ist aber nicht so. Licht trifft immer mit der gleichen Geschwindigkeit auf die Erdoberfläche auf, egal ob sich die Erde gerade auf die Sonne zubewegt oder nicht.

Ich weis die Ursprüngliche Frage wahr eine andere, aber ist es möglich bzw. was passiert wenn man eben die Unendlichkeitsmaschine umgekehrt benutzt und nicht das Erste Rad der Untersetzung antreibt sondern das letzte,, welches eben scheinbar still steht

kann mann in der Praxis das unterste RAd überhaupt antreiben oder was passiert da ?

Bewegt sich nun das Licht langsamer in bestimmten Medien?

Ich lese immer Aussagen wie:

In Materie ist Licht langsamer als im Vakuum, ...

https://de.wikipedia.org/wiki/Lichtgeschwindigkeit#Lichtgeschwindigkeit_in_Materie

Ich frage mich aber, ob diese Aussage wirklich so stimmt, wenn ja, wieso? Ich habe immer gedacht dass es so sei: Licht bewegt sich immer mit derselben Geschwindigkeit, wenn wir das Licht eine Strecke s zurücklegen lassen wird es dabei immer dieselbe Zeit t brauchen, unabhängig vom Medium. Der Grund wieso Licht scheinbar länger braucht wenn man es durch ein Medium jagt, ist einzig und allein der, dass das Licht auf dem Weg mit dem Medium, genauer mit den Atomen des Mediums interagiert. Das Licht wird innerhalb dieses Mediums absorbiert, transmittiert, emittiert oder reflektiert und gestreut, aber behält stets seine Geschwindigkeit bei. Das Licht legt innerhalb dieses Mediums also einen größeren Weg zurück, weil es nicht "gerade durchgeht", sondern quasi Umwege macht, also im Zigzag das Medium durchläuft. Dadurch entsteht der Eindruck, dass das Licht durch das Medium verlangsamt wird, also eine geringere Geschwindigkeit hat. Aber eigentlich legt das Licht einfach mehr Weg zurück und benötigt somit einfach mehr Zeit, somit bleibt die Geschwindigkeit des Lichts die ganze Zeit über konstant.

Liege ich mit dieser Annahme richtig? Wenn nein, was sind dann die Gründe dafür, dass das Licht verlangsamt wird (auf atomarer Ebene)? Ich kann mir einfach nicht vorstellen, dass sich das Licht einfach mal so dazu entscheidet, langsamer zu bewegen nur weil sich Atome darum befinden. Kann mir jemand weiterhelfen?

...zur Frage

Die Lichtgeschwindigkeit kann überschritten werden; Wenn das Universum unendlich ist, kann dann unendliche Geschwindigkeit erreicht werden?

Ich habe gerade einen Spiegel in der Hand gehabt. Ich sah, dass das Licht von der Decke reflektiert wird. Mit Spiegelreflektion ist also Überlichtgeschwindigkeit erreichbar.

Bewege ich den Spiegel herauf und runter, so bewegt sich die Reflektion an der Wand die 3 Meter entfernt ist, ziemlich schnell. Desto näher ich an die Wand herangehen, desto langsamer bewegt sich die Reflektion herauf und runter. Ich glaube ihr versteht worauf ich hinaus will? Es ist nicht unbedingt eine Reflektion erforderlich, es geht auch mit Laser.

Wäre die Wand 13 Milliarden Lichtjahre entfernt, dann würde sich die Reflektion mit Überlichtgeschwindigkeit herauf und runter bewegen. Die Reflektion würde sich praktisch schon mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen, noch bevor sie auf die 13 Milliarden Lichtjahre entfernte Wand trifft. Wie schnell würde sich die Reflektion bewegen, sobald sie auf die 13 Milliarden Lichtjahre entfernte Wand trifft?

Wäre das Universum unendlich, so könnte mit so einer Reflektion oder einem Laser auch unendliche Geschwindigkeit erreicht werden?

https://de.wikipedia.org/wiki/%C3%9Cberlichtgeschwindigkeit

Es ist direkt eine bewegende Grafik dabei, die es deutlich macht: Ein von einem rotierenden Spiegel auf eine ausreichend weit entfernte Wand projizierter Lichtpunkt bewegt sich dort überlichtschnell.

Wäre dieser Lichtstrahl kein Licht, sondern ein langer Metallstab , so würde sich die Spitze des Metallstabes in ausreichender entfernung ebenfalls mit Überlichtgeschwindigkeit bewegen. Ob es in der Praxis möglich ist, einen MEtallstab herzustellen, der lang genug wäre, ist fraglich. In der Theorie funktioniert es aber? Das macht eigentlich deutlich, dass sich auch Materie überlichtschnell bewegen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?