Überspagat lernen, aber wie?

3 Antworten

am besten an einer sprossenwand das bein einklemmen und mit dem hinterem rückwerts rutschen.. oder zwischen 2 Stühlen machen und durchhängen lassen (:

Bloß nix beschleunigen!!!

Immer schön langsam, wenn du keine Verletzungen riskieren willst.

Die Frage ist, wozu muss jemand, der keine rhythmische Sportgymnastik betreibt, überhaupt den Überspagat können, wo im Kampfsport wird das denn verlangt?

Ich hab das einst trainiert, indem ich den Fuß einfach in Schulterhöhe an die Wand gelehnt habe und dann mit dem auf dem Boden stehenden Fuß nach hinten gerutscht bin, bis ich im Spagat oder eben noch weiter war und dann solange gehalten, bis es nicht mehr ging. Währenddessen habe ich, um mir die Zeit zu vertreiben, telefoniert oder ferngesehen.

Unglaublich, was man sich in jungen Jahren so alles antut.

Im Kampfsport wird es zwar nicht verlangt, aber es ist einfach leichter sein Bein zu heben, wenn man ein Überspagat kann. Auch bei vielen Tanzsportarten wird ein Überspagat begehrt, da man sein Bein viel leichter zum Kopf ziehen kann.

0

 

Wichtig ist , das du dich so offt wie möglich dehnst.

Dazu gibt es verschiedenste Übungen.

Wichtig ist, das du dein Schmerzgrenze respektierst, und nicht darüber hinasu gehst.

Du kannst z.B. nach dem dich auf gewärmt hast, im stehen mit den Füßen immer weiter nach außen rutschen, bis du ein ziehen in den Oberschenkeln spürst. Dann diese Position kurz halten und wieder entspannen. Das ganze wiederholst du ca. 10 mal. Danach lege eine längere Pause ein.

Du kannst aber nebenbei auch im Alltag üben.

Dazu kannst du z.B. im Sitzen deine Knie soweit du kannst nach außen drücken, bis du ein leichtes ziehen in den Oberschenkeln spürst. Das hälst du dann ca. 5-10 Minuten, danch entspannst du kurz. Das ganze solltest du auch ca. 10 mal wiederholen. Die Übung kannst du ruhig 2-5 Mal täglich mit jeweils 10 Wiederholungen machen. Dadurch trainierst du nicht nur die Muskulatur, sondern lockerst auch die Sehnen und Bändern, so das du dann beim Spagatüben immer weiter herunter kommst.

Je nach dem wie weit du schon herunter kommst, kann es bis zu einem halben Jahr dauern, bis man ganz in den Spagat kommt.

Auch wenn man schon Spagat kann, sollte man regelmäßig weiterüben, damit man geschmeidig bleibt.

Was möchtest Du wissen?