ubuntu defragmentieren

8 Antworten

Selbst unter Windows - welches definitiv am schlimmsten von der Fragmentierung betroffen ist - wird das Defragmentieren seit Jahren absolut überbewertet! Wenn du es ganz nüchtern betrachtest, wirst du als vor dem Bildschirm sitzender Benutzer so gut wie keinen Unterschied MERKEN, wenn dein Computer seit 5 Jahren nie oder jede Woche 1x komplett defragmentiert wurde. Das mit dem Defragmentieren geht mir daher seit 20 Jahren auf den Sack -> ist ein Witz und wird ständig von Unwissenden anderer Unwissender nachgeplappert....

Also jetzt genug geschimpft: Unter Linux hast du ungleich weniger Fragmentierung im Dateisystem und daher ist es schlicht nicht nötig, hier einzugreifen. Das ist der Grund, dass du gar kein solches Tool findest -> wozu auch?

Von Ubuntu Benutzer zu Ubuntu Benutzer, Ubuntuusers.de, "da werden sie geholfen", um mal einen bekannten Werbeslogan zu benutzen. Schau dich mal dort um ;-)

z.B.:

Auch Dateisysteme unter Linux weisen Fragmentierung auf, wenn auch nicht in einem solchen Maßstab (und mit solchen Auswirkungen), wie z.B. unter Windows mit FAT32 oder NTFS als Dateisystem.

Der geringen Grad der Fragmentierung ist primär dadurch bedingt, dass Dateisysteme wie z.B. ext3 und insbesondere ext4 ausgeklügelte Schreibstrategien und Datenträgeraufteilungen verwenden, um Fragmentierung zu vermeiden. Dazu gehören u.a. das Cachen von Schreibvorgängen und das Vorbelegen von Blöcken auf dem Datenträger. Trotzdem ist Fragmentierung nicht ausgeschlossen, besonders nicht auf Systemen mit sehr vielen Schreib- und Löschvorgängen wie z.B. Datenserver. Sehr anfällig sind auch volle Dateisysteme, da unter Umständen gar keine zusammenhängende Lücke vorhanden ist, in den eine neue Datei vollständig hineinpasst.

Allerdings sei auch gesagt, dass ein Fragment-freies Dateisystem nicht zwingend die optimale Schreib-/Lesegeschwindigkeit bringt. Oft wird eine (große) Datei nicht komplett linear eingelesen, sondern der Vorgang wird unterbrochen, weil z.B. das Betriebssystem eine andere Datei "zwischendurch" anfordert. In solchen Fällen ist es (fast) egal, ob eine Datei in mehrere Teile geteilt ist, da durch die Unterbrechung der Schreib-/Lesekopf ohnehin neu positioniert werden muss.

http://wiki.ubuntuusers.de/Defragmentierung

Da kannst du mal sehen …

Moderne Betriebssysteme wie Ubuntu oder Mac OS X defragemntieren seit einigen Jahren nicht mehr, weil sie beim Speichern der Daten darauf achten, die Dateien nicht zu fragmentieren.

WIndows – eigentlich Microsoft – scheitert an der Lösung dieses Problems seit Jahren kläglich! :-))

Was möchtest Du wissen?