Typische Brasilianische Musik?

4 Antworten

Also, in Brasilien gibt es viele musikstile mit afrikanischen, eruopäischen und indianischen einflüssen - von tanzbar bis schnulzen. Ich zähle mal ein paar stile und einige vertreter davon auf, dazu noch die regionale herkunft und zu welcher zeit dieser musikstik besonders "in" war:

  • Samba gibt es schon seit Jahrhunderten, war aber lange zeit nur die musik der sklaven - erst in den 1960er Jahren wurde er langsam populär, kommt ursprünglich aus dem nordosten (Bahia), hat sich dann aber in Rio weiter entwickelt, wichtigste Vertreter sind: Martinho da Vila, Bezerra da Silva, Grupo Fundo de Quintal, Zeca Pagodinho, Dudu Nobre, Jorge Aragao, Leci Brandao, Alcione, Grupo Revelacao u.v.a. - Der Sambastil, den diese Künstler spielen, gilt heute als der beste vertreter des sambas - er heißt "Partido alto"

Samba fächert sich aber in unmengen von weiteren stilen auf, ich nenne mal einige und entsprechende vertreter:

  • "SAMBA-ENREDO" ist der stil der beim karneval von den samba-schulen gespielt wird (beija-flor, mangueira, salgueiro, Imperatriz Leopoldinense, Mocidade Independente, portela u.v.m.),

  • "SAMBA-REGGAE" war in den 80ern und 90ern weit verbreitet, kommt aus Bahia, wo es auch heute noch aktuell ist (Olodum, Timbalada, Daniela Mercury, Margareth Menezes, Celso Bahia, Zé Paulo, Muzenza, Ile-Aye u.a.),

  • "SAMBA DE RODA" ist ein sehr ursprünglicher Samba-Stil auch aus Bahia (Mariene de castro und viele unbekannte gruppen, auch die meisten Samba-Reggae-Künstler spielen teilweise Samba de roda)

  • "PAGODE" war in den 90ern sehr beliebt, teilweise auch noch heute, es ist nicht so schnell und sehr romatisch, kam größtenteils aus Rio und Sao Paulo (Banda Raca Negra, Só pra Contrariar, Exaltasamba, Soweto, Malícia, Negritude Junior, Art Popular, Katinguele, Os Morenos, Os Travessos u.v.m.),

  • "BOSSA NOVA" ist ein Fusion von Samba und Jazz und war in den 60ern sehr beliebt und ist dann in die heutige MPB (brasilianische Popmusik) prägend eingeflossen (Joao Gilberto, Tom Jobin, Chico Buarque, Vinicius de Moraes, Sergio Mendes, Baden Powell u.a.)

Es gibt noch viele weitere Fusionen (z.B. mit Rap, Rock und Funk) und viele Stile aus den 30er, 40er und 50er Jahren, aber das soll erstmal reichen.

  • FORRÓ kommt auch aus dem nordosten und ist bis heute die populärste musik dieser region, es ist sehr tanzbar und wurde ursprünglich mit akkordeon und triangel und trommeln gespielt, inzwischen ist die musik aber sehr synthetisch geworden (fast nur Synthesizer) - es gibt 3 Hauptrichtungen:

  • den ursprünglichen "Forró pé-de-serra" - auch xote oder baiao genannt, es gibt da aber wohl unterschiede (Luíz Gonzaga, Dominguinhos, gonzaguinha, Frank Aguiar u.a.),

  • "forró universitário", gibt es seit den 90ern (Falamansa, Trio Virgulino, Rastapé, Estakazero, Bicho de Pé) und den

  • "forró elétrico", der auf Sythesizern gespielt wird (Mastruz com leite, limao com mel, magnificos, avioes de forró, calcinha preta u.v.a.)

  • LAMBADA, kommt ursprünglich aus dem amazonas (enstanden in den 70ern) und ist eine mischung aus carimbó (aus dem amazonas), maxixe (brasilianischer tango) und merengue und cumbia(aus der Karibik), und hat sich in den 80ern in Südbahia weiter entwickelt, und wurde dann durch Kaoma weltweit bekannt und wurde dann in den französischsprachigen teil der karibik sehr beliebt wor daraus der Zouk entstand, in Porto seguro wird bras. Lambada noch heute gespielt. Vertreter waren neben Kaoma z.B. Beto Barbosa, Márcia Ferreira, Geronimo, Manezinho do Sax, oder auch Sidney Magal, Fafá de Belém und grupo Trem da Alegria.

  • Eine andere wichtige aktuelle Gruppe, die carimbó / lambada und forró macht heißt "BANDA CALYPSO" - die seit gut 6 Jahren so ziemlich die erfolgreichste Band Brasiliens ist.

  • Sehr bekannt ist im Nordosten auch die Gruppe "Djavú", die einen neuen Musikstil namens "Teckno Melody" (oder teknobrega) aus dem Amazonas sehr populär gemacht hat. Es ähnelt in vieler Hinsicht dem forró elétrico und der Musik von Calypso, ist aber mit einem Reggaeton ähnlichen Drumcomputer-Beat unterlegt.

  • AXÉ kommt aus Bahia und ist eine mischung zwischen frevo (Karnevalsmusik aus pernambuco), dem maracatu, Samba-Reggae, salsa und merengue - es bezeichnet eigentlich teilweise recht unterschiedliche richtungen aus dem Karneval von Salvador da Bahia und ist seit den 90er Jahren zu einem der beliebtesten - wenn nich dem beliebtesten - Musikstile Brasiliens geworden. Wichtige Vertreter sind, neben allen die auch Samba-Reggae machen: Luis Caldas, Netinho, Ivete Sangalo, Banda Eva, Banda Cheiro de Amor, É o Tchan, Chiclete com Banana, Babado Novo, Carlinhos Brown, Ara Ketu, Banda Beijo, As Meninas, Ricardo Chaves, Braga Boys u.v.m

  • "música sertaneja" ist die recht schnulzige countrymusik der brasilianer aus dem Landesinneren, die es im heutigen format schon seit den 30er Jahren gibt, mal tanzbar, mal melancholisch-romantisch. Wichtige Vertreter sind: Trio Parada Dura, Chitãozinho & Xororó, Leandro & Leonardo, Zezé Di Camargo e Luciano, Chrystian & Ralf, João Paulo & Daniel, Chico Rey & Paraná, João Mineiro e Marciano, Gian e Giovani, Rick & Renner, Gilberto e Gilmar u.v.m.

  • SWINGUEIRA, kommt aus Bahia (dort heißt es aber PAGODE) und kann teilweise auch zum Axé gezählt werden. Es ist der aktuell am weitesten verbreitete Musikstil Bahias. Die Texte und der Tanz sind sexuell sehr direkt und ist daher besonders bei den Jugendlichen beliebt. Angefangen hatte es Mitte der 90er mit der Gruppe É o Tchan und ähnlichen Gruppen (z.B. Companhia do pagode, Terra Samba, Gang do Samba), Ende der 90er kam dann die Band "HARMONIA DO SAMBA" die den heutigen Stil maßgebend prägten, andere Vertreter sind: Bom Balanco, Tchaka Bum, Parangole, Psirico, Raggathoni, Nossa Juventude, Os Bambaz, Guig Ghetto, O Troco, Pagodart u.a.

  • "Seresta" hat seinen ursprung in der europäischen serenade, ist also sehr alt. Wird heute aber auch auf Keyboard gespielt (eine Art Ein-Mann-Band) Die Texte sind romantisch, aber heute auch sehr sexuell betont und der Tanz ist auch entsprechend "scharf", ähnlich wie beim Lambada nur langsamer. In Bahia ist es auch als "Arrocha" bekannt. Vertreter sind z.B. Tayrone Cigano,Roberto Bessa, Nara Costa, Silvano Salles, Márcio Moreno, Asas Livres, Grupo Arrocha, Tatal Matos, Trem Xônado, Toque Novo, Latitude 10, Bonde do Maluco, Léo Magalhães, Ninjas do Arrocha, Kuarto de Empregada u.a.

  • "brega" ist eine Art brasilianischer Schlager (ähnlich wie musica sertaneja und seresta), entstanden in den 70er Jahren und eigentlich etwas für ältere Leute, aber auch viele junge mögen es. Wichtigster Vertreter ist Reginaldo Rossi, andere sind z.B. Altemar Dutra, Odair José, Waldick Soriano, Sidney Magal - eigentlich passen viele Sänger der romantischen Musik (besonders die älteren) in diese Kategorie.

  • MPB (musica popular brasileira) ist die brasilianische Popmusik und von vielen unterschiedlichen Stilen geprägt (Bossa Nova, Samba, Pop Rock, Dance Music, RnB, Soul, brega, sertanejo, forró und mehr). Es handelt sich um qualitativ gute Musik, meist sehr romantisch und trämerisch aber gleichzeitig auch schön rhythmisch. Mit dem langsamen Verfall des Bossa Nova Ende der 60er Jahre, entstand langsam die MPB. Mit der Zeit sind regional immer mehr Stile eingeflossen. Wichtige Vertreter sind, neben vielen Bossa Nova-Sängern: Caetano Veloso, Gilberto Gil, Djavan, Jorge Vercilo, Milton Nascimento, Roberto Carlos, Fabio Jr., Elba Ramalho, Nana Caymmi, Zizi Possi, Gal Costa, Roberta Miranda, Maria Bethania, Maria Rita, Rita Lee, Elis Regina, Luiz Melodia, José Augusto, Joao Bosco, Jackson Antunes, Roupa Nova, Kid Abelha, Vanessa Rangel, Vanessa da Mata, Alcione, Marisa Monte, Ana Carolina, Seu jorge, Luciana Mello, Simonny, Adriana Calcanhotto, Fernanda Abreu, Deborah Blando und viele viele andere...

Hier ein Link zu einer Seite, die ausschließlich brasilianische Musik vorstellt, hier in der englischen Version: http://www.allbrazilianmusic.com/ Und Shakira kommt aus Kolumbien, in ihrer Musik finden sich Elemente aus Cumbia und Andenmusik, jedoch keine merklichen brasilianischen Einflüsse, sie hat zudem libanesische Wurzeln - daher der Hüftschwung. Ansonsten auch mal bei MySpace Musik suchen, da sollte man natürlich in die erweiterte Suche gehen, um speziell nach brasilianischen Musikern zu suchen.

weiter geht´s mit internationaler Musik, die auch in Brasilien Fuß gefasst hat:

  • Rock do Brasil, also brasilianische Rockmusik, existiert seit den 50er Jahren, dabei natürlich immer stark vom Rock´n Roll aus den USA und Europa beeinflusst, über den Psychedelic Rock und Heavy Metal bis zum Punk und Pop Rock. Es gibt wirklich gute Gruppen, besonders seit den 80er Jahren, z.B. Legiao Urbana, Titas, Sepultura, Paralamas do sucesso, Charlie Brown Jr., Raul Seixas, Ney Matagrosso, Nando Reis, Cássia Eller, Cazuza, Barao Vermelho, Paulo Ricardo, RPM, MP4, CPM22, Detonautas, Capital Inicial, Engenheiros do Hawaii u.a.

  • Es gibt auch Fusionen von Rock mit Ska (z.B. Skank), Funk (Jota Quest), Reggae und Hip Hop (O Rappa, Cidade Negra, Charlie Brown Jr., Gabriel Pensador), Samba (Jorge Ben u.a.), Forró und sertanéjo (Raimundos, Mamanos Assassinas) und noch mehr

  • Zudem gibt es auch guten HIP HOP, größtenteils aus Sao Paulo: Racionais MCs, MV Bill, NDee Naldinho, Xis, Rappin Hood, Marcelo D2, DMN, SNJ, RZO, Jigaboo, Sabotage, Thaide & DJ Hum, Motiro, DJ Jamaika, Faccao Central, De Menos Crime, Apocalipse 16, GOG, Doktor MCs, Sampa Crew (die auch sehr schönen RnB machen) und viele viele andere

  • Noch mehr Gruppen gibt es, die REGGAE machen - sehr sehr beliebt in ganz Brasilien. Hier ein paar der bekannteren: Natiruts, Tribo de Jah, Ponto de equilíbrio, Edson Gomes, Ras Bernardo, Dadda Yute, Sine Calmon, Nengo Viera, Adao Negro, Gilberto Gil, Edu Ribeiro, Oswaldo Silva, Chimarruts, Leos de Israel, Donaleda, Afro Reggae (die aber auch Samba Reggae und Hip Hop machen) u.v.m.

  • Zudem gibt es in Sao Luis - Maranhao, dem Zentrum des Reggaes, viele Künstler, die auf Englisch singen: Honey Boy, Mr. Klebber, Ronnie Green, Dub Brown, Jean Holt, Audy Webber, Rosemary, Pete Campbell u.a. (manche davon sind dem Namen und dem Gesang nach wahrscheinlich keine Brasilianer, sondern wohl aus Suriname, Guayana oder der Karibik).

  • Obwohl die meisten mit Reggae nur Roots Reggae verbinden, gibt es mittlerweile auch Dancehall und Reggaeton in Brasilien: Black Alien, Dadda Yute, Jimmy Luv, Buyaka San, Sambatuh, Arcanjo Ras, Lei Di Dai, Ministerio Publico, MC Papo, Cariocas MCs u.a.

  • eine Spielart des Hip Hop aus Rio ist der "baile funk", eigentlich eine kopie des Miami Bass aus den USA. BAILE FUNK (oder RIO FUNK, FUNK CARIOCA oder in Rio einfach nur "Rap") hat sich seit Ende der 90er aus den favelas von Rio seinen erfolgreichen Weg in die brasilianische Gesellschaft und in die ganze Welt gebahnt. Verpöhnt war es lange aufgrund vieler gewaltverherrlichender und sexuell sehr expliziten Texte, gerade in der Anfangsphase gab es aber auch einen sehr souligen romantischen Stil (FUNK MELODY genannt), ähnlich wie der vom Amerikaner Stevie B. Bekannte Vertreter sind: Latino (der später auch etwas Reggaeton gemacht hat), Claudinho e Buchecha, Cidinho e Doca, Bonde do Tigrao, Abdulah, DJ Malboro, MC Batata, MC Marcinho, MC Leozinho, MC Serginho, Copacana Beat, Billy Star Blue, MC Romeo, Defalla, MC Sapao, MC Creu, MC Tati Quebra Barraco

  • "Charme" ist ein Begriff für (brasilianische) Soul, R´nB, Disco und Gospel-Musik, auch "Funk melody" fällt unter diese Kategorie. Bekannte "charme"-Künstler sind z.B. Tim Maia (der brasilianische Barry White), Ed Motta, Sandra de Sá, Fat Family, Sampa Crew, D'Black, Luciana Mello, Negra-Li (macht auch guten Hip Hop), Leilah Moreno (macht auch Reggaeton), As Sublimes, Naldo (macht auch Rio Funk), Fernanda Abreu (macht auch Rio Funk, Samba und MPB), Lady Zu, Lulu Santos - auch folgende Interpreten, deren Musik aber mehr poppig klingt, noch dazu zählen: Mr. Jam, Marcio e Goro, Mauricio Manieri, Leandro Lehart, Alexandre Pires, Luiz Carlos, Pepe & Nenem, Vinny, u.a.

  • Pop-Musik, die auch deutschen Bravo-Lesern gefallen würde, machen beispielsweise folgende Künstler: Sandy & Junior, Vanessa Camargo, Rouge, KLB, Kelly Key und Luka (die klingt übrigens auch ein bisschen nach "Shakira")

So, wer es geschafft hat, das alles zu lesen, der weiß jetzt einiges mehr über brasilianische Musik und wird hoffentlich auch den einen oder anderen Künstler mal googeln. Wünsche viel Spaß dabei!

The Beatles Musikstil?

Laut Wikipedia hat die Band The Beatles mit Beatmusik angefangen. Beatmusik ist Pop-Rock. Mir kommt die Musik aber extrem hart vor. Der Geasang ist wie Geschrei. Die Gitarristen verprügeln ihre Gitarren, der Schlagzeuger stellt Kanonengeschuss nach. Sicher dass da keine "Core" Musikrichtung ist?

...zur Frage

Brasilianische Pop Musiker?

Hallo. Hört hier jemand brasilianische Musik? Welche Musiker könnt ihr empfehlen?

...zur Frage

Themen und inhalte des blues?

Wie oben aber genauer:

Also um was handelt es sich meistens im Musikstil blues? Bei wikipedia und google finde ich nur wie es ensteht und wer es singt (sklaven aus Afrika auf Farmen)

...zur Frage

violet Harmon - Musik Stiel?

Heeeeeey :) Ich wollte fragen welchen Musikstil Violet Harmon aus American Horror Story hat? Es interessiert mich iw. Also ich finde das geht so bisschen ins Grunge und indie rein :D aber ich kann das iw nicht so einschätzen :| Kann mir vielleicht jemand paar Songs nennen die in diese Richtung gehen?

...zur Frage

Was ist typisch für irische Musik?

Hallo, kennt sich jemand ein bisschen aus, mit irischer Musik? Ich brauche einfach bloß ein paar typische Merkmale. Würde mich sehr freuen, danke ! :)

...zur Frage

Warum finden meine Eltern diesen Musikstil so schlimm?

Also ich höre gerne Hardstyle aber halt Euphoric Hardstyle das ist noch n bisschen was anderes aber meiner Meinung nach die beste Untergruppe von Hardstyle :) aber als meine Eltern die Musik gehört haben haben sie gesagt Was ist das denn für eine schreckliche Musik und sie wollen mir verbieten die Musik zu hören

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?