Der Musikstil von Pink Floyd

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Das ist bei denen manchmal schwer zu sagen, da sie sehr viele Mosaiksteine von anderen Musikrichtungen entnommen haben und auch in einem sehr kurzen Zeitraum sehr viele unterschiedliche Werke veröffentlicht haben. Sie haben in 10 Jahren 10 Alben veröffentlicht!

Ein zentraler Anfangspunkt in ihrem Leben war wohl der Psychedelic Rock mit dem alles durch das Album "The Piper at the Gates of Dawn" begonnen hat. Erst beim vierten Album Ummagumma fand man Einflüsse vom Artrock und Avantgarde. Direkt das nächste Album "Atom Heart Mother" war hauptsächlich Progressive Rock, den sie mit ein bisschen Artrock dann später beim Album "Meddle" vermischten und dann bei Obscured by Clouds völlig im Artrock unterzutauchen. Das innerhalb von nur ein paar Jahren! Ende der 70er gab es mit "The Dark Side Of The Moon" wieder ein Album dass Progressive Rock und Artrock miteinander kombinierten. Das Selbe gilt für Wish You Were Here und Animals, während manche danach nur noch Artrock waren, The Wall zum Beispiel dass über all erfolgreich an der Spitze der Charts stand. Die letzteren Alben denke ich muss man nicht aufzählen, das waren schon grob gesagt die Hauptmusikstile von Pink Floyd. Mit EInflüssen von Jazz, Blues und klassischer Musik.

Kleines Nachhaken: Die Grenze zwischen Progressive Rock und Art Rock sind hauchdünn und fließend! Man könnte beide Richtungen in der Not besser zusammenpacken!


verreisterNutzer  20.07.2016, 17:38

Hi, ich will jetzt trotzdem mal wissen. 

Wie definierst du "Art Rock"? 

Und was sind die Unterschiede zwischen Art- und Prog Rock? 

Für mich persönlich geht es im Prog Rock mehr um die technische Komponente, also komplexer Songaufbau, Taktwechsel und anspruchsvolle Instrumentalpassagen, während beim Art Rock mehr die Atmosphäre im Vordergrund steht. 

Dazu würde auch passen, dass du "Meddle" mehr dem Prog und "The Wall" mehr dem Art Rock zuordnest. 

Würdest du mir da zustimmen oder wie siehst du das? 

0

Hi, es gibt eigentlich 2 Phasen: Bis zum Album Dark Side of the Moon ist es sicher Psychodelic Rock. Danach ist es Progressive Rock, also nicht mehr ganz soo psychodelisch und verworren, aber immernoch lange Songs, Instrumentalparts, etc. - siehe auch Genesis, die durchgängig diesen Progressive Rock machen.

Ich würde es Fusion nennen!

(Fusion, auch Jazzrock oder Rockjazz genannt, ist ein Musikstil, in dem sich die Raffinesse des Jazz mit der rhythmischen Intensität des Funk und der Kraft der Rockmusik verbinde)

Ich würde sagen, dass passt gut zu Pink-Floyd

Aber ist ist nur meine Meinnung! :)

Ich würd Pink Floyd jetzt als Old school Rock bezeichnen und zu den Klassiker Bands wie Led Zeppelin dazu zählen.


PCHUMMEL 
Fragesteller
 13.02.2014, 20:10

Da bin ich ganz deiner Meinung. Jedoch finde ich, bei Pink Floyd verliert man manchmal den Faden beim Musik hören, da wirklich schräge tonabfolgen produziert werden. Led Zeppelin ist für mich etwas klarer und zieht auch ein rhytmus durchs ganze Lied. Was meinst du darüber?

0
Rainynovember  13.02.2014, 20:14
@PCHUMMEL

Ich finde es kommt auf die Stücke an. Bei "whole lotta love" verliere ich ehrlich gesagt auch den Faden beim Hören. Aber das ist ja eine Eigenschaft die dann z.B Pink Floyd abhebt..Vielleicht kann man das als Realitätsverzerrte Musik bezeichnen ? ^^

0

Das Tolle an Pink Floyd ist ja gerade, dass sie sich in keine Schublade einsortieren lassen, sondern eben selbst stilbildend waren. :-) Und den haben sie im Lauf der Jahre auf spannende Weise (leider oft auch beeinflusst von Ab- und Zugängen der Bandmitglieder) weiterentwickelt.