Trennen(chemie)?

1 Antwort

Beide Bestandteile des Gemisches zu erhalten dürfte sich als äusserst schwierig erweisen.

Wenn ich jetzt mal aufgrund deiner vorherigen posts davon ausgehe, dass du minderjährig bist, dich für sprengstoffe/pyrotechnik interessierst und nur am Ammoniumnitrat interessiert bist, muss ich dich wohl enttäuschen.

Du müsstest einen Stoff zugeben, der das Sulfat ausfällt (also dessen Kation ein schwerlösliches Sulfat bildet) und dessen Anion entweder mit dem Ammonium das gewünschte Produkt bildet oder es als NH3 (=NH4OH) austreibbar macht.

Noch Fragen?

ich interessiere mich nicht für Sprengstoff nur gerade für Kalinitrat und da dieses so gut wie nicht mehr zu erhalten ist ich es aber für verschieden synthesen brauche (nitrate und salpetersäure) muss ich es mir selber herstellen , was denkst du denn warum ich das nitrat ausfællen will ? ich möchte es ausfällen.weil ich keine Lust habe.einr Anzeige zu bekommen . Mir geht es nur darum das Kaliumnitrat auszufællen . Danke.für deine ausführliche Antwort.

1
@Chemiefreak15

Kaliumionen sind in den Ausgangsstoffen nicht vorhanden.

Ich habe dir aber dargelegt, wie du mit z. b. Ba(NO3)2 (ich nehme an dass du das auch nicht bekommst) oder Ca(OH)2 (schon einfacher zu bekommen) relativ reines NH4NO3 gewinnen kannst.

Um KNO3 zu erhalten musst du dieses stark basisch mit einem Kaliumhältigen Stoff (ich sage hier bewusst nicht Salz) umsalzen und den Ammoniak durch Kochen vertreiben.

Daraufhin kannst du die Lösung einkochen und auskristallisieren lassen.

Natürlich ist das noch immer ein extrem hoher Aufwand, und das Auskochen wird, auch wegen der Geruchsbelästigung, schwierig.

Ich würde mich auf die Suche nach Krista-K/Multi-K Dünger oder Pökelsalz begeben, oder einen vertrauenswürdigen volljährigen (idealerweise 30+) bei Aldrich/Merck etc bestellen lassen.

0

ich möchte nur Kaliumnitrat erhalten nichts anderes.

0

ich bekomme eigentlich recht viel und einiges habe ich auch da nur bei nitraten habe ich keine lust für 100g 4€ zu zahlen kannst du dir meine vorletzte frage anschauen ich möchte es eigentlich mit kaliumchlorid umsalzen .

0
@Chemiefreak15

da hast du das problem dass alle vorhandenen Ionen ca. gleich löslich sind.

Um halbwegs reines KNO3 zu erhalten müsstest du zuerst das NH4^+ und Cl^-  sowie SO4^2- entfernen, und dann die entstehende Lösung auskristallisieren.

KCl ist ungeeignet, da du dir damit weitere störende Ionen reinbringst (Chlorid).

Denk mal nach was ich mit

Stark basisch
Kaliumhältig
Kein Salz

meinen könnte.

Auch so ist die Sache ein Mordsaufwand und wird im Kleinmasstab nicht wirklich wirtschaftlich sein.

Um das durchzurechnen:

Für 1kg KNO3 brauchst du nach meiner Synthese mit mit Ca(OH)2
und der mysteriösen Wunderbase (bei 100% Ausbeute)

1049g Ammonsulfatsalpeter

350g Calciumhydroxid

555g mysteriöse Wunderbase´

einen Herd

ein freies Wochenende

einen gut gelüfteten raum mit geruchsresistenten Nachbarn

ca. 2-4 Kilowattstunden Strom

0

Außerdem muss ich mich dann wieder rechtfertigen und ein elternteil mitbringen und ein Formular ausfüllen

0

und bei 100g sind schluss mehr bekomme ich nicht

0

deine Wunderbase Wird höchstwahrscheinlich KOH sein , ich möchte das ganze möglichst ohne magnetrüher und heizplatte durchführen , wenn ich die salze einfach mische und kühle (die Qualität ist mir relativ egal hauptsache ist das die konzentration von KNO³ höher ist ) den rest regelt die destillierapparatur und die schwefelsäure , wäre trotzdem schön noch reineres Nitrat zu erhalten .

1
@Chemiefreak15

"deine Wunderbase Wird höchstwahrscheinlich KOH sein"

richtig.

Magnetrührer brauchst du nicht, als Heizplatte tuts ein 5€ herd vom Flohmarkt

Die Konzentration wird nicht höher sein, weil der ganze andere mist ähnlich gut löslich ist. Das ist so als würdest du Salz und Zucker in Wasser lösen und durch Kühlen versuchen dass eines ausfällt.

Prinzipiell kannst du das Umsalzen mit KOH auch lassen und HNO3 auch direkt aus Ammoniumnitrat herstellen.

ein Kilo gelöschter kalk wird sich auftreiben lassen.

Das was du nach Austreiben von Ammoniak und kaltem fällen von Sulfat als Gips in der lösung hast, ist >98% reines Ammoniumnitrat, also für deine Zwecke völlig ausreichend.

0

danke , wirklich danke

0

Chemie-Test angesagt. Trennen von versch. Stoffen HILFE!

Hallo, wir schreiben morgen einen Chemie Test und ich bin eigentlich ganz gut vorbereitet. Aber an einem Tag war ich krank und der war gestern da sollten wir verschiedene Stoffe trennen und ich weiß nicht wie das geht. Ihr müsst mir sagen 'Wie trenne ich ein Gemisch aus Salz, Alkohol und Wasser' ?? Bitte, ich brauch eure Hilfe, weil ich den Test nicht verhauen will. Liebe Grüße. Luisa

...zur Frage

Mädchen von ihrer Gruppe trennen?

Wie trenne ich am besten ein Mädchen aus einer Gruppe? Und worüber unterhalte ich mich dann mit ihr? Sind beide 17.

...zur Frage

Experiment zur Wärmeenergie bei Keimung?

Kann sich jemand ein Experiment ausdenken, womit man die bei der Keimung von Samen entstehende Wärmeenergie messen kann?

...zur Frage

Ist es schlimm meine Guppys zu trennen (Männlich/weiblich)?

Ich will heute Abend meine trächtigen Weibchen von den Männchen trennen das sie in Ruhe werfen können. Denkt ihr es ist schlimm wenn ich die 4 trenne?

...zur Frage

Chemie Salze Nachweis?

Wie kann man ammoniumsulfat und ammoniumchlorid unterscheiden? (Reaktionsgleichung)

...zur Frage

Kann ich in Wasser gelöstes Ammoniumnitrat mit der doppelten Menge Ethanol fällen?

Für ein Experiment habe ich Ammoniumnitrat extrahiert (Kein Sorge, ich mische das Ammoniumnitrat nicht mit Diesel oder dergleichen). Nun ist es in Wasser gelöst und ich möchte nicht alles Eindampfen und starkes abkühlen zeigte kaum eine Wirkung. Somit meine Frage: Kann ich das mit Ethanol fällen?

Mich würde auch Interessieren ob das eher förderlich oder kontraproduktiv für die Reinheit ist. Das Ausgangsprodukt war übrigens Blaukorn NPK Dünger - es sind also vermutlich noch weitere wasserlösliche Stoffe vorhanden.

Für die Extraktion von Kaliumchlorat aus Streichhölzern würde ich dann ähnlich verfahren (zuerst alles in Wasser lösen, filtrieren, ggf. einengen). Somit wäre es auch noch interessant zu wissen, ob das bei Kaliumchlorat und Aceton ebenfalls funktioniert (und hier ebenfalls keine Sorge: Ich komme nicht auf die Idee das Zeug mit Phosphor zu mischen).

Danke für die Mühe mir eine Antwort zu geben, F1r0e0a1k

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?