Titration - Rechenweg?

... komplette Frage anzeigen

4 Antworten

> aber dann berechne ich doch die Konzentration der verbrauchten Säure, das macht doch gar keinen Sinn?

Du berechnest die Konzentration, die die Säure hatte, bevor sie "verbraucht" wurde - da sehe ich schon einen Sinn.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roromoloko
08.08.2016, 21:59

ja aber wurde etwa die gesamte Säure verbraucht ? Das habe ich zuerst auch gedacht (daher habe ich den rechenweg genommen), aber man weiß doch gar nicht wie viel verbraucht wird

0

Genau, aber die Menge an Säure die du verbrauchst ist ja die gesammte Säure. Das ist ja das Prinzip der Titration.

Du gibst so lange NaOH dazu, bis die gesamte Säure neutralisiert ist. Am Titrationsende ist also keine Säure mehr in der Lösung. Und da zum Neutralisiern der gesuchten Stoffmenge an Säure genau die gleiche Stoffmenge an NaOH benötigt wird, kennst du somit auch die Stoffmenge die ursprünglich in der salzsauren Lsg war bzw. die in der Lsg noch ist von der du die 150ml herausgenommen hast.

Lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roromoloko
08.08.2016, 22:00

Achhh jaa danke haha ich war noch ganz in Gedanken bei den Puffern.. :D Vielen lieben Dank!

0

normaler weise hat man folgende titrationsformel:

n=n

jetzt gibt es zwei möglichkeiten: n=m/M oder n= c*v

diese beiden gleichungen kannst du kombinieren, je nach dem was du für angaben hast.

also bist du mit n=c*v schonmal sehr richtig. 

Die Reaktion sieht also wie folgt aus.

NaOH + HCl --> NaCl + H2O

das mo0lverhältnisist 1:1

normaler weise hat man folgende titrationsformel:

n(NaOH)=n (HCl)

jetzt gibt es zwei möglichkeiten: n=m/M oder n= c*v

diese beiden gleichungen kannst du kombinieren, je nach dem was du für angaben hast.

also bist du mit n=c*v schonmal sehr richtig. 

am nede rechnest du dann dein n durch das volumen in eine konzentration. ist also alles richtig

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von roromoloko
08.08.2016, 16:25

Ja aber wieso sollte man mit der Stoffmenge rechnen die verbraucht wurde, man will doch diejenige die drin ist?

0

Und außerdem ist es keine direkte Titration!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?