Tierversuche Argumentation!?!?!?!?!?!?

11 Antworten

Gegen Tierversuche sprechen vor allem ethische Überlegungen. Geht man von einem absoluten Schutz des Lebens und der Annahme aus, das Tiere leidensfähige Wesen wie wir sind, dann verbieten sich Tierversuche eigentlich kategorisch. 

V.a. bei Tierversuchen, die zur Herstellung von Kosmetika durchgeführt werden, haben - bis auf ihren wirtschaftlich bedeutenden Wert - oft einen zweifelhaften Nutzen, hinzu wird dadurch auch - im Gegensatz zur Entwicklung von Medikamenten - kein echter Mehrwert (Rettung/Erhaltung von menschlichen Leben) erzeugt, der es rechtfertigt, tierisches Leben zu gefährden oder zu vernichten.

Für Tierversuche spricht, dass es jedenfalls in der Medizin bislang in der Erprobung von neuen Wirkstoffen und Medikamenten noch kaum Alternativen gibt. 

Auch die oben angeführte Argumentation des absoluten Lebensschutzes hat Lücken. So müsste eigentlich jemand, der gegen Tierversuche ist, auch gegen das Testen von Mitteln an Probanden und mögl. Patienten sein. 

Darüberhinaus gelten für Tierversuche mittlerweile in D strenge Vorschriften, die sehr genau überwacht werden. Jeder Versuch muss von einer Ethikkommission abgesegnet werden, ein Tierarzt muss anwesend sein usw. usf.. Primatenversuche sind in D gänzlich verboten. Das gilt freilich nicht in allen Ländern und in allen Instituten. 

Ein schwieriges Thema, viel Erfolg beim Argumentieren. Darauf kommt's ja meistens bei diesen Arbeiten an. Du machst das. ;)

Tipp zum Verfassen einer Argumentation

 (wenn Du es nicht schon weißt): 

Greife die Argumente der Gegenseite auf, stelle Deine Argumentation gegenüber und stelle anschließend (!) dar, warum Deine vorzugswürdig ist. Das gewichtigste Argument kommt am Besten zum Schluss, das wäre bei dem Thema wohl die ethische Komponente. 

Das ist eine sehr einfache, aber effektive Technik. ;)

0

Wenn du versuchen möchtest, an das Mitgefühl der Menschen zu appellieren, könntest du dich auch auf Studien zum Moralgefühl und zu Verhaltensähnlichkeiten zwischen Menschen und Tieren zu berufen, damit deutlicher wird, dass der Unterschied zwischen den verschiedenen Lebewesen geringer ist als viele behaupten.

"Wenn du versuchen möchtest, an das Mitgefühl der Menschen zu appellieren, "

würde ich nicht machen;

gerade in der Schule wird wohl eher Wert auf Fakten gelegt

dass der Unterschied zwischen den verschiedenen Lebewesen geringer ist als viele behaupten.

was auch daran liegen dürfte, dass der Mensch ein Tier ist ;)

0

pro

  • man kann medizin testen und verschieden doesiert die am ende viele menschenlebenretten kann

konter

  • andere arten werden ausgerottet um die eigene zu schützen warum sollten sie ihr leben dafür hergeben?

Was möchtest Du wissen?