Tiefes Loch graben

8 Antworten

Früher wurden spezielle kurze Schaufeln zum Brunnen Graben benutzt. Die waren sehr kurz, und die Schaufelflächen vorne waren zum Stiel nicht gerade sondern angewinkelt, sodass man sie in einem engen Schacht uneingeschränkt benutzen konnte.. Von den Dingern hab' ich mal zwei in einer Scheune gefunden, worauf mir die Funktion dieser von dem ebensoalten Besitzer erklärt wurde. Auf den ersten Blick sehen solche Schaufeln wie Kinderspielzeug aus weil sie so winzig erscheinen

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Hallo Ich weiß zwar nicht wie Tief das Loch werden soll, aber das was sie da vorhaben ist auch nicht ganz ungefählich. Die Seitenwände könnten einstürzen und sie unter Umständen sehr verletzen. Um dies auszuschliesen würde ich das Loch so groß graben, dass ich mich darin mit Spitzhacke und Schaufel bewegen kann. Außerdem empfehle ich ihnen die Seitenwände abzustützen. (mindestens 2Seiten)Im Baugeschäft giebt es entsprechendes Material zum Ausleihen. Viel Spass!

Also wenn es schnell und effektiv sein soll, dann kann ich nur einen Erdbohrer empfehlen. Mit einem Erdbohrer geht die Arbeit fast von alleine. Diese Geräte sind speziell dafür da, um Löcher in den Boden zu bohren. Schau mal auf dieser Seite nach, dort gibt es verschiedene Erdbohrer im Angebot. https://www.erdbohrer-kaufen.net/

 - (Garten, Graben)

manchmal blockieren ein steiniges erdreich und oder Lehm das Vorankommen. Damals hat man sich einer Spitzhacke bedient und mit viel kraft das erdreich aufgelockert.

Früher: Handarbeit

Hast mich ganz schön erschreckt, dass du 80 cm tief in Karten graben kannst.

Was möchtest Du wissen?