Tattookosten in Ordnung?

... komplette Frage anzeigen

11 Antworten

Einen Tätowierer kostet ein Tattoo immer ca. 50 € selber. Das sind Materialkosten wie Nadeln, Farbe, Handschuhe, Desinfektionsmittel ect. Den eigenen Stundenlohn nicht zu vergessen. Niemand arbeitet schließlich umsonst. Somit ist der Preis echt mehr als in Ordnung. Auch wenns sehr löein ist !

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist sogar günstig. Selbst für kleine Motive brauchst du teilweise 1,5 Stunden. Der Inker muss sich die Umsetzung überlegen, wohin, wie genau usw. Das dauert. Das wäre dann ein Stundenlohn von 37,50€. Oder lass es eine Stunde dauern, dann eben 50€. Davon musst du Materialkosten abziehen (Nadel, Handschuhe, Maschine, Farbe, Salbe, Folie). Jeder Handwerker, der nicht halb so kreativ und genau sein muss, bekommt genau so viel Stundenlohn oder mehr. Für eine Profiarbeit ist das sogar sehr sehr günstig. Also wenn man sich ein Tattoo stechen lassen möchte, dann ist der Preis absolute Nebensache. Du muss ein Leben lang damit rumlaufen. Also wenn deine Freundin sich keine ordentliche Arbeit leiste kann/möchte, dann sollte sie es lieber bleiben lassen. Der Preis ist absolut spitze.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ehrlich... was soll so eine Frage? Wie soll denn ein Tättowierer sonst seine Brötchen verdienen, wenn er jedes Tattoo für einen Spottpreis raushaut? Wo kämen wir dahin, niemand fände mehr den Beruf Tättowierer lohnenswert, keiner könnte mehr Tattoos stechen....Die meisten stechen mit einem Stundenlohn von 100€. Deine Freundin soll das Geld bezahlen, der Tättowierer ist glücklich, sie ist glücklich - also passt's

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Jap es ist der Grundpreis bei vielen Tättoowieren ;)

Es seidenn du bist stammkunte bei einem dann kannst du verhandeln bzw. macht er dir dan freundschafstpreise : )

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Egal wie groß es ist, der Tättowierer muss mindestens eine Nadel benutzen, die natürlich danach wegkommt, desinfizieren, sauber machen, etc. Außerdem kostet ihn das ja trotzdem zeit und der Preis ist absolut angemessen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

finde den preis vollkommen ok für nen guten tattoovierer ... schliesslich muss er ja auch die jkosten für seine neue Nadel etc berechnen die er bei jeden seiner kunden wechslen muss... ... wenn er bekannt dafür ist gut zu tattoovieren geht das vollkommen klar =) lg

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Tätowierungen sind meistens zu teuer, das ist leider so. Aber selbst Hacker die das ganze eher aus Passion machen und nicht um damit dick Kohle zu machen werden kaum unter 50€ stechen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Joa also ich kenne das auch so, dass es bei 50€ beginnt. Ist ja immerhin sowas wie "gewollte Körperverletzung"...ich mein da werden einem Nadeln immer wieder in die Haut gejagt..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

50 euro ist der regel grundpreis und ok. der tättowierer wendet ja seine zeit auf, farbe, tättowiernadeln usw. das motiv ist ansichtssache, ich finde es etwas arg schlicht .... aber ansichtssache.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von GlamTrash
14.10.2010, 20:09

des soll auch schlicht sein weils hinters ohr kommt und da will sie nix was sofort raussticht sondern zufällig gesehn werden kann :D

0

Es gab mal einen berühmten Tätowierer Namens Sailor Jerry, der sagte Folgendes : "Gute Tätowierungen sind nicht billig, billige Tätowierungen sind nicht gut!" Das ist eingentlich ein Leitsatz in dem schon alles gesagt wurde.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JJ20714
15.10.2010, 16:59

Ist an sich Unsinn, so sehr ich Jerry auch schätze. Ein Tätowierer der wirklich Spass an seiner Arbeit hat wird dir auch ein gutes Tattoo umsonst stechen wenn ihn das Motiv fasziniert und er es gern stechen möchte. Allerdings auch nicht bei jedem, das ist wohl richtig.

0

Man sollte den Tattowiere und seine Arbeit auch als Kunst ansehen, und nicht als reine Dienstleistung.

Ich stell mich ja auch nicht vor einen Rembrandt und sag:"Wie lang hat er den gebraucht für das Bild? - 15 Stunden?, ja das ist mir 1500€ wert."

Und wenn ich sehe, was manche Inker für unverkennbare Meisterwerke abliefern, dann finde ich das sie sich schon unter wert verkaufen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?