Tattoo entfernen? Preise, schmerzen? Wirklich ausradiert?

17 Antworten

Will mein Oberarm Tattoo loswerden. Lasern habe ich mich nicht getraut wegen den Schmerzen und den Narben. Bin deshalb ins Oxford Skin Center Berlin-Mitte. Die haben eine andere Methode. Würde sie als enttätowieren bezeichnen. Die Schmerzen sind wie beim Tätowieren. Habe für meine erste Sitzung 250 € bezahlt. Muss wohl noch dreimal hin. Also billig ist es nicht gerade. Aber es funktioniert wenigstens. Nach zwei Wochen ist der Schorf von den behandelten Stellen abgefallen und siehe da - ein Wunder - die Tattoofarbe war raus aus der Haut. Unter dem Schorf hatte sich neue zarte Haut gebildet. Bin zufrieden und das Geld ist es mir wert. Hauptsache, ich bin dieses Tattoo bald los.

Es gibt wircklich viele Leute die eine Laserbehandlung hatten und dann vernarbt sind, aber es sind immer die gleichen Faktoren die das auslösen...diese sind: Behandlungen mit ungenügender Erholungszeit der Haut...die Haut wird überstrapaziert und wehrt sich mit Vernarbung! Mindestend 4-6 Wochen!! aber gegen Ende der Behandlung erhöt sich der Energieaufwand und deshalb sollte man die Zeitabstände der Behandlungen, dann auch vergrößern!! Die Nachbehandlung die Selbständig durchgeführt werden muss, trägt maßgeblich zum Ergebniss bei. Falsche Nachbehandlung kann fatale Folgen haben.

...gütegeschaltet, Nd:Yag Q-switched, frequenzverdoppelt sind KEINE Marketing Sprüche sondern weisen auf die Laserklasse und dessen arbeitsweise hin. Viele Ärtzte arbeiten auf dem Gebiet der Tattooentfernung immer noch mit Rubinlaser. Es ist wichtig und das Recht jedes Kunden zu wissen was Ihn erwartet und um Vergleiche anstellen zu können. sowohl was die Kosten, als auch die gebotene Leistungen betrifft!
Heut zu Tage gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Nach eingehender Prüfung sollte jeder seine Methode gefunden haben. Wir raten auch die Qualifikation zu prüfen, die sagt meist mehr aus als Laserklassifizierungen...

also...allen auf dem Weg zur Entscheidung "ALLES GUTE!"

liebe Grüße aus Essen

Die Lasertechnick liefert ein recht gutes Resultat. Bei der Laserbehandlung werden die Farbpigmente des Tattoos mit energiereichen Laserstrahlen beschossen, welche genau in den farbspezifischen Wellenlängen sind. Die Pigmente nehmen die Laserstrahlen auf, werden zertrümmert und anschließend vom Immunsystem abtransportiert. Die Farbe des um das Tattoo herumgehende Gewebe wird somit nicht verändert.

Hallo liebe Freunde der Tattooentfernung, leider wird immer wieder damit geworben das es ohne Lasern geht, Cremes oder so etwas wird da angeboten. Das geht einfach nicht ohne die Haut zu schädigen, da dieses Produkt in die tiefe der Haut muss und das geht nur wenn ich etwas säurehaltiges habe. Säure bedeutet aber wieder das das Gewebe geschädigt wird und somit auch Vernarbungen entstehen können. Ich habe im übrigen noch nie von einer Creme gehört wo das auch funktioniert hat. Lasern ist die einzige Möglichkeit, ich habe von der viel zahl meiner Kunden noch keine Narbenbildung gehabt und auch die Tattoos sind verschwunden. Aber um Erfolg mit Entfernung zu haben muss ich auch gewisse Regel einhalten und auch der Kunde. Gute bis sehr gute Geräte kosten nun mal Geld und wenn mir einer Erzählen will, das er für so ein Gerät nur 3000,00 bis 4000,00 € Bezahlt hat, das geht nicht. Also liebe Freunde ich kann es euch Anhand meiner Kunden beweisen und auch meine Kunden werden das Bestätigen. Am 29.11.2011 im NDR Fernsehen war ein Beitrag zum Thema "Bye Bye Arschgeweih" schaut`s euch an!!

Gruß Andy

http://www.myvideo.de/watch/8364912/Bye_Bye_Arschgeweih

ich hab damit keine Erfahrung sorry. aber hab gehört weg Lasern soll gut sein. oder du lässt es übertatowieren falls du noch ein Tattoo fan bist :D

Was möchtest Du wissen?