Täglich vor Schulbeginn Nationalhymne singen?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

eher weniger 81%
gut 19%

16 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
gut

Das gibt es in vielen Ländern. Abgeneigt bin ich nicht. Allerdings sollte man vorher klären: WARUM sollte man sie singen?

Das gehört zu Staatsbürgerkunde und ist auf dem Weg zur Erziehung des mündigen Staatsbürgers - also auch eines solchen, der nach der Schule entscheidet, das er das nie wieder tun will und politisch gegen so eine Regelung kämpfen möchte - vollkommen angemessen.

Nur zu sagen: "will ich nicht" ist zu einfach.

eher weniger

Geht gar nicht, ausserdem sind Nationen nicht von Natur aus vorhanden, sondern Produkte politischen Wollens. Nationen müssen "erfunden" werden.

Nation und Nationalismus grenzen Menschen aus und ein und bilden die Basis für Feindschaft. Die Loyalität zur Nation soll im nationalistischen Idealfall alle anderen Faktoren, Identitäten, Interessen überlagern. Nationalismus ist säkularisierte Religion. Vom Individuum wird erwartet, daß es bereit ist, für die Nation zu sterben.

Was hat die nationalhymne mit nationalismus zu tun?

0
eher weniger

also ich fänd s bekloppt zu jedem anlass ,, Wilhelm von Nassau " singen zu müssen

gut

Ich fände es gut, da es die Moral der Menschen heben würde.

Was ist Moral? Gibt es das unter menschen überhaupt!

0

Ich wäre froh würden wir jeden morgen singen

0
eher weniger

Es gibt nicht nur deutsche in diesem Land (ist so) und daher ist es für oft mehr als 50 % Ausländer an der Schule überflüssig die Deutsche Nationalhymne zu singen 0_0

die dürften mitsingen. Oder das Land verlassen, mitsamt ihrem Besitz innerhalb, sagen wir, 48 Stunden, falls sie sich weigern. Wer hier lebt, singt mit.

1

Was möchtest Du wissen?