Subwoofer dröhnt und Bässe sind unterschiedlich laut. Defekt im Verstärker?

...komplette Frage anzeigen

4 Antworten

Es ist sehr gut möglich dass es durch die Überlagerung von Reflexionen an den Wänden mit dem Primärschall aus dem Lautsprecher zu Phasenauslöschungen kommt. Ebenso kann es in dem Frequenzbereich, in dem sowohl Subwoofer als auch Mainspeaker aktiv sind, zu solchen Phasenauslöschungen kommen. (die auch eventuell nicht behebbar sind, in dem man die Phase einfach um 180° dreht...)

Stell mal den Subwoofer auf den Platz auf dem du normalerweise bist, wenn du Musik hörst, Spiel eine Frequenz ab, die im Problembereich liegt und dann geh durchs Zimmer und such die Stelle, an ders am besten klingt. Das ist die optimale Stelle um den Subwoofer aufzustellen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ein subwoofer am einen heimkino av dient dazu die front lp zu unterstützen , ich würde alles auf werk einstellung setzten und von vorne beginnen um falsch einstellungen vorzubeugen . Genauso wie kabel überprüfen , ist der aktiv oder passiv angeschlossen ?? Gehen wir von nen aktiven aus solltest du am anfang den sub lautstarken regler auf 1/4 bis maximal 1/2 drehen den low pass Filter falls vorhanden auf maximum. Im Yamaha selber stellst du erstmal alle lps und auch subwoofer auf 0 DB in der sub einstellung stellst du die trennfrequenz erstmal auf 80 Hz. Alles einfach erst mal als anfangslauf. Dann suchst du dir am besten Cds raus mit deiner musik und spielst am besten 1 bis 3 lieder mehrmals hintereinander ab sollte der sub trotz gleichbleibender einstellung unterschiedlich laut spielen und das kabel heile sein liegt ein technisches problem vor . Brauchte am besten alle technischen daten der gesamten lps sub av usw . probiers erst mal ein sub fügst du ein und darf nicht ortbar fürs ohr sein es ist schwierig aber machbar du kannst beim Probehören auch die Lautstärke des sub im av mal.anheben bis du den sub hörst und orten kannst dann leiser bis du meinst das du ihn nicht mehr hörst . Die trennfreuenz dient dazu zb du hast die auf 80 hz eingestellt spielt der sub die freuquenzen die unter 80 hz liegen ab , da musst du gucken wie weit deine front lp runter spielen meist gehen front lp bis 70 hz locker runter , aber deswegen brauche ich deine ganzen angaben um dir mehr zu sagen mfg

Ps: mein freund hat das geschreiben ich kenn mich leider nicht mit aus. Wenn sonst noch was ist gebe ich das gerne weiter. Hoffe das hilft dir.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von DGAZ2006
24.11.2015, 21:46

Also erstmal danke für die Antwort. Das Problem ist: Die Trennfrequenz ist am Verstärker NICHT einstellbar und liegt permanent bei 90 hz. Genau bei diesen 90 Hz ist ein "Loch". Heißt: Weder Subdwoofer noch Fronstlaustprecher geben Töne ab 90 hz richtig wieder. Crossover am Sub ist auf 160 HZ eingestellt. Bestes Beispiel mit der Bassgitarre in Liedern. Werden hohe Basstöne auf dem Bass gespielt, sind diese kaum oder nur dröhnend zu vernehmen. Bei 50 Hz geht der Subwoofer jedoch aus sich raus und liefert druckvollegn , sauberen Bass. Alles oberhalb 90 hz kann man vergessen. Stört mich sehr, der Sub bollert smoit nur vor sich hin und Musik hören macht keinen Spaß.

0

Dann würde ich die Hauptlautsprecher im vollen Frequenzspektrum laufen lassen und direkt am Subwoofer auf 60-70 Hz gehen. Sollte eine Verbesserung um 90 Hz geben. Aber die Raummoden mit den langen Basswellen sind auch interessant zu wissen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Checkliste:

- ist der Sub mit Cinch am Verstärker verbunden?

- am Sub Level auf halb, und Trennfrequenz voll aufgedreht

- die Regalboxen sind an den Main Klemmen des Yamahas phasenkorrekt angeschlossen

- der Sub Out am Verstärker ist eingeschaltet und die Main Speaker sind als small aktiviert.

Wenn das alles so gegeben ist dann müsste es funktionieren.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?