Sturm und Drang, An den Mond

1 Antwort

Der Mond ist ein inspirierendes Objekt für diverse Lyrik, es ist also kein Wunder, dass ein empfindsamer Dichter wie Goethe mehr als ein Gedicht darüber schreibt. Eben weil es denselben Titel hat, wurde das, was mit "Schwester von..." anfängt, später nochmal neu aufgelegt unter dem Titel "An Luna". Es stammt aber von 1767/68, er hat sich also dazu entschieden, sein erstes "An den Mond"-Gedicht umzubenennen - vermutlich war er der Meinung, der Titel passe besser zu seinem neueren Gedicht.
Da Sturm und Drang ca. von 1765 bis 1785 war, fallen beide Gedichte in diese Zeit. "An Luna" ist allerdings ruhiger als das andere, also weniger "stürmisch und drängend".

Was möchtest Du wissen?