Studium Bachelor Chemie, dann Master Lehramt Chemie, sinnvoll?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Hallo,

du brauchst soweit ich weiß, für den MoE einen zweifachbachelor. Für Lehramt ist der so aufgebaut, dass du im Bachelor 60 CP Chemie 60 CP Germanistik  45 Professionalisierung Bereich (PB) und 15 CP Bachelorarbeit (SUmme 180) haben musst.

Gerade die PB Module sind auf Lehramt ausgerichtet. Außerdem hast du in Chemie und Germanistik noch Didaktik Module, welche du im 1-Fach-Bachelor so nicht hast.

Das Argument, dass du mehr Fachkompetenz hast ist zwar richtig aber mE nicht nötig. in den 60 CP Chemie lernst du mehr als genug über Chemie für die Schule.

Ich habe selbst erst Chemie Studiert und dann auf LA gewechselt. Im Unterricht braucht du von dem Fachwissen aus der Uni nur einen Bruchteil an Fachwissen. Schau dir mal Lehrpläne und oder das Kerncurriculum der Chemie an.

Ich glaube auch nicht, dass man mit einem Bachelor in Chemie so in den Master eof Education einsteigen kann. Weil du ja dein 2. Fach dann null studiert hast, geschweige denn PB Module (zum Schulpraktikum) belegt hast.

Das Beste was du machen kannst ist, zur Studienberatung zu gehen, dafür muss man kein Student sein und die sollten sich mit solch organisatorischen Fragen am besten auskennen. Die haben oft auch Telefonsprechzeiten.

Und das Studium an sich macht echt SPaß, aber ist auch sehr umfangreich, gerade Chemie mit den Praktika, welche aber wirklich Spaß machen.

lg Peter


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lewi2509
19.11.2016, 10:01

Danke für die ausführliche Antwort :) hat mir auf jeden Fall geholfen :) Ich werde mich dann mal bei der Studienberatung melden :)

1

Deine Lehrerin labert Mist. Sie ist Lehrerin und hat selber keine Ahnung vom Arbeitsmarkt für Chemiker.

Geh den normalen Weg, natürlich ist das besser, wenn du wirklich Lehrer werden willst.

LG

Ein Chemielehrer.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?