Stromschlag ohne Erdkontakt?

6 Antworten

Einen Stromschlag bekommt man, wenn ein Strom durch den Körper fließt. Hat man. Ist mit einem Leiter / Pol Kontakt u d ist gegen die anderen Leiter / Pol isoliert. Bekommt man keinen Stromschlag.
Lässt du dich vom Helikopter auf einen Leiter der Hochspannungsleitung absetzen, passiert dir auch nichts. Du darfst nur keine Verbindung zu einem anderen Leiter oder der Erde bekommen. Bei einem „IT-Netz“ würde auch nichts passieren, wenn du geerdet bist und an nur einen Leiter fasst.

Woher ich das weiß:Hobby

du hast schon recht, es besteht ein geschlossener stromkreislauf. hier fließt der strom aber eben nicht durch den körper, sondern daran vorbei. erst dann wenn das andere ende des körpers mit einem anderen potenzial, also mit der erdung verbunden ist, kann auch strom durch den körper fließen.

lg, anna

Nun die Vögel bekommen auch deswegen keinen Stromschlag, weil die Spannung die zwischen ihren Füßen abfällt zu gering ist, die sind nur wenige cm auseinander.

Wenn ein Mensch anfasst, dann sind seine Hände weiter auseinander und damit auch die Spannung höher so dass es gefährlich werden kann.

Auch wird ein Vogel nie einen anderen Leiter berühren, ein Mensch könnte das schaffen und dann bekommt er ebenfalls einen Schlag.

Erdkontakt ist also hinreichend aber nicht notwendig.

Ich hing dran (unter Aufsicht) im Hochsommer und abgesichert... es kribbelt ziemlich in den Händen, so als würdest du ein Handy mit sehr hoher Vibration in den Händen halten. Abgesehen davon surrt es da oben extreeeeeem laut und was man von unten meist nie so richtig sieht ist, das die Dräht-Seile (optisch wie in Zeitlupe) hin und her wackeln, auch ohne Wind. Wenn das alles unter Kontrolle geschieht und man nicht hirnlos und lebensmüse mal eben so raufklettert, ist es dennoch ein echter Adrenalin-Kick (und ich war auch erst 9 im Jahre 1994). Es war die Stromtrasse 380kV (Masten: 3 V-Isolatoren pro Seite, oberer Arm einer, unterer Arm zwei) von Diele nach Conneforde, die durch Ostfriesland Richtung Ammerland führt. Wenn man sich dafür interessiert, mal bei einer Wartung dabei zu sein, dann einfach mal bei der tennet nachfragen. Übrigens: der tiefste Punkt der Seile zum Boden sind gerade mal 7 Meter im Sommer. Das klingt fast schon beängstigend, oder? :D

Hallo emanreztuneb777,

Vögel erhalten keinen Stromschlag, wenn sie auf den Kabeln von Strommasten sitzen, da sie keinen Kontakt mit der Erde haben.

Genau, der Stromkreis ist eben nicht geschlossen, also fließt so gut wie kein kein Strom, und nicht die Spannung ist gefährlich sondern letztentlich der Strom (einige Milliamper reichen) der durch den Körper fließt.

Der Übergangswiderstand vom Vogel(oder auch Menschen) bis zur Erde (Luftweg) ist derart hoch, das kein nenneswerter Strom fließt.

Anders sieh das aus, wenn der Mensch mit einer Hand die Hochspannungsleitung ergreift und mit den Füßen in einer Pfütze steht. Jetzt ist der Stromkreis geschloßen und es fließt ein hoher (tötlicher Strom).

MFG automathias

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Elektrotechnik, Physik, Informatik - RWTH Aachen

Könntest du das bitte erläutern mit Abschnitten?

1.Stromkabel

2.Mensch

3.Erde

Und wohin geht der Strom von der Erde aus ,sodass der Stromkreis geschlossen wird?

0
@emanreztuneb777

Hallo nocmal emanreztuneb777

Ich Versuche es mal mit einem Schaltplan zu erklären.

Ist der Widersand zur Erde hoch (Luft) so fließt nur sehr wenig Strom, steht man in einer Pfütze, so ist er niedrig. Also hoher Strom und Exitus !

Den der Strom berechnet sich zu I = U/(R1+R2).

0

Was möchtest Du wissen?