20l Wasserstoff reagieren vollständig mit 10 Liter Sauerstoff zu Wasser. Welches Volumen hat das Wasser?

...komplette Frage anzeigen

2 Antworten

Berechne die Stoffmenge eines Eduktes. Darüber erhälst du die Stoffmenge an Wasser, welche du zunächst in die Masse (n=m/M) und diese dann in das Volumen umrechnen kannst (Dichte=m/V).

Stimmt diese Reaktionsgleichung?

nH=0.89mol
m=M•n -> 18•0.89 =16.07g

V= m/g = 16.07g / 1g/cm^3 = 16.07g
V= 0.016l

0

Denke das sind viel zu wenig liter wasser oder kann das sein.?

0
@hansphysik

ne, das passt schon. 20 Liter Gas sind fast ein mol. und 16ml Wasser sind auch fast ein mol.

0

Okay besten dank für deine Hilfe

0
@hansphysik

Alle meine Angaben beziehen sich übrigens auf Standarddruck und RT, falls das jemandem nicht klar war.

0

Das hängt von der Temperatur ab.
Über 100°C gemäß dem Gasgesetz.

Bei dieser Aufgabe beträgt die Temperatur von Wasser 100 Grad, wie kann man dann diese rechnen?

Wasser wird elektrolytisch in Wasserstoff gespalten. Wie viele Liter Wasserstoffgas kann man aus 1000g Wasser bei 100Grad und 2bar gewinnen?

Besten Dank im, Voraus. LG

0
@hansphysik

wie kann man dann diese rechnen?

Gar nicht. Bei 100°C liegen Wasser und Wasserdampf im Gleichgewicht.

Und wenn du in einem Kommentar

  • neue Details offenbarst
  • neue Fragen stellst

dann leite ich nahtlos zur Protonenübertragungen über.
Ich werde sauer!

0
@ThomasJNewton

Entschuldigung!

Nur eine kleine Anmerkung: Das war eine Prüfungsaufgabe und der Lehrer hat uns dann bei der Rückgabe mitgeteilt dass das Endergebnis 360.7l beträgt, daher müsste man dies irgendwie rechnen.

0
@hansphysik

Und wer hat uns nicht alle Informationen mitgeteilt? DU!

Du kanst natürlich Glück haben, dass ein Mitschüler genau deine Frage grad hatte.
Wenn du Pech hast, versteht einer zwar die Zusammenhänge, hatte aber seinen letzten Chemieunterricht vor 30 oder 70 Jahren. Das wär dann ICH, ein GRUFTY.

Die Anzahl der Antworten auf deine Frage war jedenfalls nicht überwältigend, und wenn sie es gewesen wäre, wäre mehr als die Hälfte falsch gewesen.

Ich sehe meine Aufgabe als Experte nicht nur darin, Fragen zu beantworten, sondern auch darin, die Missverständnisse, Denkfehler oder Knoten im Hirn zu erkennen.

Nicht aber darin, das zu erforschen, was ein Fragesteller NICHT mitgeteilt hat.
Da gilt nur ein klares SELBST SCHULD.

0

Was möchtest Du wissen?