Stimmt es eigentlich ....

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Seit wann gibt es am Äquator Sommer und Winter?

Am Äquator herrscht sog. Tageszeitenklima, d.h. die Temperaturen verändern sich zwar mit der Tageszeit, aber nicht mit der Jahreszeit. Da die Sonnenstrahlen das ganze Jahr über mit ca. dem selben Winkel am Äquator auftreffen, ist das ganze Jahr über die "gleiche Jahreszeit". Wir hier in Europa haben im Vergleich dazu Jahreszeitenklima.

Am Äquator ist es schlicht generell wärmer als woanders. Je näher du an ihn herankommst, desto wärmer wirds und je weiter du dich davon entfernst, desto kälter wirds. Liegt daran, dass der Äquator genau mittig "vor" der Sonne liegt und damit am intensivsten angestrahlt wird. Da ist es nicht nur im Winter wärmer, sondern wie gesagt: Immer. ABER: Es ist dort im Winter nicht wärmer als im Sommer. ;)

Am Äquator gibt es keine Jahreszeiten im eigentlichen Sinne, da die Sonneneinstrahlung das ganze Jahr über gleich ist.
Dort herrscht auch das ganze Jahr über Tag-/Nachtgleichheit. Also halber Tag Tag und die andere Hälfte Nacht. Der Sonnenuntergang geht da, im Vergleich zu uns, ratzfatz. ;-)

Was möchtest Du wissen?