Ständiges Hungergefühl, aber keinen Appetit.

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Isst Du viel Süßes und/oder einfache Kohlenhydrate (=Weißmehlprodukte)? Das hat nämlich zufolge, dass im Körper vermehrt Insulin ausgeschüttet wird. Und das bewirkt wiederum ein Hungergefühl, weil der Körper immer etwas mehr Insulin produziert, als eigentlich nötig ist - und dadurch meldet der Körper wieder "Hunger". Siehe auch hier:

> Die Koordination durch das Eßzentrum hängt eng mit dem Blutzuckerspiegel zusammen: Je mehr einfache Kohlenhydrate, hauptsächlich Zucker und Traubenzucker aufgenommen werden, desto mehr Insulin wird ausgeschüttet. Hierbei handelt es sich um ein Hormon, das den Zucker aus dem Blut in die Zellen oder die Leber transportiert. Bei vielen Übergewichtigen entwickelt sich meistens durch (Zucker-) Überernährung eine Insulin-Hunger-Spirale, bei der Insulin und Hunger sich gegenseitig hochtreiben, letztendlich mit der Gefahr des Diabetes. Hierbei wird durch hohe Kohlenhydrat- bzw. Zuckeraufnahme verstärkt Insulin erzeugt, das wiederum den Zucker in die Zellen treibt. Dadurch wird dem Eßzentrum gemeldet, es müsse sofort wieder Nachschub beschaffen, d.h. es entsteht Hunger. Bei nachfolgender Kohlenhydratzufuhr steigt nun wiederum der Insulinspiegel an. Quelle: http://www.evos.de/fettab/uebergew.htm

Versuche also am besten, den Verzehr von Zucker und einfachen Kohlehydraten etwas zurückzuschrauben, und statt dessen was Gesundes zu essen.

Ich wuerde dann einfach versuchen, etwas Ausgewogenes zu essen. Meist gibt ein gesunder Koerper schon die richtigen Signale, also hast Du wirklich Hunger. Aber damit Du kein "schlechtes Gewissen" hast, wuerde ich an Deiner Stelle Gesundes essen, damit Du nicht irgendwann ueberfluessige Pfunde ansammelst und es bereust.

kommt manchmal davon, wenn man Durst ignoriert oder der Körper unterzuckert ist =) kann beides sein =)

Was möchtest Du wissen?