Ständige Arbeitswechsel?

3 Antworten

Wurde bislang immer wieder eine neue Anstellung gefunden, hat Deine Freundin Glück gehabt.

Sicher - man sollte sich in seinem Job wohlfühlen. Macht er keinen Spaß, ist man natürlich auch nicht motiviert und leistet keine gute Arbeit.

Allerdings ist das Leben kein Wunschkonzert und Kompromisse gehören dazu.

Vielleicht sollte sich Deine Freundin mal eingehend mit der Frage beschäftigen, wie genau sie sich eine gute Arbeitsstelle vorstellt und sich von der Vorstellung verabschieden, dass sie mit einem ständigen Arbeitgeberwechsel einen attraktiven Lebenslauf gestaltet. Denn für viele potentielle Arbeitgeber zeugt ein häufiger Jobwechsel von wenig Durchhaltevermögen...

Irgendwann hat sie vielleicht nicht mehr so viel Glück und bleibt länger arbeitslos.

Irgendwann hört das Glück auf. Ich entscheide unter anderem auch über Anstellungen und würde so jemanden nicht einstellen...da bin ich sicherlich auch nicht der einzige. Es gibt nicht DEN perfekten Arbeitsplatz, das Leben ist auch nicht perfekt. Man kann daran aber selbst etwas ändern und nicht ständig wie ein Kind davonlaufen. Erst recht nicht nach so einer kurzen Zeit.

Wenn sie nicht für die Miete aufkommen kann dann muss sie eben ausziehen. Jetzt ist sie jung und kann sich so etwas leisten. Wird sie jedoch älter wies es immer schwieriger werden eine neuen Arbeitsstelle zu finden

Was möchtest Du wissen?