Biologie (Pflanzen): Wann und wodurch öffnet bzw. schließt sich eine Spaltöffnung?

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du meinst vermutlich die Spaltöffnungen auf der Unterseite von Blättern (auch Soma genannt). Damit wird dier Gasaustausch reguliert. Je weiter offen die stehen, desto größer ist der Gasaustausch. Also wenn es stark sonnig ist, kann ja viel CO2 umgewandelt werden. Dann stehen die Spaltöffnungen stärker offen. Das kann die Pflanze durch Wasserdruck regeln. Also est strömt ja innerhalb der Pflanze von der Wurzel aus nach oben Wasser. Und der Druck beeinflußt dies. Ist weniger Druck vorhanden, schließens ich die Spaltöffnungen. Stell dir das wie einen Gummischlauch vor, wenn da Wasser durchfließt, ist er straff gespannt, wenn nicht, fällt er in sich zusammen. Das ist das gleiche Prinzip, nur daß es bei der Pflanze der sogenannte Turgordruck ist, der das auslöst.

Das ist abhängig von Temperatur und Verdunstung.

Bei hohen Temperaturen schließen sich die Spaltöffnungen, damit die Pflanze nicht so viel Wasser verdunsten. Bei niedrigen Temperaturen sind sie offen.

Im Grunde macht sie einen Kompromiss zwischen Gasaustausch und Verdunstungsschutz

http://www.pflanzenforschung.de/de/journal/journalbeitrage/kompromiss-bei-trockenheit-stomata-nur-so-weit-schliess-10035

Der Mechanismus der Spaltöffnungsbewegung wird hier erklärt:

http://www.abipur.de/referate/stat/638616670.html

oder etwas wissenschaftlich fundierter hier:

http://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/spaltoeffnungsbewegungen/10965

Was möchtest Du wissen?