Sollte man Leder auch bei niedrigeren Temperaturen anziehen?

4 Antworten

Bei großer Kälte bricht am ehesten die Beschichtung des Leders, viel seltener das - dann allerdings herzlich schlechte - Leder. Gute Bekleidungsleder sind aber nicht beschichtet, sondern anilingefärbt, Wildleder oder sämisch gegerbt. Beschichtet - um einen Nappaeffekt zu erzielen - sind meistens die billigen Spaltleder, also dicke Häute, die zwei- oder dreimal gespalten werden, wobei der sogenannte Narbenspalt, also die Hautoberseite, der beste Teil ist. Die ein oder zwei anderen Spalte wwerden dann micht Beschichtung auf "Nappa" gequält. Also wenn Leder bei Kälte bricht, dann ist das ohnehin Leder, an dem man schon bei höherer temperatur keine Freude hat, sondern irgendein Billigstschotter meist östlicher Herkunft.

Meine Lederjacke wurde schon bei viel tieferen Temperaturen getragen und ist bis heute weder hart und auch nirgends gebrochen. Allerdings benutze ich hin und wieder mal ein fetthaltiges Imprägnierspray.

immer gut einfetten egal wie warm oder kalt meine habe ich gerade in der kälte an

Ich trage meine Trachtenlederhose auch bei Minustemperaturen, kein Problem.

Was möchtest Du wissen?