Wie bekommt man Leder wieder weich

3 Antworten

Hallo Principessa,

Um verhärtetes Leder wieder geschmeidig zu machen, sind ein paar Punkte zu beachten. Zum besseren Verständnis möchte ich euch zuerst ganz kurz erklären, warum es zu einer Verhärtung überhaupt kommt.

Verhärtetes Leder ist dehydriert – es ist ausgetrocknet.

Du wirst dir jetzt möglicherweise sagen: „Das hätte ich auch gewusst.“ Aber was du vielleicht nicht wusstest, ist, dass das Leder im originalen Zustand bei der Auslieferung im Normalfall ca. 10 – 14 % Wassergehalt hat. Wenn man nun dieses Leder föhnen oder auf die Heizung legen würde, kann man es auf maximal 6 – 7 % Wassergehalt runter trocknen. Diese verbleibende Restfeuchtigkeit ist im Leder als Kristallwasser sozusagen chemisch gebunden. Wenn man nun die Hitzequelle wieder entfernt und die Leder einige Zeit wieder normal lagert, nimmt das Leder wieder Feuchtigkeit aus der Luft an und deine Leder haben wieder den normalen Wassergehalt von ca. 10 – 14 %. In solch einem Fall sprechen wir Fachleute nicht von einer Dehydrierung sondern von einer sehr wichtigen und sehr positiven Eigenschaft, die Leder mit sich bringt - Leder reguliert den Wasserhaushalt selbst.

Von einer Dehydrierung sprechen wir erst, wenn durch jahrelange Sonneneinstrahlung (UV-Strahlen) das Kristallwasser (also die restlichen 6 - 7 %) im Leder angegriffen wird. Durch diese chemische Reaktion kommt es zu einer Verklebung der Kollagenfasern im Leder, wodurch es hart, spröde und brüchig wird. Leider ist es bis jetzt noch keinem Chemiker bzw. Ledertechniker gelungen, dieses Kristallwasser wieder ins Leder zurück einzulagern und den ursprünglichen Zustand wieder herzustellen.

Es besteht aber die Möglichkeit, die Kollagenfasern mit einem sehr feinteiligen Fett von einander zu lösen und dieses anstelle des Kristallwassers einzulagern. Dies entspricht nahezu dem Originalzustand.

Der Vorgang klingt sehr einfach, ist er aber nicht. Denn für eine Fettung müsste man die Rückseite (Fleischseite) der Leder behandeln und dies ist in den meisten Fällen bei einem fertigen Ledersitz bzw. Kleidungsstück nicht möglich.

Bei den meisten Lederarten handelt es sich um zugerichtetes Leder, das heißt an der Narbenseite (sichtbare Oberfläche) befinden sich, sehr laienhaft ausgedrückt, mehrere Schichten Lack. Diese Lackschichten verhindern normalerweise das Eindringen von Fetten. Mir ist es jedoch nach jahrelanger Forschungsarbeit gelungen, ein Fett (LMX-Ledersoft) zu entwickeln, das durch die Zurichtschichten ins Leder eindringen kann und die Leder wieder geschmeidig macht. Dies benötigt allerdings Zeit und Geduld.

Erst wenn die gewünschte Weichheit der Leder wieder hergestellt ist, kannst du mit der eigentlichen Reinigung und Pflege deiner Leder beginnen. Allerdings solltest du darauf achten, ein Pflegemittel mit sehr hohem UV-Schutz (LMX-Conditioner) zu benützen, um eine weitere Zerstörung deines Leders durch Sonneneinstrahlung zu vermeiden.

Liebe Grüße Ledermax

Liebe/r Ledermax,

obwohl Deine Antworten von einer hohen Kompetenz zeugen, muss ich Dich bitten auf die links zu verzichten. Dies ist Eigenwerbung und verstößt gegen unsere Richtlinien.

Wir versuchen hier alle gleich zu behandeln.

Hierzu kannst Du auch nocheinmal unsere Richtlinien lesen (http://www.gutefrage.net/policy).

Ich hoffe auf Dein Verständnis,

Tim vom gutefrage.net-Support

0

Alter Biker Trick, mit Vaseline vor und immer wieder während des walkens einreiben. Ruhig etwas großzügig. Danach mit einem weichen Lappen das zuviel gut abreiben.

eigentlich ganz einfach im Fachgeschäft nach Lederpflegemittel fragen (Drogerie, Lederfachhandel) oder dort wo gekauft wurde. Jacke zum Kauf mitnehmen.

Was möchtest Du wissen?