sollte man immer sagen was man denkt?

37 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Alles was man sagt, sollte wahr sein, aber nicht alles was wahr ist, sollte man sagen.

Naja zu schweigen ist auch verlogen

0

Ich schließe mich meinen Vorschreibern an. Man sollte generell die Wahrheit sagen, aber man sollte auch überlegen, ob es in dem Moment sinnvoll ist, Kritik zu üben und damit evtl. einen Streit vom Zaun zu brechen. Es sollte aufjedenfall nur die Sache/Meinung/Kommentar kritisiert werden, man sollte vermeiden, jemanden persönlich anzugreifen (also lieber sagen: "Deine Einstellung zu...finde ich nicht gut, weil..." und nicht: "Du bist so dumm und hohl..."), das geht meist nach hinten los und schon ist Krach vorprogramiert. Du solltest nie jemanden "vorführen"(vor Anderen bloßstellen), das ist demütigend, sowas muß nicht sein. Und was ich auch noch sehr wichtig finde, ist "Taktgegühl", da schließt sich das vorführen und bloßstellen dann ja aus..lach

Gut beschrieben. DH :)

0

Jemand anzugreifen oder zu beleidigen war noch nie meine Art und wird es auch nie sein. Aber es ist verdammt schwierig immer die richtigen Worte zu finden wenn nach der ehrlichen Meinung zu einer Sache gefragt wird

0
@Lola25

Manchmal ist es auch einfach so, daß man mit noch so gut gewählten Worten es einfach nicht vermeiden kann, jemanden zu verletzen. Manchmal sind deutliche Worte einfach angebracht, da nutzt es nix, die in "Watte" zu packen, das Risiko muß man dann halt eingehen. Mir persönich, sind ein paar ehrliche direkte Worte lieber, als Rumgeheuchel, auch wenn es mal weh tut. Ich kann ganz gut unterscheiden, ob mir da ein "Freund" den Kopf wäscht oder nur so ne "Blasebacke", aber nicht jeder kann das unterscheiden und dann wird sich beleidigt zurückgezogen und im schlimmsten Fall, die Freundschaft gekündigt - aber mal ganz ehrlich? Wenn es eine echte Freundschaft ist, dann verträgt sie deutliche Worte und wenn nicht..dann käme ich ins darüber ins grübeln, wie "ehrlich" mein Freund/Freundin "mir" gegenüber in unserer Freundschaft ist.... Aufjedenfall hast du recht. Es ist oft sehr schwer, die richtigen Worte zu finden...und einen gibt es immer, dem man es nicht recht machen kann :-)

0

Man sollte nie immer sagen, was man denkt. Das kommt auf die Situation an.

Wenn Du das zu Deinem Chef sagst, bekommst Du gewaltigen Ärger.

Ich habe solche Menschen kennengelernt, die prahlten, sie sagen immer, was sie denken. Ein furchtbar unangenehmer Menschenschlag: nur Ärger, Unruhe, Verletzungen... Die sollten vorher mal nachdenken. Andere Menschen haben Gefühle. Ist jemand sensibel, gibt das ganz schnell psychische Probleme.

Es gibt aber auch Situationen, da solest Du sagen, was Du denkst. WEnn Dir jemand etwas Schlechtes will, Dich ausnutzt oder Du eine Sache als sehr belastend empfindest.

Natürlich sollte man (schon aus Höflichkeit) nicht immer alles sagen, was man denkt. Auch wenn man einen Menschen nur brüskieren würde, sollte man sich zurückhalten, wenn der Inhalt des Gesagten es nicht wert ist (und das ist es selten). Nur wenn man etwas sagt, sollte man den Worten vertrauen können (das heißt nicht unbedingt ehrlich).

Es gibt keine Faustregel. Manchmal ist es besser den Mund zu halten und nur zu denken was man denkt. Es gibt aber auch viele Situationen wo man ruhig mal seine Meinung äußern sollte. Es ist ratsam vorher zu überlegen und zu überdenken welches man tun und welches man lassen sollte. Das wird der beste Weg sein...

Ok Danke

0

Was möchtest Du wissen?