Soll ich meinen Nachbarn wegen Beleidigung anzeigen?

11 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du hast eben keine Beweise. Du kannst ihn gerne Anzeigen dann ist er abgeschreckt und wird es nicht nochmal machen.(Denke ich) aber wenn du willst das er entgültig damit aufhört musst du einen Zeugen auftreiben (ich wäre für eine einfache Handyaufnahme zum schutz wenn du das Haus verlässt. Mit dieser dann zur Polizei :)

Ich glaube daß es erstmal keine Folgen hat, aber schreib dir Zeitpunkt mit Datum und Uhrzeit und der wortgetreuen Formulierung auf und wenn du eine Liste mit ca. 4 - 5 Beleidigungen beisammen hast, wendest du dich an den Vermieter oder die Hausverwaltung.

Du könntest natürlich auch etwas kontern, oder dich subtil aber anonym an ihm rächen. Oder seine Gewohnheiten beobachten ob er etwas Illegales macht und ihn DANN deswegen anzeigen. Vielleicht züchtet er Hanf auf dem Balkon oder fährt besoffen Auto.

Zur Heimzahlung gibt es viele Möglichkeiten die besser sind als eine Anzeige.

Am besten kommt man davon wenn (du) das Problem mit der Person löst um der es sich Handelt. wenn danach noch länger so ein umgang mit ständigem anmachen und hochheitzen herrscht wird es sich wohl um eine tiefgründiger sache handeln. Ich finde nicht dass das das problem lösen wird, es würde sich zu einem längeren "stress" hinauszögern.. Wenn sie aber glauben dass es wirklich nötig ist und dir weiterhelfen soll dann musst du es wohl tun dass weist nur du

Anzeigen wegen Beleidigung werden meistens von der Staatsanwaltsschaft fallen gelassen. Sinnvoller wäre es mal dem Vermieter Bescheid zu geben.

Da hast du wenig Aussicht auf Erfolg. Ich würde mich entweder persönlich an ihn wenden und wenn das nichts hilft evtl. den Vermieter darauf ansprechen.

Was möchtest Du wissen?