Soll ich meine Sommer- Linde fällen?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein währe schade spannt doch unter der Linde ein feines Netz welches den "Schmutz" auffängt so könnt Ihr den Freisitz nutzen ohne Lindenblüten im Tee....übrigens für das Fällen des Baumes müsstet Ihr eine Genemigung einholen erkundigt euch mal beim Gemeindeamt welches Amt hierfür zuständig ist, weiss den Namen nicht mehr genau ... ansonsten müsst Ihr mit einer Busse rechnen.

Hallo, natürlich ist es schade um den schönen Baum. Deshalb machen wir uns ja seit 3 Jahren Gedanken darum. Aber bei der Grösse ist definitiv keine Genehmigung nötig oder Straf möglich. Die Idee mit dem Netz ist nicht schlecht aber auch nicht wirklich praktikabel weil der ganze Abwurf trotzdem irgenwo landet. Und das ist nun mal verdammt viel !

0

Hallo ... wenn die Linde nicht krank ist - und diese nach den Ortssatzungen gefällt werden da, warum nicht - damit geht natürlich ein Stück Tradition und vor allen Dingen an seltener Schönheit verloren - aber was muss das muss - und gleizeitig an der Stelle ein anderer Baum gepflanzt wird - aber der macht auch später Arbeit.

Nein, solltest Du nicht (hoffentlich hast Du noch nicht). Bäume machen halt mal Dreck, das liegt in der Natur der Dinge ;)

Einen hohen Wert für Naturschutz/Artenvielfalt bildet ein Baum erst ab mind. 50 Jahren. Über 100 Tierarten (überwiegend Insekten und Vögel) können davon leben. Noch dazu ist die Linde ein heimischer Baum, was z.B. eine Kastanie gar nicht ist. Eine mächtige Linde vor einem Hof stelle ich mir toll vor. Man sollte so einem angestammten Baum seinen Respekt zollen. Das ist meine persönliche Meinung.

Falls Du sie fällen willst, frage bei deiner Gemeinde nach einer Schutzverordnung, sonst können saftige Strafen drohen.

ZITAT: "wir haben ein ehemaliges landwirtschaftliches Anwesen. Vor unserem Haus (ca. 15m Abstand) steht eine wunderbare Linde. Ca. 60 Jahre alt und im Vollen Wuchs. Sie ist ca. 12m hoch und hat eine wunderbare, runde Krone"

? Wie ist es mit der Ehrfurcht vor der Natur, wenn man aus den nun folgenden Gründen diesen vitalen Baum zu vernichten denkt? Schaut doch mal, was der Baum vielleicht wert ist:

Wie wäre es, unter diesen Baum, der gerade jetzt auch Kühlung bringt, einen hellen großen Schirm zu stellen, damit der "Dreck" nicht in die Kaffeetasse fällt??

Ansonsten: Zieht zurück in die Stadt, dort ist alles viel "sauberer", und nur der Hundedreck auf den Straßen macht Arbeit ...

  1. Wohne ich da seit meiner Geburt !
  2. Wenn ich keine Ehrfurcht vor der Natur hätte, wäre der Baum seit Jahren futsch und umgeschnitten
  3. Haben wir in den letzten 12 Jahren fünf Bäume grossgezogen (teils bereits 7m hoch).

Es ist halt eine kleine Zwickmühle....

0

Also wenn ihr da ein anwesen besitzt,sollte sich doch irgendwo anders ein freisitz einrichten lassen.lasst den baum in ruhe. Und wenn der baum einen meter über dem boden einen durchmesser von 40 cm hat,ist glaub ich schon ne genemigung nötig. Bäumefäller sollten sone art saustoffdefizitsteuer zahlen.

na na.... Der Freisitz ist südseitig. Nein, Genehmigugn ist nicht nötig.

0

Was möchtest Du wissen?