Sohn 17 will machen was er will und ist verbal sehr gemein zu mir, was kann ich tun?

12 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

tja, die jugend heutzutage, da fehlt wirklich ein vater...

Wenn es ein guter Vater wäre... der hat sich nie gekümmert und tut so als wenn er der Beste wäre

0
@Natascha44

Dann solltest Du den Sohn zum Vater gehen lassen......

0
@Natascha44

Wenn es ein guter Vater wäre....da hast Du den Fehler schon vor gut 17 Jahren gemacht. Trau-schau wem.

0
@pastinake

Leider weis man vorher nicht wer ein guter Vater ist...

0
@pastinake

Ja ja, die bösen Väter, aber die Mütter kommen nicht zurecht, obwohl die Väter nicht da sind. Ja, ein Mann geht es anders an, ein Mann hat anderes Respektniveau-- aber da ja alle schlecht und böse, sollen die malzahlen und den Rest macht ihr.

Seit ich zahle bin ich auch ein böser Vtaer. Würde meine Ex wegen der Kinder, egal was, mich kontaktieren, ich zahle würde ich sagen, also klär es mit Geld.

Nur weil es Gesetz ist und ich mich daran halte und zahle, heisst es nicht das ich schlecht oder böse--- sogar Sorgerecht habe ich freiwillig abgegeben, nur um denen in Jahren zu zeigen wie weit das Gesetz gedacht. Nur Geld braucht es und sonst nichts??? Und dann auch noch so wenig, für das Geld da sman heut für Kinder zahlt, kann man sich sicher Hilfe organisieren-- oder gute Väter, was auch immer das ist--- vielleicht jemand der der Mutter in A... kriecht, und als Dank geht sie so nem Waschlappen auch noch fremd:-)))))))) Ihr seid putzig und so Lebenserfahren, schon süss--- und vor allem viel Spass mit dem Stur bleiben bei einem 17 jährigen der grade dran ein Mann zu werden. Da werdet ihr mit Sturheit viel erreichen--- oder so ein Puppi wie eine meinte, der ist jetzt 20 und immer noch bei mir:-)))))

0
@gehilft

War mir klar, dass einer sowas schreibt, nur zur Info, mein Ex hat für seinen Sohn noch nie was freiwillig getan, dazu ist er viel zu egoistisch, aber ein Kind wollte er zum Vorzeigen haben, aber nur zum "vorzeigen" den Rest muss ich machen, so sieht es aus!!!

0
@Natascha44

Kann das nicht beurteilen, aber ich bin ehrlich--- und ich habe den Konatkt mit meinen abgebrochen, nicht wegene der Kinder, sondern wegen einer spinnigen Ex, will mit der nix zu tun haben und wenn die meint Geld hilft--- da soll die mal sehen wie qweit die kommt.

Eins kann ich dir sdagen-- lass den Jungen, er macht nichts aussergewöhnliches--- jetzt legt er Grundsteine für sein späteres Leben--- er wird sich an jetzt erinnern und wenn ihn unterstützt wird er es nicht vergessen.

Rede mit ihm, erkläre ihm die Sache-- wichtig ist Arbeit, ein geregelteR tAGESABLAUF; DA ER DANN SO VERLÄSSLICH WIRD UND MAN IHM VERTRAUT: Mach dann draus ein Spiel und zeig ihm wenn er verlässlich iast und Wort hält, hat er bei dir mehr Freiheiten. Es geht weniger um jetzt-- der Junge wird zum Mann und das ist gut so, soll kein Weichei werden das vor jeder kreischenden Frau zuckt-- je mehr du blockst umso mehr wird er revoltieren!!!

Falls er auf die Schnauze fällt, egal wie -- sieh es Positiv, das sind Erafhrungen, er sieht so geht es nicht und wird es ändern-- glaube mir, aer mit Klopfen und Jugendamt Blödsinn, da machst viel kaputt--- eine Mutter braucht kein Amt.

Falls mglich, spring über deinen Schatten, sag deinem Ex er soll dir helfen--- glaub mir der weiss das nicht mit einem Pubertierenden zurecht kommst-- ich kann es mir gut vorstellen. Bitte ihn er soll helfen und mit ihm mal reden.--- sein Hilfsgen wird angesprochen und er wird es tun--- dein Ego wird nicht helfen--

0
@gehilft

Erstmal danke für deine Worte!!! Er weis, dass er viele Freiheiten hat, wenn ich ihm vertrauen kann. Aber er hält sich leider nicht daran...das ist mein Problem. Er will alles, ohne sich dafür anzustrengen, ohne Rücksicht :-( Nein, mein Ex freut sich, wenn ich Probleme habe, er hat schon oft versucht uns gegenseitig auszuspielen um mir mein Leben schwer zu machen!

0
@gehilft

Ich verstehe, was Du meinst! Tut mir echt leid, daß das bei Dir so schief gelaufen ist mit Deinem Sohn, finde Deine Ansichten und Deinen Rat optimal- der Junge ist dabei, sich abzunabeln- ganz normal. Testphase 1: Wie weit kann ich gehen? Kann man halt nur mit Liebe und Verständnis aber ner klaren Linie unterstützen- danach sucht er ja jetzt!

0
@Natascha44

dann zeig deinem Jungen das es dich verletzt, erklär ihm auch das es weh tut, das du sogar seinen VaTeR kontaktieren wirst damit er dir beisteht, da ES NICHT O:K.

Zum einen zeigst ihm das es weh tut, zum anderen wird er sich sicher genieren wenn er denkt, Papa bekommt was mit. Ich lese raus das er ein Faktor ist bei Euch, also zieh in an deine Seite

Diese Phase wird vorbeigehen, dein Junge wird sich auch schlagartig ändern-- aber die Phase kann Spuren hinterlassen--- darum kontaktiere deinen Ex, mach ihm klar das es um die Zukunft eures Kindes geht und niocht ob du ihm oder dein Ex dir eins auswischt.

Der Junge soll erfolgreich durchs Leben gehen und euch damit Freude bereiten--- nimm dir nichts vor, Bis auf das du nicht streiten willst, alles andere entwickelt sich im Gespräch-- aber bitte um Hilfe

Aber wenn du mit ihm was abmachst und er hält sich nicht daran, das ist was anderes, da musst Konsequenzen setzen--- sprichst dich mit deinem Ex ab, so greifen die eher, denn sonst gibt der ihm was du als Konsequenz verweigerst.

Ich hab das Gefühl der Ex ist bei Euch sehr prÄsent, also zieh ihn mit an Bord, dein Junge hält ja scheinbar viel davon.

Wenn dies dir ermöglicht besser damit klarkommen, dann mach es, als wenn es dich dauernd belastet.

Um Hilfe bitten ist eher eine Stärke als eine Schwäche-- ich finde es sogar intelligent-- also wenn ich nicht weiter komme, eher beruflich jetzt, na wieviel Fragen ich da versende um Hilfe zu bekommen würdest nicht glauben--- ich löse so aber recht viele Probleme.

Es geht nicht darum ob du Chef, es geht aus meiner Sicht darum das den Jungen aufs Leben vorbereitest--- je besser, umso mehr Freude hast mit ihm--- glaube mir, er wird sich gut an alles erinnern und dir sicher auch dankbar sein.

Aber sich nicht an Abmachungen halten, da werd ich wild, das würd sitzen-- DA MUSST WAS TUN

0
@fabielle

@fabielle -- ja genau-- die Phase , wie weit kann ich gehen, die is es, ich versuch schon die ganze Zeit es mit tausend Worten beschreiben, aber es geht auch mit fünf--- jetzt lernt er welche Grenzen er halten muss, sind die zu weit, hat er Probleme später, muss nicht unbedingt Polizei sein, kann aber auch. Sind die zu klein, kommt er mit sich und anderen nicht zurecht und ist unglücklich.

Echt-- DH, die fünf Worte sind es!!!

0
@gehilft

Diese Phase hat mein Sohn schon ein Leben lang! Ich kann gut Konsequenzen durchziehen, ich lasse ihn auch abnabeln, ich selbst hatte Eltern die mir das schwer machten, von daher würde ich nichts unmögliches oder nicht altersgerechtes Verlangen von ihm. Nur was soll ich noch tun, wenn er sich an nichts halten will? @gehilft--du gehst als Vater von dir aus, du würdest helfen, sorry mein Ex ist leider anders, der würde mir nur helfen, damit er mich wieder kontrollieren kann und seine Macht damit ausspielen kann, leider! Es würde für mich noch alles erschweren. :-(

0
@gehilft

Vielleicht sind die Grenzen zu eng??? Aber Haustüre abschließen und vorher Bescheid sagen wenn er woanders übernachtet, ist das zu eng??? Er hat deshalb jetzt hausarrest, ist das zu hart?? bin ratlos...

0
@Natascha44

@Natascha44 -- GUT, wenn der Ex ausfällt als Hilfe, denn Macht ausüben ist nicht o.k, dann geh mehr auf den Jungen zu. Manchmal sagt auch ein trauriger Blick mehr als tausend Worte.

Nur noch einmal-- ich aus Sicht als Vater und Mann, ich erkenne nichts schlechtes bislang an deinem Jungen--- ich wäre insgeheim froh das er revoltiert, einen eigenen Charakter udn Willen entwickelt, als nur kuschen.

Vielleicht kannst noch nicht recht von deinem Baby loslassen, wirst aber müssen und eine neue Beziehung aufbauen, er ist nicht mehr so abhängig, sondern jetzt ist es wie eine intensive nicht zerstörbare Freundschaft.

insgeheim würde es mich bei meinen Jungs freuen, denn zeigen darf ich es ihnen nicht:-))

Das er ausgeht, das er läger ausgeht als erlaubt, na ja, nicht so arg -- wichtig ist das er Ausbildung, Lehre oder Schule was auch immer fetig macht und sich weiterbildet--- mit hohem Gehalt lässt sich besser leben als mit wenig Geld!

Mach Regeln, einen Plan, der auch in die Hose gehen kann, wenn man sich nicht dran hält--- er muss Regeln kennenlernen mit Konsequenzen. Wie z.B für ausgehen usw stehen € so und soviel zur Verfügung, wenn das nicht reicht bis Monatsende, was dann. Was finanziert er mit seinem Geld das er verdient-- ich jhoffe doch das er Rechnungen selber zahlt, oder?

Da müssen wir doch nur zurückdenken, Mann tat es weh, selber verdientes Geld und dann gab ich den Erlagschein nicht Mama, sondern musste von meinem Konto überweisen und es wurde weniger:-))))))))

Weiss nicht ob es hilft, aber ein Junge der Revolte macht-- super, alles passt und läuft normal. Bedenklicher würd ich finden wenn schreibst, mein Junge ist 17 und hofft das ich bald Zeit habe mit ihm ins Kino gehen!!!???

0
@Natascha44

Sonntag Hausarrest-- na ja, ne ist nicht hart:-))) Nutz die Zeit um mit Ihm zu reden-- wenn er sich mitteilt, ehrlich ist, kommt er besser durch.

Was er mit dir hat, wird er später mit seinem Chef haben, wenn er nicht macht was der will--- erklär ihm das er jetzt fürs Leben lernt--

Ich find deinen Jungen o.k, Hausarrest müsstest du machen, ich würd es nicht schaffen:-) Denn insgeheim würde ich ihn ja verstehen, auch irgendwie unterstützen, nur eben mit dem Hintergedanken das er was lernen soll--- also wenn man nicht verlässlich, dann traut man einem nicht, traut man ihm nicht, wird er nicht viel erreichen-

Versuch ihm mal das Zeug mit Ehre zu erklären, sowas ist bei Männern recht wichtig. Ehre ist auch Respekt vor anderen, Ehrlichkeit, Verlässlichkeit-- ein gut gepflegter Garten ehrt einen Mann mher als wenn alles runtergekommen ist, da der nichts tut

0
@Natascha44

mir fällt der krasse Gegensatz auf wie eine Frau die Sache sieht und wie ein Mann--- das mit ausgehen usw--- ich finds "cool"-- nicht so schlimm--- für dich eine Katastrophe.

Ich würd ihm nur zu verstehen geben, das niemehr zu machen, da ich mir Sorgen machen würde, Polizei usw verständige da ich nicht weiss on was passiert ist, da er mir ja wichtig ist!!!

wAS WÄRE DAS Mittelding-- du tobst und ich seh es locker--- glaub das dazwischen wäre es--- mal grübeln--- es ist ernst, aber kein Weltuntergang!!!

0
@gehilft

Das ist genau das, was ich an ihm vermisse, Respekt, Ehrlichkeit und Verlässlichkeit und ich versuche ihm das schon seit Jahren klar zu machen, das es wichtig für einen ist, er sagt nur ja und tut es dann leider nicht. Mit Ehre erreiche ich da auch nichts bei ihm, es ist ihm egal, es geht nur darum für ihn machen zu können was er will und mich zu dominieren, damit ich mache was er will...

0
@gehilft

genau das hab ich ihm ja gesagt, das Problem war, es war nicht das erste mal sondern schon öfters der Fall und ich habe es ihm schon mehrfach in Ruhe erklärt, aber es nutzt nix. Es geht ja darum, das ich mich auf ihn verlassen kann. Wenn ich mich auf jemanden verlassen kann, dann hat derjenige auch mehr Freiraum. Anscheinend will der den gar nicht (ratlosguck)

0
@Natascha44

Nein- Du erklärst ihm alles wunderbar, hast ja auch Verständnis für seine Situation. Es hilft aber Pubertierenden ungemein 1. Sachlich bleiben 2. Klare Ansagen, was Du erwartest- und wenn das verschlossene Türen sind, dann sind sie verschlossen- ansonsten drohen. Hilft das nicht: Wahrmachen!!! Dann wird er es nicht mit dem Verstand lernen durch Einsicht, sondern durch Fehlverhalten und deren Konsequenzen! Ich finde auch Deine Regel "Wenn die Tür nicht zu bleibt, kein Besuch mehr" absolut okay- Du hast Recht, Du mußt Dich ja auch schützen- und später im Job kann er ja auch nicht die Füße auf' n Tisch legen;) Ich würd sagen: Steigere Dich da nicht zu sehr rein- Du machst schon alles richtig- was Du brauchst, ist Geduld- Kinder lernen nun einmal nicht in Tagesrythmen, sondern anscheinend eher in Wochentakten;)

0
@Natascha44

Ja, aber er blamiert sich nicht vor dir--- du bietest ihm doch den Kampf. Also wenn das schon lange so geht, dann kannst nicht viel mit Druck machen, er fasst es falsch auf-- ich geh von mir aus.

Nimm ihn am Montag mit und geh bummeln-- all das mag jetzt komisch klingen, aber Ehre ist ein weiter Begriff. Dann geh mit ihm durch die Strassen, gemütlich, langsam und achte darauf das erhobenen Hauptes neben ihm gehst-- darum nicht schnell und ernsthaft. Mann wie komisch mag das alles jetzt kklingen, aber ich knack jeden Jungen so-- es ist Ausstrahlung nach aussen. Geh ohne Worte, bestimmt und erhobenen Hauptes mit ihm durch die Strassen--- grüsse auch die Leute während er neben dir-- zeig das offen bist, Dann wenn zurück daheim, sag das es dir eine Ehre war mit ihm durch die Strassen gehen, er es wert sei und wenn er ehrlich zu dir es immer mehr Freude wird.

Das wichtige ist was du ausstrahlst-- hol dir den Respekt-- und wenn es machst, Erhobenen Hauptes, nicht Boden gucken oder sonst was.

Ja, manchmal glaub ich selber wir stammen von Tieren ab, aber Boden gucken tut Opfer--- jemand mit erhobenen Haupt sucht den Blick, hat sein abgestimmetes Territorium und etwa auf 50cm komm nicht näher.

Glaube mir, ich weiss wovon ich rede, so idiotisch es klingen mag--- zeig ihm die Stärke wenn er dabei und er wird es spüren und sich auch dementsprechend Verhalten.

Mach beim sitzen einen "Buckel", eher schwach, sitz aufrecht mit aufgeplusterter Brust, hoppla, was ist jetzt--- mach das mal--- steh im Raum und wenn er kommt steh nur aufrecht da mit hervorgehobener "Brust"-- du weisst was ich meine mit Brust!!! und schau ihn an!!!

Den Blick von ihm könnt ich dir jetzt schon erzählen:-))-- es wäre, was ist jetzt, droht Gefahr, schneller Lagecheck usw....

Das sind Signale die er versteht, glaub mir--- mach das mal morgen oder irgendwann und präsentier ihm deine Stärke, vielleicht wird er dies respektieren

0
@fabielle

Das Problem ist, für mich war alles klar mit meinem Verbot, klare Ansage - nur er fängt jeden Tag von neuem an darüber zu diskutieren wie ungerecht das wäre usw. und wird dann wie gesagt ziemlich gemein zu mir...und so ist das leider immer...er weis, dass er damit nichts erreicht, ausser das wir streiten und ich ihn am liebsten rauswerfen würde :-(

0
@Natascha44

Zum streiten braucht es zwei-- wenn die Ansgae klar ist, dann diskutierst nicht und musst dann auch nicht streiten. Ausser er schafft es manchmal das weich wirst, dann wendet er es an, damit nachgibst.

Du hattest Kummer weil er nicht gekommen und es gibt Konsequenzen--- er soll die nächste Konsequenz sich selber aussuchen, wenn er einen Fehler macht--- dann kann er ja nicht jammern, da selbst gewählt:-))

0
@gehilft

Vielleicht schlägst Du ihm in der Situation auch einfach mal ne eigene Wohnung vor? Er ist 17, verdient eigenes Geld- somit ist er "flügge"- dann laß ihn ziehen, wenn er muß! Ehe es zu einem sinnlosen Machtkampf ausartet....

0
@gehilft

Dann laß ihn in seine eigenen vier Wände ziehen- dann wird er verstehen, was Du mit Regeln meinst.Dann kann er sich auch seine erste Freundin aussuchen- und mit der diese Dinge regeln (Tür offen oder zu);)

0
@fabielle

Das habe ich schon weil ich sehe, dass es auf die Dauer so nicht weitergeht, nur das kann er sich nicht leisten er ist noch in der Ausbildung, er bräuchte dann ja auch Möbel etc. und er muss sich noch ein Auto zusammensparen...

0
@Natascha44

Deshalb droht er ja dann immer mit zum Vater zu ziehen. Ich habe ihn vor die Wahl gestellt, weil ich mir dann auch eine kleinere Wohnung suchen müsste, und ich mich damit nicht erpressen lassen will, aber er wollte nicht, da sagt er dann immer er akzeptiere die Regeln und macht es dann doch einfach nicht und der Streit fängt von vorne an...

0

ui nicht einfach,aber versuch ihm klar zu machen das es bei euch Regeln gibt. Es gibt auch die Möglichkeit über Vereine ein Jugendkonflicktmanagment zu durchlaufen ... da werden Jugendlichen Regeln so erklärt das sie auch mal in der Rolle "Verlierer" sich fühlen, einige wachen auf und überdenken ihr verhalten

Ich wäre ehrlich zu ihm vorallem- ich würde ihn mal fragen, ob er Dein schlechtes Verhältnis zu seinem Vater ausnutzt, klingt nämlich so. Das finde ich unfair- würde ich ihm auch sagen. In einer funktionierenden Mutter- Sohn- Beziehung sollte eben auch Aufgabenteilung herrschen für ein zufriedenes Zusammenleben. Ansonsten frag ihn mal, ob sein Vater das durchgehen lassen würde!!! Ich denke, er nutzt dies nur als Druckmittel Dir gegenüber- oder aber er ist sauer auf Dich wegen irgend etwas! Lad ihn mal zu ner Cola ein und versuch das zu klären;)

Das habe ich auch zu ihm gesagt, er bestreitet es. ja er ist sauer, weil ich ihm gesagt habe, dass er keinen Besuch mehr haben darf wenn ich nicht zuhause bin, weil er dann die Haustüren immer offen lässt, damit die Leute ein und ausgehen können, damit er nicht an die Tür gehen muss. Es ist aber meine Wohnung mit meinem hab und gut und ich möchte keine offenen Türen! Sollte ich wieder das Vertrauen haben, dass er abschliesst können auch wieder Freunde kommen, wenn ich auf Arbeit bin.

0
@Natascha44

Das klingt für mich alles danach, daß er einfach seine eigenen vier Wände braucht, Natascha! Dann laß ihn ziehen- so war's bei meinem Bruder auch mit 17, er verdiente sein eigenes Geld (und das gibt Macht!)- ihr kämpft da um "Eigentum" und "Revier"- das geht nicht mehr lange gut, glaub mir. In seiner Wohnung kann er Kumpels einladen, soviel er will- bis er morgens merkt, daß er dann nicht zur Arbeit hochkommt o.ä. Laß ihn seine Erfahrungen machen- ich glaube, er schreit danach.

0

Halt durch, lass dir nix gefallen. Das ist sone Phase, hatte meiner auch in dem Alter. Und wenn er mit Auszug droht, lass ihn ausziehen ! Schon allein dass du "ja" dazu sagst, wird ihn schockieren, denn das ist ja sein dollstes Druckmittel. Meiner ist jetzt übrigens 20 und immernoch bei mir.. also das vergeht, auch die Frechheiten lassen nach - vorausgesetzt du bleibst stur.

hab schon ja gesagt, berührt ihn nicht, würde er tun, nur weil er sich dort mehr Freiheiten versprechen würde...

0
@Natascha44

Dann lass ihn gehen - der wird schnell merken, was er an dir hatte.

0

Das Problem hatte ich auch...........bin zum Jugendamt.....Mein Sohn musste ausziehen ( 3 Monate ) hat er es ohne mich geschafft,dann kam er bettelnd nach Hause.....Das ist jetzt 4 Monate her.Er ist wie umgewandelt,hat einen Job(das war meine Bedingung)und er hält sich an meine Hausregeln......

Er droht ja damit zu seinem Vater zu ziehen, nur würde das für den ein gefundenes Fressen sein mir eins auszuwischen weil ich nichts mehr von ihm will und würde seinen Sohn noch mehr gegen mich aufhetzen...

0
@Natascha44

Tolle Mutter die ihr Kind nur mit Jugendamt in Griff bekommt--- vielleicht liegt das Problem bei dir und nicht beim Jungen!!!? Solltest du aus ihm ein Lappi machen, na viel Spass, der arbeitet--- wow, nur mit Jugendamt schaffst das--- glaub eher du bist das Problem als der Junge!!!

0
@gehilft

Sag mal welches Problem mit Frauen hast du eigentlich??? Darf man als Mutter keine Probleme mit seinen Kindern haben??? Hast du schon mal deinen Sohn alleine großgezogen, dass du da mitreden kannst??? Du klingst sehr frauenfeindlich und verbittert...

0
@Natascha44

Heute ist es modern alleine grossziehen--- ich find ich bin realistisch und nicht frauenfeindlich, wäre ich es hätte ich keinen Sex:-))))) dU KOMMST VIELLEICHT MIT EINEM Mädchen klar, aber ich nicht--- du kommst mit einem Jungen nicht klar, aber ich schon!!!

Finde das realistisch, nicht so frauenfeindlich---ich habe eine "normale" Erzeihung genossen-- also beide Eltern im gleichen haus-- kenne auch nur das, aber in der Pubertät hat meine Mutter nix zu melden gehabt, bei Papa war ich vorsichtiger, der war auch anders als Mama. Ich schätze und liebe meine Mama jetzt sehr und denke oft an früher, aber die hätte keine Chance gehabt--- es geht hier um Pubertierende und nicht ob ich frauenfeindlich-- nein im Gegenteil, ich mache mir schöne Abende und geniesse jede Stunde die man verbringt, aber Kinder ist was anderes

0
@gehilft

Ja ein Vater ist natürlich meist eine Respektsperson, die mir leider nicht zur Verfügung steht und ich deshalb es irgendwie auch so auf die Reihe bekommen muss, puhh

0

Was möchtest Du wissen?