Sind die Böhsen Onkelz wirklich eine rechte Band?

23 Antworten

Aus meiner Sicht heraus waren sie niemals wirklich Rechtsradikal. Damals war Rockmusik sehr verbreitet & so musste jede Band einen Weg finden, um die Weltanschauungen in deren Texten publik zu machen. Alle Lieder von den Onkelz haben einen tieferen Sinn, sodass man beim Anhören von den Texten gezwungen ist, sich Gedanken darüber zu machen. Die Onkelz fördern also den weitblick & das „zwischen den Zeilen lesen“ der Zuhörer. Auch die vermeintlich rechtsradikalen Texte können also, je nachdem was für eine Person man SELBST ist, so oder so verstanden werden. Ich zum Beispiel finde sehr viel versteckte Ironie. Ein Zitat aus dem Song „Wenn du wirklich willst“: „Alles was du wissen willst; Alles was du suchst, findest du in dir. Du bist, was du tust.“ Verbindet man dieses Zitat mit augenscheinlich rechtsradikalen Texten von Ihnen, so sollte man das Muster eigentlich lesen können. :-) 


Liebe Grüße

A.

Die waren definitiv rechts.Ich hatte damals selber die lieder gehört...dann gab es mal ein Interview bei ZDF wo sie ihre eigenen rechten lieder gesungen hatten und stritten alles ab...das sie jemals rechts gesungen haben und das es nicht ihre Stimmen wären.Da sie merkten das sie populäre wurden mussten sie sich von der rechten Szene trennen... weil der andere weg mehr Profit und ansehen versprach. Sie waren sogar vor gericht, weil sie ja nie rechts gesungen haben...das Gerichtsverfahren haben sie verloren.Man kann aber auch danach googln ; )

Ich bin Onkelz Fan der ersten stunde und klar waren früher Texte dabei die man in die rechte Schiene schieben KÖNNTE.aber wenn man den Hintergrund der Lieder kennt denn weiß man das es nichts mit rechts zu tun hat.sie haben sich oft genug von rechts distanziert.aber genauso distanzieren sie sich zu linken.ich finde die Onkel machen Guten deutsch Rock. Direkt aus dem Leben und Gradeaus.wer sich fragt ob onkelz rechts oder links, einfach mal nen Album hören und sich selbst ein Bild machen.sie sind ja nicht einfach die beste deutsche rockband seid sehr vielen Jahren. Keine deutsche Band bringt soviel Leute auf Konzerte aus den verschiedensten politischen lagern wie die onkelz. In diesen Sinne um es mit den Worten der onkelz abzuschließen VIVA LOS TIOZ (ES LEBEN DIE ONKELZ)

Immer diese Leute mit ihrem Rechts und Links...oh Mann...Leute ändern in ihrem Leben x-Mal die Einstellung zu allen Möglichen Dingen im Leben...weil ich als Kind mal was geklaut habe, renne ich heute nicht rum und überfalle Banken...und wenn die Onkelz früher mal öfter Streß mit anderen ethnischen Bevölkerungsgruppen hatten und dann in ihrer Jugend laut ihre Meinung und Frust in Musik abgelassen haben...na und?...Deutschland muß echt mal lockerer werde und nicht hinter allem gleich Satan persönlich sehen...echt ey...ausserdem war damals die Trennung linke Punks und rechte Skins so gut wie gar nicht..eigentlich waren alle Punks und wenige rechte Socken passten die kurze Haare und Stiefel recht gut in ihr ideologisches Weltbild, weil man das Aussehen auch als schräges Söldneroutfit deuten kann....was aber nie Beabsichtigt war von der Skinbewegung...einfache Arbeiter mit kurzen Haaren und Arbeitsstiefel...Workingclass...weil ein harter Malocher eben keine Stöckelschuhe und lange Haare trug...nicht damals...lach...jedem Schwerverbrecher ausser halt Mörder wird seine Tat nach verjährung vergeben sogar Kinderschändern...siehe die sch.... Kirche!!! Nur den Onkelz wird alles noch über Zwanzig Jahren später nachgetragen...da krieg ich das Würgen und die Seuche!!!!

Eigentlich sollte man ja nichts mehr sagen müssen, aber hier noch mal ganz deutlich für die ganz ignoranten:

Keiner der Onkelz war jemals Mitglied oder Anhänger irgendeiner rechten Partei oder Organisation. Auch als Band haben sie nie auf Veranstaltungen dieser Art gespielt, obwohl es durchaus viele Angebote gab, welche sie aber ablehnten, selbst in Zeiten als sie solche Auftritte finanziell gut gebrauchen hätten können. Dafür hatten sie zum Beispiel beim großen „Heute die, morgen du- Rock gegen Rechts“- Festival 1993 in Bremen schon ihre Zusage gegeben, wurden aber von den Veranstaltern einfach wieder ausgeladen. Dafür traten sie dann beim „Mensch? Rock gegen Rechts“ Konzert auf, verzichteten auf ihre Gage von 60.000 DM und finanzierten damit eine antifaschistische Plakatausstellung.

Danach wurde von den Onkelz noch ein „ Rock gegen Rechts“ Konzert in Geiselwind und ein „Rock gegen Gewalt“- Konzert in Österreich organisiert, sowie im Jahr 2001 ein „Gegen den Hass̶ ;- Festival in Bremen. Der komplette Erlös von 130.000 DM ging an Opfer rechter Gewalt.

Machen so was rechtsradikale Bands? Alles nur ein Marketing-Gag?

Doch wie kam es dazu, das die Onkelz diesen rechten Ruf bekamen?

Man muss sich erst mal betrachten woher die 4 Jungs kommen. Aufgewachsen in der Frankfurter Gosse standen Straßenschlachten mit Türkengangs auf der Tagesordnung, da bauen sich schnell mal Vorurteile auf. Zu dieser Zeit gab es wohl schon eine Orientierung in diese Richtung ( die Jungs waren damals grade mal um die 18 ), welche auch heute nicht bestritten wird. Als ursprüngliche Punkband wechselten die Onkelz irgendwann ins Skin- Milieu , distanzierten sich aber auch davon sehr schnell wieder, als die Szene zu sehr ins Rechtsradikale abdriftete. Die einzigen beiden ausländerfeindlichen Lieder der Onkelz „Türken raus“ und „Deutschland den Deutschen“ wurden niemals veröffentlicht. Sie befanden sich nur auf Demotapes, von denen sich die Onkelz heute als „Jugendliche Dummheit“ distanzieren.

Nähere Betrachtung verdient auch das Verhältnis der Onkelz zu ihrem ersten Plattenlabel „Rock O Rama“, welches die Onkelz damals wegen zunehmendem Signing rechter Bands verliessen. Noch heute kommen immer wieder Aussagen wie „Wir unterstützen dieses Scheiß-Nazi-Label nicht“, mehrfach wurde versucht dem Label die Rechte an den Onkelz Songs zu entziehen, leider erfolglos. Dafür werden sowohl von „Rock O Rama“ als auch vom zweiten Onkelz- Label „Metal Enterprisees“ immer wieder Onkelz Sampler, Singles oder ähnliches mit nationalsozialistischem Cover veröffentlicht, natürlich ohne Einverständnis der Onkelz. Deren Anwälte versuchen in solchen Fällen stets ( und meist auch erfolgreich ) diese Veröffentlichungen zu stoppen.

Ferner klagen die Onkelz regelmäßig gegen Medien, die sie als Nazi-Band o.ä. bezeichnen, mal erfolgreich ( zum Beispiel bei der Berliner Zeitung ), mal nicht ( zum Beispiel bei der TAZ)

Was noch?

Die Onkelz Security achtet peinlich genau darauf das keine Rechten auf die Konzerte kommen. Wer Parolen brüllt oder den Arm zum Hitlergruß erhebt wird sofort des Konzertes verwiesen, teilweise wurde gegen diese Leute sogar schon gerichtlich vorgegangen. Auf der Tour 2000 hatte sich ein Aufmarsch der Jugendorganisation der NPD angekündigt, worauf die Onkelz sofort 110 Hell´s Angels als Zusatzsecurity einsetzten.

Auf den Plakaten der Tour 1992 und 1993 befand sich folgender Aufdruck:

„Wir sind nicht das was uns die Öffentlichkeit und die Medien nachsagen. Das heißt: Wir sind keine Nazis! Deshalb dulden wir auf unseren Konzerten keine faschistischen Parolen....usw.“

1992 wurde in verschiedenen Zeitungen eine Anzeige von den Onkelz geschaltet, welche aber auch von einigen Zeitungen einfach abgelehnt wurde:

„Unsere Erfahrungen bleiben so wie unser Name: Böhse Onkelz. Wir sind gegen Rechten Terror, Rassismus, Gewalt gegen Ausländer, Intoleranz und dumpfe Parolen. Wir sind der Meinung Hass säät Gewalt, Gewalt wächst zu Terror heran, auf diese ernte können wir verzichten. Wir wissen das unsere Wandlung in der Öffentlichkeit auf Skepsis und Misstrauen stößt. Aber wir haben aus unseren fehlern gelernt und hoffen auf eine faire Chance“ Die Onkelz.“

Quelle: https://forum.chat4free-info.de/forum/print.php?threadid=209&page=2&sid... - 55k -

0

Was möchtest Du wissen?