Sind Araber Türken KURDEN Osmanen?

6 Antworten

Es kommt immer darauf an, ob sie sich als solche identifizieren. Da das Osmanische Reich nicht nur aus der heutigen Türkei bestand, sondern v.a. auch aus den Staaten des Nahen Ostens und Nordafrikas, zählen theoretisch auch Araber dazu (z.B. Palästinenser). Auch Kurden haben zur Zeit des Osmanischen Reiches auf dem Gebiet der heutigen Türkei gelebt (vorwiegend in Ballungsgebieten, wie zB. Konstantinopel), weshalb auch nicht wenige Kurden als "Osmanen" bezeichnet werden könnten.

Das heißt aber trotzdem nicht, wie bereits oben angedeutet, dass man zwingend ein Osmane sein muss. Ich bin Türke, identifiziere mich selbst aber nicht als Osmanen und meine Eltern stammen auch nicht aus einem Gebiet ab, welches durchgehend von Osmanen besetzt gewesen ist.

Außerdem gibt es das Osmanische Reich in der Form nicht mehr. Daraus sind nämlich viele verschiedene Nationalitäten hervorgegangen.

Falls Du gedanklich ein neues osmanisches Weltreich konstruieren möchtest - es gibt dieses Reich nicht mehr und wird es nicht mehr geben. Die Unterschiede zwischen den einzelnen Staaten und der Religionen, welche dort einen Machtanspruch haben, ist viel zu groß

Für die meisten KURDEN ist so oder so das wichtigste und erstrebenswerteste Ziel einen KURDEN-Staat zu haben.

Von Araber-Türken-Kurden hab ich noch nie was gehört. Osmanen im engeren Sinne waren die Herrscherdynastie des osmanischen Reiches und im weiteren Sinne seine bewohner vom Sudan bis Budapest.

Was möchtest Du wissen?