Shutter Island...ich versteh den Sinn einfach nicht! -.-

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, er hat damals seine Frau ermordet, nachdem seine Frau die Kinder ertränkt hat und ist dann verrückt geworden und kam nach Shutter Island, aber er hat das ganze verdrängt, weil er nicht wahr haben wollte, was passiert ist, also hat er sich immer wieder als Detektiv ausgegeben um das Geschehene zu vergessen und die Ärzte auf Shutter Island haben es für die letzte Möglichkeit gehalten ihn auf der Insel herumlaufen zu lassen und es selber zu erfahren wer er wirklich ist, damit er es nicht mehr verdrängen kann, ansonsten muss er sterben. Er hat dann ja auch alles herausgefunden und mit seinem letzten Satz sagt er seinem Psychater, dass er nicht wieder alles vergessen hat, aber er jetzt nicht mit dem Wissen seine Frau ermordet zu haben, weiterleben kann und so weiß der Zuschauer, dass er nicht wieder alles verdrängt hat, sondern es begriffen hat, aber so nicht weiter leben kann.

achsooo! ^^ und das waren alles nur schauspieler für ihn zum beispiel diese frau die abgehauen ist und ihre 3 kinder ertränkt hat! ads waren alles nur schauspieler damit er sich wieder daran erinnert! und der typ der ihm immer geholfen hat war eig. sein psychiater (osw) also haben die ihn dann getötet und das wollte er auch! aber trotzdem sehr komplizierter film! :o

0

Da das ein offenes Ende ist, ist die Antwort nicht direkt falsch, ABER:

Das ist ein offenes Ende:

SPOILER

.

.

.

Vor Beginn des Films sieht man ein Pflaster und später eine, an einen chirurgischen Eingriff erinnernde, Narbe an seiner linken Schläfe. Man kann also spekulieren, ob er es sich doch nicht eingebildet hat und ob er bereits "Opfer" dieser Experimente wurde.

Auch seltsam, dass man manche Dinge sah, die eher ans Militär erinnern. Möglicherweise ist ihm das gegen Ende des Films auch klar und will die Vorgänge im Leuchtturm wirklich aufklären, in dem er sich mitnehmen lässt.

0
  1. möglichkeit: die wollen dem das einreden, damit der aufhört zu ermitteln. sie lobotomieren die insassen, und das wollen sie mit ihm auch tun. deshalb monster.. er will aber lieber so sterben als sein gedächtnis, denkkraft usw zu verlieren..

schmunzel - er hat das gesagt, dass sie ihn halt erlösen, weil er erkannt hat, dass er tatsächlich irre ist. drum hat er den "üblichen" satz wiederholt.

Shutter Island lobotomie?

Hallo, und zwar habe ich den Film Shutter Island jetzt schon drei mal geguckt und glaube ihn auch sehr gut verstanden zu haben. Gehen wir jetzt mal davon aus das Leo wirklich seine Frau umgebracht hat und seit zwei Jahren auf der Insel als geisteskranker Patient ist. Er hat ja immer wieder von diesen Gehirnoperationen (Lobotomie) gesprochen die dort angeblich stattfinden sollen und wurde dafür quasi von seinem Psychiater als ,,verrückt'' dargestellt. Und auch der Arzt im Leuchtturm sagt immer wieder, dass die Sache mit den Experimenten nur von Leo ausgedacht ist, um die Sache mit seiner getöteten Ehefrau als Lüge von den Ärzten abstempeln zu können, also es quasi nur eine Abwehrreaktion seines Unterbewusstseins ist und man ja auch so nirgendwo Hinweise im Leuchtturm darauf findet, dass Lobotomien dort stattfinden...Also denkt man: Okay gut, das ist TATSÄCHLICH nur eine Wahnvorstellung von Leo (bis dahin macht der Film noch Sinn) ...Doch dann sagt der Arzt auf einmal:,, Wenn du jetzt nicht geheilt bist, dann weißt du, dass dir eine Lobotomie bevorsteht''. Häää??? Also gibt es das doch auf der Insel bzw. in Amerika!?!? Und dann am Schluss als Leo zu den Wächtern geht, haben diese auch das Lobotomie-Werkzeug in der Hand (habe bei Wikipedia geforscht) .. Also wird das DOCH auf der Insel bzw. irg-wo in Amerika durchgeführt und Leo hatte die ganze Zeit recht und hat sich die Sache mit der Lobotomie nicht nur BLOß ausgedacht bzw fantasiert??? Ebenfalls wird im Abspann nochmals mit dramatischer Musik der Leuchtturm gezeigt.. Also vlt doch die Experimente im Turm??? Der ganze Film macht absolut Sinn bis auf die Sache mit der Lobotomie... Meine Frage nochmal kurz zusammengefasst: Leo redet von Gehirnoperationen, die es aber ANGEBLICH laut seines Psychiaters und laut des Arztes nicht gibt, allerdings gibt es diese doch.. Siehe Szene im Leuchtturm(,, dir steht eine Lobotomie bevor'') und Ende des Films (Lobotomie-Werkzeug und Abspann mit Leuchtturm).. Wieso leugnen sie diese Operationen dann, wenn sie im nächsten Moment sagen, dass er eine bekommt wenn er jetzt nicht geheilt ist??? . Das verwirrt mich und stellt den ganzen Film wieder in Frage, denn ich habe auf jedes Detail, jede gezeigt Szene und jeden gesprochenen Satz des Films eine einleuchtende Erklärung und Deutung, nur nicht bei dieser blöden Operationsgeschichte.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?