Seine Mutter "hasst" mich!

...komplette Frage anzeigen

17 Antworten

Deine Befürchtungen können eintreten oder auch gar nicht. Du musst da durch, ob du es willst oder nicht. Wenn dir echt was an dem Mann liegt, dann kommst du nicht drumherum. Sicher ist das nicht so einfach, ich habe was ähnliches durch, aber da kann dir auch keiner helfen. Das wird, wenns denn so schlimm kommt, eure Nagelprobe werden. Du solltest dein Bestes geben und im Ernstfall auch den Kopf einziehen und den Mund halten, wenn du irgend welche Vorwürfe bekommst. Hier kann der alte Spruch, In der Ruhe liegt die Kraft, eine neue Bedeutung bekommen. Aber auch er muss dich unterstützen und dir zur Seite stehen. Es kann, aber es muss nicht schwer werden.

Hallo! Sei freundlich und höflich vielleicht auch hilfsbereit aber schleim nicht rum. Bitte deinen Freund, die Besuche bei ihm bzw. seiner Mutter anfangs kurz zu halten. Somit hat sie die Möglichkeit, sich an dich zu gewöhnen und dich langsam kennen zu lernen. Versuche sie zu versehen, sie konnte sich noch keine eigene Meinung bilden und hatte deine Vorgängerin vielleicht einfach auch gerne. Dass sie "fies" zu dir sein wird, kann ich mir nicht vorstellen. Was hätte sie denn davon. Es wird nicht die Option geben, dass wenn du erst mal weggeekelt bist, dein Freund wieder zu seiner Ex zurückgeht. Gib ihr eine Chance und lasst euch Zeit. Wird bestimmt gut. LG!

Hallo!

Mir ging es vor ca. einem Jahr ganz ähnlich. Mein Freund hatte sich meinetwegen von seiner damaligen freundin getrennt, auch nach dreieinhalb Jahren Beziehung. Und die Ex hat kein gutes Haar an mir gelassen... du musst deinen "Freund" sicherlich drauf ansprechen. Sag ihm was Sache ist, was du mitbekommen hast und dass es dir unangenehm ist, auf seine Familie zu treffen, weil du nicht möchtest dass sie ein falsches Bild von dir bekommen, weil seine Ex so einen Mist über dich erzählt. Sag ihm, dass er dir ja wichtig ist und dass du nicht möchtest, dass wegen sowas der Eindruck falsch aussieht.

Lg

vielleicht solltest du erstmal abwarten und wenn du irgenwann die gelegenheit hast mit ihr alleine zu reden dann bringt das denke ich mehr dann sagst du ihr was du denkst und woran das liegt und dann könnt ihr das klären

Ich würde an Deiner Stelle nicht mehr zu der Mutter mitgehen.Ihr könnt euch doch woanders treffen.Die Mutter ist ziemlich gemein,einmal ist es die Eifersucht auf den Sohn,dann will sie die Ex des Sohnes zurück.Warte ab,bis ihr eine richtig feste Beziehung habt,dann hoffe ich,wird die Mutter einlenken.Und wenn Du schon mal da sein musst,sei höflich,aber zurückhaltend zu ihr.Mehr hat die nicht verdient.Und dann sollte mal Dein Freund ein Machtwort reden.Er sollte fest zu Dir stehen,tut er das nicht,ist er nicht gut für Dich.

Wenn es nur dein "Fast-Freund" ist, gehe ich mal davon aus ihr seid erst in der "Kennenlern-Phase"! D.h. dein Freund macht hier einen Fehler, nicht du! Es ist viel zu früh, dich schon zu sich nach Hause bzw. zu seiner Familie einzuladen! Er sollte dir und eurem Kennenlernen eine Chance und mehr Zeit geben. Er versaut sich dadurch Alles, wiedermal, nicht du! Sage ihm das, lasst seine Familie jetzt mal aussen vor, sonst sehe ich wenig Sinn...LG

MissUSA 21.06.2011, 23:47

Er ist seid längerem mein sehr guter Kumpel ich kenne ihn also eig schon länger nur war er immer bei mir bis jetzt weil die Mutter eben ein wenig "anders" ist...

0
Lahiera 21.06.2011, 23:51
@MissUSA

Das ist irrelevant! Wenn er dein Kumpel ist, solltest du dir überlegen, ob dir eine Freundschaft nicht wichtiger ist, als eine Beziehung mit ihm einzugehen!

0
MissUSA 22.06.2011, 00:02
@Lahiera

Ich hab versucht meine Gefühle zu "unterdrücken" aber es ging nicht .. also er ist mir es wert.

0
Lahiera 22.06.2011, 00:08
@MissUSA

Dennoch ist es irrelevant, ob er dein eigentlicher Kumpel ist! Ihr lernt euch auf einer gewissen Art und Weise dennoch neu kennen..also lasst die dazugehörigen Familien aussen vor. Nach einem halben Jahr der "Zweisamkeit" kann man dann mal eher um eine "Vorführung" der neuen Freundin sprechen, Alles andere schreckt die Angebete/ den Angebeteten nur ab...;) Ich spreche aus Erfahrung..;)

0
MissUSA 22.06.2011, 00:27
@Lahiera

Okey, aber was soll ich dann deiner Meinung nach zu ihm sagen weil er eben schon seid drei Monaten unserer Zweisamkeit :D ;D will dass ich ichn besuche und seine Eltern kennenlerne,denn er meint dass seine Mutter eig nur "neugierig" auf mich ist aber ich trau dem ganzen eben nich..

0
Lahiera 22.06.2011, 00:50
@MissUSA

Lerne "nein" zu sagen! Du möchtest das nicht! Sage es auch so deinem "Fast-Freund". Warte seine Reaktion ab! Erst dann kannst du wieder reagieren! Sollte er darauf bestehen, dann weise ihm die Gründe auf, warum du das nicht möchtsest. Wenn er dann immernoch darauf besteht, dann besitzt er in meinen Augen nicht das Vermögen auf einen einzugehen und auch nicht einer Akzeptanz. Das wäre für mich schon ein Negtiv-Punkt..:) Ist jetzt nicht bös' gemeint, nur meine Ansicht:)

0

Ich würde nur bei meinem Freund bleiben, wenn er mal gegenüber seiner Mutter auf den Tisch haut und hinter Dir steht. Was soll denn dieser Blödsinn. Und ich würde auch persönlich(an Deiner Stelle) mit ihr reden. Wenn Dein Freund nicht hinter Dir steht und seiner Mutter Kontra gibt, würde ich mich ernsthaft fragen, ob diese Beziehung noch einen Sinn hat!

am besten ist es ..immer lächeln und freundlich sein°! sowas setzt am meisten zu wenn dich jemand verunsichern möchte..viel glück und kümmere dich nicht darum was die alte hexe über dich oder zu dir sagt..schlisslich bist du auch mit ihm und nicht mit ihr zusammen gruss

Ich gebe dir einen guten Rat: Wenn seine Mutter gegen dich ist, wird das nie was! Du wirst nie Ruhe haben und sie wird dich nie anerkennen. Leider hast du nicht geschrieben, wie alt du bist und ob du eventuell altersmäßig schon als Schwiegertochter interessant bist. Offensichtlich hält seine Mutter dich nicht für geeignet und will sofort einen Riegel vorschieben. Da spielen auch handfeste Dinge mit, an die du jetzt nicht denkst: Aus was für eine Familie kommst du, habt ihr Geld, was für einen Beruf hast du. Du kannst davon ausgehen, dass er der Meinung seiner Eltern vertraut und dass das nicht wirklich was wird mit euch, höchstens eine kleine Bettgeschichte. Lass die Finger davon und sag ihm das auch! Du wünschst dir Anerkennung! Konzentrier dich auf deinen Job! Der Richtige wird kommen - er ist es nicht!

So wie du es hier schreibst, kennst du seine Mutter nicht einmal! Du setzt voraus, dass sie dich "fies" behandeln könnte, dass sie komisch zu dir sein könnte! Du unterstellst ihr im Vorhinein, dir gegenüber Vorurteile zu haben! Siehst du, wer hier Vorurteile hat? Ist es nicht eher so, dass du eifersüchtig darauf bist, dass seine Mutter eine gute Beziehung zu seiner Ex- Freundin hat? Er ist noch nicht mal dein Freund und du unterstellst seiner Mutter hier öffentlich Dinge....! Er sollte sich überlegen, ob er nicht dein "Fast"- Freund bleiben sollte. Oder vielleicht nicht einmal das!

MissUSA 23.06.2011, 21:02

Teilweise hast du Recht. Aber eben nur Teilweise. Er hat mir gesagt,dass die Mutter ziemlich beeinflussbar ist (von der Ex)und klar dass ich nicht jubel und tanz weil sie sich gut verstehen. Ich finde das ist menschlich... Er hat gesagt dass seine Mama meint dass ich schon ein ziemliches "Luder" sein muss usw. Das waren zwar nur Kleinigkeiten aber tdm.

0
Steffi47 23.06.2011, 21:14
@MissUSA

Wenn es so ist, wie du jetzt sagst, dann ist es ja noch schlimmer! "Er" redet damit nicht nur schlecht über seine Ex und seine Mutter, sondern macht dir damit auch noch Angst! Das sieht ja nun leider so aus, als würde er nicht wollen, dass du mit zu ihm nach hause kommst! Als "Kleinigkeit" würde ich das auch nicht bezeichnen. Wenn er dir gegenüber so von seiner Mutter spricht, würde ich mir an deiner Stelle mal gedanken machen, wie er seiner Mutter gegenüber von dir spricht. Seiner Ex alles zu unterstellen, ist wohl doch ein bißchen zu einfach!

0
MissUSA 23.06.2011, 23:42
@Steffi47

Okey also ich versteh ja schon was du meinst aber seine Ex is "schuld" weil sie zu mir ja herkam und mir gsagt hat dass sie ALLES versuchen wird um das zu verhindern.. aber egal

0
Steffi47 24.06.2011, 07:34
@MissUSA

Wenn es dir egal ist, warum fragst du dann hier, was du tun sollst? Wenn es wiklich seine Ex ist und es bleiben sollte, warum gibt dann irgendjemand etwas auf das, was sie sagt? Warum steht der Junge, den du als Freund willst, nicht zu dir und spricht mit seiner Mutter? Vielleicht siehst du nur nicht, warum er es nicht tut, weil du ihn willst, er dich aber nicht!

0
Steffi47 29.06.2011, 08:48
@MissUSA

Nein! Das ganz bestimmt nicht! Eher im Gegenteil! Aber du scheinst zu "blauäugig" zu sein!

0
MissUSA 29.06.2011, 21:39
@Steffi47

Okey, also nimms mir nicht übel aber ich bin soo vorsichtig was das betrifft und ich weiß das du die Situation nicht genauestens kennst,ist ja auch klar aber du warst an manchen Stellen schon ziemlich ernst. Blauäugig hin oder her .. eeetwas netter gings doch?!

0
Steffi47 29.06.2011, 22:44
@MissUSA

Also war deine Frage nicht ernst gemeint? Denn wenn sie ernst gemeint war, solltest du auch mit einer ernsten Antwort rechnen. Du musst dir die Tatsachen mal vor Augen führen! Oder wolltest du hier als Antwort nur etwas lesen, was deiner Meinung entspricht; wolltest du nur eine Bestätigung für deine Meinung? Denn du läßt nichts anderes gelten! Ohne über eine andere Meinung nachzudenken, hältst du deine für unumstößlich und richtig. Wenn dein Urteil, deine Meinung darüber, was "richtig" wäre und was als alleinige Antwort du gelten lassen würdest, von vornherein feststand, warum hast du die Frage dann hier gestellt? Er will dich seiner Mutter nicht vorstellen! Er will nicht, dass sie dich kennenlernt ohne Vorurteile! Was verstehst du daran nicht?

0
MissUSA 03.07.2011, 00:15
@Steffi47

Okey,hat sich erledigt ich hab die Mutter kennengelernt. Ich wollte sehr wohl die wahren meinungen von anderen hören.... Aber eher als Rat und nicht als " Kind-Bist-du-dumm"-Kommentar

0
Steffi47 03.07.2011, 11:07
@MissUSA

Also hast du den Rat nicht mal verstanden? Dann schreib ich ihn dir nochmal so, dass selbst du ihn verstehen können solltest: Werd erst mal erwachsen und benimm dich nicht so kindisch! Denn wenn du erwachsen wärst, würde dich nicht interessieren, was eine Ex- Freundin erzählt, selbst wenn es keine Lügen sein sollten. Und würde der, den du als "Freund" willst, dich auch wollen, hätte er dir erst gar keine Angst vor seiner Mutter gemacht. Er hätte dich unvoreingenommen mit ihr bekannt gemacht. Wenn du das nicht siehst, bist du tatsächlich das, was du sagtest.

0

Ich finde das Verhalten der Mutter auch ziemlich unreif. Erkläre Deinem Freund, warum Du Dich dort unwohl fühlst und triff Dich woanders mit ihm. Du hast es nicht nötig, Dich für die Geschichten irgendeiner Verflossenen zu rechtfertigen!

MissUSA 22.06.2011, 00:00

Das Problem ist eben nur dass er meint früher oder später muss ich mich ihr ja stellen usw.. -.-

0
Steffi47 22.06.2011, 20:33

Hast du den Text mal richtig gelesen? Warum sagst du, du findest das Verhalten der Mutter unreif? Dort steht, dass sie sich nicht mal kennen! Es wird der Mutter lediglich unterstellt, dass sie so reagieren könnte! Ist das fair? In meinen Augen ganz und gar nicht! "Du hast es nicht nötig...." schreibst du. Sie hätte es dringend nötig, sich vor der Mutter, für solche Frechheit zu rechtfertigen und um Entschuldigung zu bitten!

0
MissUSA 23.06.2011, 21:05
@Steffi47

ICH kenne die Mutter nicht aber ER tut es ja und er wird mir nicht irgendetwas daherlügen

0
Steffi47 23.06.2011, 21:20
@MissUSA

Er wäre dein erster Freund, oder? Du weißt nicht, warum er das von seiner Mutter erzählt! Er will nicht, dass du dich mit seiner Mutter verstehen könntest, weil sie sich gut mit seiner Ex versteht und er will seine Ex zurück. Frag ihn mal danach! Frag einfach mal, warum er im Vorhinein solche "Dinge" erzählt, damit du mit diesen Vorurteilen auf seine Mutter triffst. Wenn er es ehrlich gemeint hätte, dann hätte er dich unvoreingenommen mit seiner Mutter bekannt gemacht. Aber nicht so!!!

0

Hast du das deinem Freund schon mal gesagt ? Der könnte ja mit seiner Mutter zusammen darüber reden.

hmm mein freund sagt, dass die "schwiegereltern" kein trennungsgrund sein sollen und wenn sie einer sind, dann sind sie ein beschissener. klar, man wünscht sich tolle schwiegereltern, die einen mögen. du musst wissen, wie wichtig dir das ist. ich zum beispiel würde damit wohl nicht klarkommen...

überzeuge sie vom gegenteil wenn du ihr aus dem weg gehst erreichst du auch nichts damit

trefft euch bei dir.

ihr seid ja nicht zusammen! solltest du dir auch noch mal überlegen, wenn die lügen über dich verbreiten.

frag ihn mal, warum er nichts dagegen macht!

http://www.gutefrage.net/frage/meine-mutter-hasst-sieSeit ihr irgendwie.. miteinander... "fast" zusammen ?

MissUSA 22.06.2011, 00:24

NEIN :D

0
SnowMiyuki 22.06.2011, 00:27
@MissUSA

Ist aber haargenau die gleiche Story des weisste schon oda?

0
MissUSA 22.06.2011, 00:31
@SnowMiyuki

Ich habe es gesehen aber des ist irgendjemand der soich über meine frage lustig macht

0
MissUSA 22.06.2011, 00:31
@SnowMiyuki

Ich habe es gesehen aber des ist irgendjemand der soich über meine frage lustig macht

0

hmmmm... die gleiche Frage taucht doch im gleichen Wortlaut immer wieder hier auf.... Komisch .... Komisch.......

Was möchtest Du wissen?