Du hast da eine sehr komplizierte Frage gestellt. Ohne dich zu kennen ist da wohl schwer zu Antworten. Ich kann dir da auch nur eine Antwort geben, die aus einigen Erfahrungen mit einer jungen Frau aus dem Bekanntenkreis kommen. Diese junge Frau hat einen ganz bestimmten Typ als ihren bevorzugten Typ Mann ausgesucht. Ich habe da einige kennen gelernt, da sie die oft mit bei ihren Eltern hatte und wir zusammen Gegrillt und gefeiert haben. Ja, die sahen alle ganz toll aus, super sportlich aber ganz ehrlich alle hohl im Kopf. Einer war aber richtig in sie vernarrt und hat sie richtig versucht zu verwöhnen und eben sehr um sie bemüht. Aber er war zwar schlank und sah schon sehr gut aus, aus meiner Sicht. Aber sie fand, er macht zu wenig bis keinen Sport, hatte kein Motorad und war eben ein häuslich familiärer Typ. Und sie hatte auch einige Verehrer, aber sie hat die, nach meiner Meinung eher als Draufgänger zu bezeichnenden Männer bevorzugt, aber nach ein zwei Nächten im Bett schnell wieder verloren. Sie wollte zwar den Typen, aber seinen Absichten hat sie nie vorher erkennen wollen.

Nun kann und will ich dich nicht mit dieser Jungen Frau vergleichen, eben weil ich dich absolut nicht kenne. Wenn es aber Männer in deinem Umfeld gibt, die dir gefallen könnten, sie aber nicht so auf dich reagieren wie du es gern hättest, dann musst du einmal in dich gehen und die Gelegenheiten, bei denen du ihnen begegnet bist und nichts so richtig ins laufen kam überdenken . Warst du aus deinen Erfahrungen die du mit anderen gemacht hast zu zurückhaltend oder waren die zu schüchtern. Letzteres kannst du doch ändern. Du musst einfach die Führung übernehmen und sie zu einem weiteren Date bitten, Nim den erkorenen auch mal zum Abschied in den Arm und drück ihn und wenn du ihn gern haben magst, dann gib ihm auch mal einen Kuss auf die Wange oder küsse ihn. Nim das Zepter in die Hand. Du musst ja nicht sofort ins Bett hüpfen, aber wenns der richtige sein kann, dann warte auch nicht zu lange. ich habe mir immer den Mann den ich haben wollte geangelt und auch nicht ewig gewartet und Händchen gehalten. Im Leben ist doch überall so, wenn du etwas haben oder erreichen willst, dann musst du etwas dafür tun.

Oder ich kann mir noch eines denken, dass die Männer eventuell gar nicht so pervers sind in dem was die von dir wollen und du bist eben sehr zurückhaltend und sehr konservativ erzogen und lebst deinen Lebensstiel eben so aus. Natürlich wollen die Männer etwas von uns Frauen und umgekehrt sollte es auch so sein. Ein Mauerblümchen hat sicher andere Vorstellungen wie eine sehr offene Person. Warum sollen wir Frauen nicht auch mal einfach einen Mann der nicht schnell genug auf dem Baum war uns angeln und unsere Freude mit ihm haben. Egal wie du es gern magst. Wenns eben doch nicht der richtige war, dann eben zum nächsten. Nur so kannst du den Mann der dir dann so gefällt, dass du ihn für immer haben willst finden und behalten. Sei dabei nur nicht zu wählerisch. Manchmal erkennt man erst auf den zweiten Blick den wahren Schatz neben sich.

...zur Antwort

Wie alt ist deine Stiefschwester? leute, ihr wollt gute Antworten, aber wie alt ihr seid, das verratet ihr nicht. Wie soll man euch da nur immer gute Antworten geben?

Zuerst, wenn sie deine Stiefschwester ist, sollte man wissen, ist sie in die Familie gekommen, oder hat deine Mutter einen neuen Mann an ihrer Seite und deine Mutter ist auch ihre Mutter. Oder umgekehrt ist ihr Vater auch deiner.

Sollte das nicht zutreffen, also sie wurde sozusagend mitgebracht, dann ist das von der Seite erst einmal kein Problem. Wäre das nicht so, dann kanns Probleme geben, für euch beide.

Nun kommt es echt darauf an, kann oder will deine Stiefschwester das Kind austragen und den waren Vater eben nicht wissen oder lieber dem Freund zuschreiben, dann solls so sein und ich würde dir dringend raten, es niemanden sagen, dass auch du der Vater sein kannst. Was ich an ihrer Stelle tun würde. mehr möchte ich jetzt nicht sagen, da ich eben euer Alter nicht weiß.

...zur Antwort

Ja es gibt viele verschiedene Typen. Das Verhalten deines Freundes ist schon sehr komisch. Nur warum er so ist wie er ist kann dir keiner sagen, der euch und euer familiäres Umfeld nicht kennt.jedes Verhalten der Menschen hat einen Grund und eine Ursache. Es könnte psychisch oder anerzogen sein. Warum das so ist kannst du nur erfahren, wenn du genaueres über die Familie kennst. Wenn ihr aus der Schule kommt, wird sich für ihn erst auch einmal alles ändern müssen, wenn er eine Ausbildung macht. Da kann er sich nicht ständig Choffieren lassen. Da muss er selbständig sein. Ob er da die kurve bekommt, ist schwer zusagen. Aber wenn er sich schon jetzt nich zu außerschulischen Kontakten treffen will, wird das dann noch sehr viel schwerer. Ich hatte auch einen Klassenkameraden, einen Freund, aber mit dem habe ich keinen Kontakt mehr. Er geht einfach schnell an mir vorbei und sitzt nach der Arbeit daheim bei seiner Mutter. Er war immer etwas komisch, aber das hätte ich auch nicht erwartet. Sein Bruder ist das ganze gegenteil. Wenn ich den mal treffe und nach ihm frage, dann erzählt er mir was er so daheim treibt. Aber auch er hat sonst wenig Kontakte zu ihm, weil er wo anders wohnt. Ich habe es aufgegeben mit ihm in erneuten Kontakt zu kommen. Es ist halt so, ich kann mich nicht auch noch um die Probleme von anderen kümmern, die es nicht wollen. Das musst du auch begreifen. Wer sich verschließt und keinen Kontakt will, dem ist halt echt nicht zu helfen. So traurig das ist und so hart das klingt, du reibst dich da ziemlich sich nur auf. Du kannst es versuchen weiter einen Kontakt zu halten, aber es kann sehr schwierig sein. Es sei denn, er kommt aus ich heraus und wird weltoffener.

...zur Antwort

Liebe gestehen, obwohl ihr sicher seid, dass sie nicht erwidert wird?

Gleich vorweg: Ich stelle diese Frage eher aus purer Neugier, als dass ich tatsächlich einen Ratschlag suche. Mich interessiert einfach mal, wie andere Menschen in dieser Situation handeln würden. :)

Angenommen, ihr habt seit vielen Jahren eine beste Freundin oder einen besten Freund. Ihr seid beide zufriedene Dauer-Singles und verbringt viel Zeit miteinander. Und dann stellt ihr eines Tages fest, dass eure Gefühle für die andere Person nicht mehr nur freundschaftlich sind, sondern eindeutige Verliebtheit. Ihr wisst aber auch, dass eure Freundin/euer Freund kein romantisches bzw. sexuelles Interesse an eurem Geschlecht hat. Ihr wisst das mit SICHERHEIT, weil die Person euch das vor Jahren explizit gesagt hat (und ihr hegt den heimlichen Verdacht, dass sie euch auf diese Weise schonend beibringen wollte, dass sie eventuell aufkommende Gefühle eurerseits niemals erwidern könnte).

In dem Wissen also, dass eure Freundin/euer Freund eure Gefühle nicht erwidert, würdet ihr sie jemals gestehen? Einfach, um dieses Geheimnis aus der Welt zu schaffen? Oder würdet ihr eher schweigen, um der Person kein schlechtes Gewissen zu bereiten, dass sie euch zurückweisen muss?

Ich selbst habe mich für den zweiten Weg entschieden, weil ich selbst einmal jemandem einem Korb geben musste, der mir viel bedeutete. Und ich erinnere mich noch sehr gut daran, wie weh es tat, dieser Person auf diese Weise wehzutun. (Und ja ich weiß, dass nichts davon meine Schuld war. Unerwiderte Liebe ist halt einfach scheiße. 😅)

Also, nochmal meine Frage: Wie würdet ihr handeln? Gäbe es eine Situation, in der ihr eure Gefühle auf jeden Fall gestehen würdet? Bin gespannt, eure Antworten zu lesen. 🙂

...zur Frage

Ja, ich hatte auch einmal das dumme Erlebnis, dass ich einen Jungen in einer Disco kennen gelernt hatte und er war ein süßer Junge und konnte wahnsinnig gut tanzen. Ich nahm ihn mit zu mir und wir hatten sehr schönen Sex und am anderen TAg auch noch mal. Da sagte er mir, dass ersich in mich verliebt hat. Aber ich wollte echt nur sex mit dem süßen Mann haben. Ich habe ihm gesagt, dass ich echt nur Sex mit ihm wollte, zumal unsere Wohnorte doch schon einiges auseinander lagen und ich dachte, dass ich in die Familie, so wie er es mir schilderte, nie reinpassen werde. Freund ja sehr gern, auch noch mal ins Bett, warum nicht, aber mehr auch nicht. ich war damals eben auch eine flinke Biene. Aber er war so verletzt, dass ich echt gedacht habe, hättest du dich einfach nicht wieder gemeldet.

...zur Antwort

Kinderbetreuung bei der Oma?

Hallo liebe Leute,

ich stecke im Moment in der Zwickmühle und weiß einfach nicht mehr weiter.

Es geht darum, dass meine Tochter ab September betreut werden muss, da ich wieder mit der Arbeit anfange. Zu dem Zeitpunkt wird sie 1 Jahr alt. Am liebsten würde ich noch länger in Elternzeit gehen, aber das ist mir leider nicht möglich, weshalb ich wieder auf Teilzeit anfangen muss.

Jedenfalls hat meine Schwiegermutter mit angeboten meine Tochter während meinen Arbeitszeiten zu nehmen. An sich finde ich das auch nicht schlecht, solange bis sie alt genug für den Kindergarten ist. Allerdings gibts da ein Problem, welches mir sehr große Sorgen bereitet. Meine Schwiegermutter hat zwei Hunde. Einer davon, ist der Liebste der Welt, der Andere allerdings das komplette Gegenteil. Er hat den Bruder meines Mannes einfach so gebissen, obwohl er nur neben ihm saß. Der Hund hat nach mir schon 2 mal geschnappt während ich mich setzen wollte. Und beim letzten Besuch hat er den Schnuller meiner Tochter geklaut und rannte knurrend umher. Mein Schwiegervater hat versucht ihm den abzunehmen, allerdings wurde er auch gebissen. Sie haben den Hund nicht unter kontrolle. Er hört kein Stück und greift ohne ersichtlichen Grund an. (Falls es interessiert, irgendwann hat er den Schnuller rausgerückt, der dann in den Müll wanderte xD)

Ich habe Sorge, dass der Hund meine Tochter angreift, wenn sie dort ist und umherkrabbelt bzw irgendwann ja auch laufen wird. Ich habe meine Schwiegermutter darauf angesprochen, sie versicherte mir, dass sie immer aufpassen würde und sie nie mit den Hunden alleine lassen würde. Im gleichen Zug meinte sie noch, dass es daran liegt, dass dieser aggressive Hund nicht kastriert ist. Ich kenne mich aber mit Hunden zu wenig aus, als das ich dies auch behaupten würde. Viele Angaben zum Hund kann ich nicht machen. Ich weiß nur, dass er 5 Jahre alt ist und ein Mischling. (würde sagen Dackel, Beagle) Warum er nicht kastriert ist, habe ich aber trotzdem mal gefragt, weil der liebe Hund es ja ist. Aber das liegt wohl am Geld. Angeblich hätten sie für die Kastration keins.

Vorsichtshalber habe ich meine Tochter dennoch in Krippen angemeldet, falls ich doch so einen Platz in Anspruch nehmen möchte. Doch da habe ich noch keinen Bescheid erhalten.

Zuhause bei uns wächst unsere Tochter mit zwei Katern auf. Diese verhalten sich ihr gegenüber aber super lieb. Sie kuscheln sich an ihren Kopf, lecken auch mal darüber aber haben sie noch nie angegriffen. Sobald sie von ihr genug haben, gehen sie auf Abstand.

Ich würde gerne wissen, wie Ihr diese Situation seht. Würdet Ihr ihr euer Kind anvertrauen? Sehe ich das vielleicht alles viel zu streng? Oder ist meine Angst begründet?

LG Nayrore

...zur Frage

Ich kann dir als dreifache Mutter und siebenfache Oma sagen es ist das beste, wenn die Kinder in eine krippe gehen. Ich kann euch nicht verstehen warum ihr um die Krippe so einen Terz macht. Meine Kinder und Enkel sind alle gern in die Krippe und dann in den Kindergarten gegangen. Meine Mittlere ist, an ihren ersten Geburtstag in die Krippe gekommen, weil ich da zur Entbindung meiner jüngsten Tochter musste. Die wollte zwar erst nicht dort bleiben, aber dann am Nachmittag, als mein Mann sie holen wollte, wollte die bei den Kindern bleiben. Es ist nach meinen Erfahrungen für die Kinder besser, wenn sie mit anderen Kindern zusammen sind und da das Zusammensein mit anderen Menschen spielend lernen. Ich sehe es bei meiner Freundin, deren Tochter ist erst mit fast fünf Jahren in den Kindergarten gekommen. Muttis Liebling kann ohne Mutti nicht sein und kann sich nicht an die anderen gewöhnen und spielt nur allein und hat nur Krach mit allen anderen kindern. Auch in der Schule ist sie ein Einzelgänger. So krass ist sicher nicht jeder, aber die Kindertanten sagen mir immer, die Kinder die erst kurz vor der Einschulung kommen, die haben sehr oft Probleme. Anpassen an andere fällt schwer, der Wortschatz ist oft nicht ausreichend und so manche Vorbereitungen auf die Schule, die spielerisch gemacht werden fehlen ganz einfach. Natürlich freuen sich die Kinder so kurz vor der Einschulung, wenn sie Mittagskinder sein können. Aber die gehen auch sehr gern zu den Kindern und die haben auch einige Freunde dort.

...zur Antwort

Ja, du solltest loslassen und nein, du bist nichtz das Problem. Das Problem sehe ich darin, dass du niemals gesagt hast ich liebe dich und er, dass er dir nicht gesagt hat, du ich glaube das mit uns passt nicht.

Aber, weil ich nicht weiß wie alt ihr seid unnd ich sage es auch an dieser Stelle wieder, ihr sagt nicht wie alt ihr seid und erwartet eine passende Meinung bzw einen passenden Rat. Das musst du auch verstehen. Ich gehe aber einmal davon aus, dass du so etwa 15 bis 16 Jahre alt bist. Das ist das Alter, wo man wohl meistens die ersten Erfahrungen macht. Da fehlt euch allen noch ein wenig die Übung und Erfahrung. Da wird man oft noch zu zögerlich an die Dinge der Liebe herangehen.

Es ist nun mal so wie das alte Sprichwort sagt: Darum prüfe wer sich ewig bindet, ob er nicht was besseres findet.

Das soll nicht heißen, dass du schlecchter bist als andere. Das soll nur heißen, das es sein kann, dass man im Rausch der ersten Liebe bzw verliebt sein, manches zwar sieht, das man nicht so gern an der Person sehen möchte und was auf Dauer eben auch zum Bruch führt. Meine Oma hat immer gesagt, du musst an vielen Blüten riechen, bis du die gefunden hast, die dir richtig gefällt.

Und so ist das Leben. Man trifft sich mit Menschen und findet die auf den ersten Eindruck richtig toll. Nur wenn man sich einige Male getroffen hat, dann stellt man eben fest, dass die Person nicht die ist mit der man gerne weiter gemeinsam durchs Leben gehen will. Und ich denke, das war bei deinem Freund der Fall. Mein Mann sagt dazu immer, zwei verschiedene Stecker passen nicht zusammen. Natürlich tut das dem einen mehr weh wie dem anderen. Wenn du aber deine Einstellung einmal in der Richtung überdenkst, du hast eine Erfahrung gemacht, es hat halt aus wer weiß welchen Gründen nicht gepasst und nun weißt du, dass du weiter schauen kannst und du hast beim nächsten mal mehr Glück.

Bei mir und meinem Mann war das anders. Wir saßen fünf Jahre auf der selben Schulbank und irgend wann hats da gefunkt. Als ich vierzehn war und es war eben so ein Tag, da haben bei mir schon die Hormone verrückt gespielt da hatten wir unseren ersten Sex. Es war trotz allem sehr schön und ich habe mich da unsterblich in ihn verliebt. Doch dann kam die Lehrzeit und wir waren sehr weit auseinander. Bei uns gabs privat so gut wie keine Telefone und so schrieben wir uns und wenn wir Glück hatten, dann sahen wir uns einmal im Monat in unserer Heimatstadt. Anfangs fand ich es so toll in der Großstadt und wollte da nie wieder weg.Also haben wir uns ausgemacht, wenns denn sein sollte das einer einen Partner findet, mit dem es pass, dann solls so sein. Auch haben wir es für uns nicht ausgeschlossen, dass wir auch mal mit einem anderen Menschen ins Bett gehen. Und wir haben beide einige Erfahrungen mit anderen Menschen gemacht. Aber als wir dann zum Abschluß der Lehre uns wieder trafen sagte ich ihm, dass ich wieder aufs Land will. Und er sagte ich will ach hier bleiben. Daann waren wir wieder gemeinsam im Bett und ich habe für mich festgestellt, der muss es sein. Den will ich für immer haben. Und so sind wir nun 46 Jahr verheiratet, leben zufrieden und glücklich zusammen.

Also, du siehst, es kann auch anders kommen und man sollte niemals nie sagen. Such einen anderen Freund und wenn du denkst, das könnte der richtige sein, dann warte nicht zu lange. Sags ihm und zeig es ihm auch und wenn du merkst, das ist eben doch nur ein Irrtum, dann schau weiter. Du wirst irgend wann den richtigen finden. Nur wenn du es ausprobierst, dann wirst du merken, dass es nicht der richtige ist. ich habe mich in meiner Jugend richtig ausgetobt und wenns im Bett nichts war, dann wars das mit dem Mann. Denn eins ist sicher, es muss überall passen. Klappts im Bett nicht so wie du es gern möchtest, dann wird es immer Spannungen geben und ist es so ein guter Mann im Bett, aber sonst klappts nicht so recht, dann ist es auch kein Leben. Und entlasse nun deinen Freund auch aus deinen Gerdanken. Vergessen klappt ganz bestimmt nicht. Aber deine Erfahrungen werden dir sicher in deiner Zukunft weiter helfen können. Und dann kommt der Tag wo du dich auf einen anderen konzentrieren wirst und dann sind die Erinnerungen auch ganz weit weg. Verdamme nicht deine Freundin, es kann ja auch sein, dass die beiden besser zusammen passen.

...zur Antwort

Natürlich war ein guter Kumpel/Freund. Menschen mit denen man so guten Umgang haben kann, die sind sehr selten. Hab keine Zweifel, er war ein guter Mensch und behalte ihn als solchen auch in deinem Gedächtnis. An solche Menschen erinnert man sich gern und ganz besonders, wenn es einem einmal nicht so gut geht. Allein schon der Gedanke an sie können einen in solchen Situationen trösten und weiter helfen.

...zur Antwort

Eine Freundschaft???

Für mich ist das keine Freundschaft, das klingt mehr nach psychischer Abhängigkeit. Du willst mit ihr eine Freundschaft haben, sie scheinbar etwas ganz anderes. Sie spielt mit dir und deinen Gefühlen. Selbst wenn du über sie geredet hast, wer erzählt so etwas weiter? Du solltest dir genau überlegen, was du zu wem sagst. Es ist schon mehr als verwerflich, wenn jemand weiter erzählt, was man eigentlich im Vertrauen gesagt hat und dann noch eine andere Tatsache erzählt wird. Du solltest dir wohl eher überlegen wer deine wahren Freundinnen sind. Solche doch ganz bestimmt nicht. Löse dich von denen und mache dein Ding selber und suche nur eine Freundschaft bei denen die es wert sind. Ich habe auch einige Freunde und Freundinnen, auch ich musste lernen, dass man weniger Freunde hat als men dankt. Echte Freunde, die wirkliche Freunde sind und die Klappe halten können und einem Helfen wenn es nötig ist, die hat maan nur wenige, meist nur einen oder zwei. Also halte den Kopf hoch und überlege dir einam ganz genau was ist für dich eine Freundin. Denke genau darüber nach und überleg dir, wen du in Zukunft eine Freundin nennen und haben willst. Ich glaube, da bleiben nur wenige übrig. Es gibt Freunde, die nennt man zwar so, aber es sind eher Kumpels bzw Menschen mit denen man ev befreundet ist und kaum ein Mensch hat mehr als zwei drei echte Freunde. Das wirst du auch irgend wann begreifen. Und das ist das wahre Leben, lerne es kennen und verzwifle nicht wenn du das begreifst, denn das ist nun mal die Realität. Sei stark und wenn du wirklich weinen musst, dann tu das wenn du für dich allein bist. Manchmal ist es gescheiter wenn man Stärke zeigt. Und wenn du einmal eine Aufgabe nicht verstehst, dann frag den Lehrer, denn der muss es dir sagen können.

...zur Antwort

Also, ich habe früher auch genau so wie du gedacht, Lag sicher auch an meiner strengen Erziehung. Aber ich habe durch meine beste Freundin, die schon immer "etwas mit mir probieren" wollte, leider viel zu spät und nur weil wir beide einiges zuviel getrunken hatten, die Liebe zweier Frauen erfahren dürfen. Es war wie eine Erweckung, erst sehr zurückhaltend und auch etwas abwehrend, obwohl ich genau wusste, dass musst du endlich einmal machen. Es war sehr schön und ich habe es sehr genossen. Ich habe es später meinem Mann erzählt und der hat super reagiert. Er hat mir gratuiert und gesagt, das abe er schon lange erwartet, dass ich endlich einmal nachgebe. Und ja, ich stehe jetzt dazu und will beides, meinen Mann und meine Freundin nicht mehr missen. Ich würde aber immer, wenn ich mich entscheiden müsste, wenn ich nicht beides haben könnte, immer für meinen Mann entscheiden.

Es ist meist auch wunderschön mit einer Frau so intim zu werden und ihre Liebkosungen zu spüren, aber ich brauche auch einen Mann, der etwas reinstecken kann. Auch ein Dildo, oder ein Umschnalldildo können den nicht ersetzen. Das kann auch Spass machen, aber Natur ist Natur.

So weit als Erläuterung von mir. Einmal abegesehen davon, dass es auch Frauen gibt die wollen nur ihren Spass und du bist da nur das Mittel zum Zweck, würde ich es immer jedem raten, wenn du es gern wissen willst und noch dazu wenn du eine Freundin hast die das selbe will, dann tu es und versuch es.Wenn es dir Freude bereitet, dann ist es wie es ist. Ich denke, du bist wie ich einfach nur Bi. Du hast an beiden Interesse und möchtest beides kennen lernen und so versuche das auch auszuleben. Du musst es ja nicht gleich deinem Freund sagen. Ich weiß ja auch nicht wie der reagiert. Mein Mann findet nichts dabei und er sagt er sieht das nicht als fremd gehen. Wenn ich mit meiner Freundin oder auch mal mit einer anderen Frau Spass haben will, dann soll es so sein. Er kommt dabei aber auch nicht zu kurz.

Lebe dein Leben wie es dir gefällt und mach das beste daraus. Ich ärgere mich nur manchmal heute noch, dass ich es nicht schon eher probiert habe. Wenn du deine Gefühle ergründen willst, dann tue es. Es ist auch nicht schlimm, wenn du merkst, es ist nicht dein Ding. Dann lass es sein, oder versuch es später noch einmal. Schämen oder so musst du dich deshalb nicht. Wir Menschen sind alle verschieden und das musst du nur akzeptieren und dir verinnerlichen. Versuch macht klug, sagt das Sprichwort. Und sollte es sein, dass du merkst, dass es doch für dich nicht so das wahre ist, dann schau dir eben die schönen Menschen an und erfreue dich an ihrem Anblick. Auch wir Frauen dürfen nach Menschen schauen, die uns gefallen, egal welen Geschlechts. Es klingt sicher sehr leicht dahingesagt, nur ist auch das ein Lernprozess, den ich auch erst machen musste und ich kann sagen, ohne meinen Mann mit seinem Verständnis und seiner sicher nicht alltäglichen Sichtweise auf viele Dinge im Leben, würde ich sehr wahrscheinlich nicht so schreiben können, auch wenn ich es gern wollte. Meine Hemmschwelle war da schon sehr hoch.

Ich drücke dir die Daumen, dass du die für dich richtigen Entscheidungen triffst und dann auch glücklich wirst.

...zur Antwort

Bin ich normal,irgendwas stimmt nicht?

Hallo zusammen,

Wie schon oben zu lesen zweifel ich gerade an mir selbst. Zu meinen Problem seid ca 1 Jahr, Zweifel ich ständig und alles an. Ich mache mir Gedanken ums alt werden ich bin 30 verh. Keine Kinder bisher. Ich arbeite gerne und viel meine Arbeitskollegen sind keine Kollegen wir haben ein freundschaftliche Verhältniss. Mit einer Kollegin bin ich sehr gut privat befreundet, sie erzählte mir vor kurzen das sie aufeinmal den Job wechseln möchte, hat sich woanders beworben, und nu hat sie schon Vorstellungsgespräch. Ich bin ehrlich und freue mich für sie, bin aber gleichzeitig total traurig und mir schießen gleich Verlustängste ein. Sie sind so schlimm das ich mich selbst auf nix konzentrieren kann und direkt traurig werde.

Zudem habe ich generelle verlustängste in meinen Freundeskreis verändert sich viel, viele Freundinnen bekommen Kinder. Ich selber möchte mal welche aber noch nicht jetzt bzw weiß ich es noch nicht einerseits möchte ich welche anderseits eigentlich nicht möchte aber im Alter nicht alleine sein. Viele meiner Freundinnen reden nur von ihren Kindern oder meinen sie hätten einen 24 stunden job als mutter ich soll mich nicht anstellen wenn ich mal kaputt von der arbeit bin zudem bin ich pflegekraft und habe häufig 12 tage am stück.

Ich bin sehr unzufrieden mit mir, ich Zweifel gerade alles an mein Leben, den Weg den ich gegangen bin einfach alles und es zieht mich so runnter, zudem habe ich Angst wenn meine Kollegin wirklich die Arbeitsstelle wechselt das der Kontakt und das wird er zusammenbricht. Ich weiß wirklich nicht mehr weiter

...zur Frage

Du solltest dir aber schleunigst professionelle Hilfe besorgen. So etwas habe ich schon zwei mal in Freundeskreis erlebt.Da sind dann die Freunde und in einem Fall dann noch die Frau dazu, richtig aus den Latschen gekippt. Der erste war der schlimmste, da qurde ein Schlaganfall vermutet, aber seine Bewustlosigkeit war einfach ein körperlicher Zusammenbruch. Der konnte nicht mehr die vielen Stressfaktoren verarbeiten, bdingt durch die Zweifel und Sorgen konnte der Freund nicht mehr schlafen und dann kam was kommen musste, er viel mitten im Raum um und war bewustlos. Heute geht es ihm etwas besser und er hat gelernt mit der ganzen Problematik umzugehen.Aber körperlich ist er ein Wfrack geblieben und bekommt jetzt sogar Rente. Er kann auch kaum noch Auto fahren. Alles was irgend wie mit Stress zu tun hat haut ihn wwieder um. Er zittert dann nur noch und kann sich nicht konzentrieren und irgend etwas zusammenhängend machen. Vor allem, sorge für regelmäßige Arbeits - und Freizeiten. Sonst überlebst du das ganze eventuell nicht.

...zur Antwort

na ich denke, das ist doch ziemlich eindeutig. Er sendet dir sehr eindeutige Signale, die du nur lernen musst zu verstehen. Wenn er dir mehrere Komplimente macht und sicher auch sonst zeigt, dass er dir Interesse zeigt, dannn ist er wohl sehr an dir interessiert ist.

...zur Antwort

Partnertausch kann sehr viele Facetten haben. Nich jdes Paar hat da die selben Wünsche und vorlieben. Wir lieben es zusammen mit einem oder zwei Paaren zusammen zu sitzen und zu erzählen und auch zu essen und wenns dann zur Sache geht, ist jedes Paar für sich und kann tun was es will. Da gehts echt nur Sex und vor allem dem Spass dabei. Jeder Mann und jede Frau ist da etwas anders und es ist nur, um mal etwas anderes zu erleben. Und schon das gibt uns einen anderen Blick auf bestimmte Praktiken und beflügelt unsere Phantasien. Ausnahmen sind da selten. Wir sind eben der Überzeugung, dass wenn man nicht unter Beobachtung des Partners steht, man viel freier seinen hemmungslosen Trieben folgen kann. Da kann es auch schon einmal sein, dass man einen Mann zum Hintereingang herein lassen kann, obwohl man das so bis dahin noch nicht getan hat. Es gibt da auch schon mal eine Ausnahme, wenn man ein Paar bei sich übernachten lassen wil, weil mit Alkohol und Auto ist nicht gut und man mit denen im selben Bett schläft, aber jede Frau mit dem anderen Mann und dann kann es auch mal vorkommen, dass dann in dieser Paarung ein keines Morgenerlebnis stattfindet. Da liegen dann echt zwei paare im selben Bett. Aber eben sehr sehr selten. Wir finden es viel schöner in verschiedenen Betten oder auf verschiedenen Spielwiesen zu sein und was da passiert ist dem anderen egal und wird auch nicht danach ausgewertet. ich möchte nicht meinen Mann zusehn wie er es mit der anderen Dame treibt und umgekeht auch nicht.Wir sind überzeugt, das ist unsere Freiheit. Und solche Treffen haben bis jetzt unsere Phantasie immer etwas beflügelt.

Andere beflügelt es, wenn sie ihrem Partner dabei zusehen können und gleichzeitig selber einen anderen Partner bei sich haben. Aber ich glaube, das sind dann oft mehr die Männer und die Frauen machne halt mit, weil sie auch mal etwas anderen Spass haben wollen. Aber das sind nur meine Eindrücke. Ich habe auch einmal in einem Club am Nebentisch gehört, wie ein Mann zu seiner Frau sagte, du hast dem seine Nudel ja bis in den Hals gestpft und bei mir nimmst du den nur knapp in den Mund. Und sie sagte dann, mir wars halt grad mal so.

Also, auch hier, jeder und jede wie es gefällt.

...zur Antwort

Da ich dich nicht kenne, kann ich nur vermuten. Wenn dich deine Mitschüler, warum auch immer, nicht an sich heranlassen wollen, dan kann man wenig tun, außer ein Gespräch mit ein zwei Leuten führen und sehen dass da ihre Vorbehalte erledigt werden. Dann werden auch andere auf dich zu kommen bzw dich ins Kollektiv herein lassen. Aber Ich denke ehrér, dass es auch zu einem großen Teil an dir liegen kann. Nach meiner Erfahrung haben einige Menschen Probleme sich an andere wenigstens etwas anzupassen. Schon deine Aussage, dass dich ihre Themen nicht interessieren, lässt mich das stark vermuten. Du musst schon auch etwas auf sie zu gehen und auch hier und da einmal fragen was sie da so machen oder deinen Senf , aber keine negativen Aussagen, dazu geben. Wenn man erst einmal in einem Gespräch ist, und da nicht unbedingt in jedes Fettnäpfchen tritt, also überall nur anstößt, dann sollte auch der Kontakt klappen. Mit deiner Einstellung, die haben nur Themen drauf, die mich nicht interessieren, kommst du aber weder in deiner Klasse, noch im späteren Leben sehr weit. Du wirst es sehr schwer haben einen passenden Mann zu finden und im beruflichen Umfeld wirst du da sicher sogar scheitern. Denn nur Teamplayer werden vom Erfolg gekrönt. Ausnahmen sind sehr selten. Und wenn du dich da heute schon sehr unwohl fühlst, was soll es dann erst später werden? Wenn du das Thema nicht allein bewältigen kannst, solltest du einmal einen Psychologen konssultieren.

Ich wünsche dir trotz allem viel Erfolg in der Schule und im Leben.

Der Mann der Chefin

...zur Antwort

Wir haben es einmal vor vielen Jahren ausprobiert. Eigentlich glaube ich es waren drei mal. Mein Mann war es egal, ob wir das Femidon nehmen oder ein Kondom. Aber ich weiß nicht, ich hatte da immer so ein komisches Gefühl der Unsicherheit. Es war alles vollkommen egal und auch nicht unangenehm, aber es war eben im Kopf so anders. Eigentlich brauchte ich das ja nicht mehr, aber meine Gyn meinte, die Wechseljahre beginnen und besser ist besser. Sie sagte damals, es wäre besser mit der Pille aufzuhören, weil ich dann schneller durch bin mit den Wechseljahren, aber heute weiß ich, das das auch nicht so nötig war. Egal es ist nun alles vorbei.

Wenn du meinst, dass du damit gut zurecht kommst, dann ist es wohl sicherer, als wenn dein Partner es ohne Kondom macht. Es kommt sicher auch auf den Mann an, wie er dazu steht.

...zur Antwort

Also du solltest dir überlegen ob DU das willst und dann auch tun. Ich hatte auch viele Jahre einen und dann war der Pony für meine Arbeit recht unpraktisch. Ich habe die Haare wachsen lassen, einen Mittelscheitel gemacht und rechts und links eine Haarklemme reingemacht. Ist halb so schlimm und bald wird sich alles von allein lösen. Was andere denken, oder du dir nur denkst was die denken könnten ist doch dabei super egal. Du bist du und du musst dich nach deinem Geschmack kleiden und firsieren. Hier zählt nur dein persönlicher Geschmack! Denn das bist du, nur du und so solltest du dich auch darstellen. Alle anderen tun doch auch was sie wollen, ob es dir oder anderen gefällt oder nicht.

...zur Antwort

Ja ich kann dich verstehen, es ist sicher eine sehr unschöne Erfahrung. nach einer Fehlgeburt kann man natürlich recht schnell wieder Schwanger werden. Wie schnell und wann es sinnvoll ist, das solltest du mit deinem Gynäkologen/in abklären. So eine Fehlgeburt hat ja einen Grund und das solltest du genau erfragen und abklären lassen. Hier kann man dir auch sagen und raten, ab wann du wieder schwanger werden kannst und vor allem, ob es wieder Risiken gibt und ob man da etwas im Vorfeld tun kann. Ich hatte zwar keine Fehlgeburt, aber bei meinem dritten Kind hat mir der Gynäkologe gesagt, die Probleme während dieser Schwangerschaft waren schon nicht ohne und eine weitere wäre mit ziemlicher Sicherheit mit weiteren unnd sehr warscheinlich massiven Problemen auch für mich belastet und ich sollte mir sehr genau überlegen, ob ich mir und meiner Familie das antun möchte. Also sprich mit dem Arzt und lass dich sehr genau informieren.

...zur Antwort
Ja kann damit gut umgehen

Ich war zwar früher sehr schlank, aber heute bin ich das ganze Gegenteil. Meine Freu war immer der Blickfang an meiner Seite. Nicht das sie nur sehr schön war, sie war auch immer sehr sexy gekleidet. Wir haben es beide dann immer sehr genossen, wenn alle Männer und manchmal auch Frauen ihr nachschauten. Ich war und bin immer sehr stolz auf meine Frau und sehr froh, dass ich sie an meiner Seite haben durfte und noch darf. Wenn du aber damit ein problem hast, dann solltest du einmal in dich kehren und überlegen, ob du etwas unterbewusst lieber diese Aufmerksamkeit selber hättest. Dann solltest du etwas dafür tun. Also, Essen anpassen und Sport frei.

Der Mann der Chefin

...zur Antwort

Ohne ihn zu kennen ist das echt schwer eine Antwort zu finden. ich war früher ganz anders als du, ich habe alle Männer vernascht wenn die nicht bei drei auf dem Baum waren. Aber heute bin sehr viel bodenständiger, aber auch noch so ziemlich allem gegenüber offen. Das mal zur Einleitung.

Ich denke, so wie ich die Männer kennen gelernt habe, er schätzt dich genau so ein wie du dich hier beschrieben hast. Und da sehe ich zwei Möglichkeiten, die eine, er stellt sich nur so uninteressiert, weil er ein klares Ziel verfolgt - nämlich dich, das unbedarfte Rehlein irgend wann im Sturm zu nehmen und wenn du ihm gegeben hast was er von dir wollte, dann bist du nur noch uninteressant, zum anderen er hat garnicht so viele Frauen vor dir gehabt, das alles haben irgend welche andere Menschen erzählt und es gibt da immer welche, die das gern für sich ausbauen, ohne einen Wahrheitsgehalt. Du findest das toll, dass er so viel feiert und so ausgeflippt ist. Ich will ihn nicht schlecht machen, aber bei mir leuten da schon die Alarmglocken. Eines solltest du wissen, Männer die viel trinken würden gern jede Frau bei der ersten Gelegenheit ins Bett holen, aber der Alkohol ist da leider der Feind und sie können dann nicht. Schau auch sehr genau, ob er auch nur trinkt, was ich schon ein nogo finde und nicht noch andere Sachen macht. auch das kann ihm die Manneskraft nehmen. Also sei auf der Hut.

Ich habe eine Kollegin die mit mir die Ausbildung zusammen begonnen hat und echt hohe Ziele hatte. !0. Klasse alles einser Abschluß, alle haben die schon beim Medizinstudium gesehen, aber nach einem Jahr und das war zu unserer Lehrzeit schon sehr selten, kam sie nicht ins zweite Lehrjahr. Jede Menge unentschuldigte Fehlstunden/Tage, weil die Nacht durch gefeiert und dann so betrunken, dass sie nicht mehr auf die Beine gekommen ist. Am Ende vom ersten Lehrjahr nur schlechte Noten, wenn überhaupt welche da waren. Als ich die das letzte mal gesehen hatte, habe ich die nicht wiedererkannt. Wenn ich so alt werde wie die damals schon aus sah, dann werde ich weit über hundert sein. Ich kenne viele Menschen, die haben die falschen Freunde aus den falschen Gründen , so wie du, angehimmelt und sind dann furchtbar reingefallen, die Welt ist zusammen gebrochen und die haben dann nie wieder auf die Beine gefunden.

Ich sage nicht, du sollst dich nicht vergnügen, auch mit ihm, aber sieh es nicht als die große Liebe an, sondern nim ihn mit, hab deinen Spass mit ihm und schau wohin die Reise geht. Feiern und Saufen, ja auch dass kann man hin und wieder machen. Aber es sollte nicht zur regelmäßigen Sache werden. Da stürzt du selber sehr schnell ab und das geht heute verdammt schnell, schneller als früher. Überlege dir sehr genau was du zu tun bereit bist und was du selber eigentlich nicht willst. Wenn du meinst, du möchtest nicht mehr, dann sag ihm adieu. So ist es das beste. Nur feiern und saufen, das kann doch auch für dich kein Lebensinhalt sein. Mach dir da einmal Gedanken drüber. Mein Patenkind, ja heute schon eine 40 jährige Frau hat eine Tochter von heute 15 Jahren, die zieht ihre bald zweijährige Enkelin groß, weil die Mutter, also ihre Tochter, auch lieber feiern will und hat sich aus dem Staub gemacht. Wer der Vater ist weiß keiner, sie angeblich auch nicht und so ist die nochmal Mama geworden. Oma sein ist sehr schön und helfen tue ich meinen Kindern auch sehr gern. Aber noch mal anfangen und das mit dem Enkelkind, das ist dann schon eine Nummer für sich.

Schau, dass du nicht in solch einen Strudel kommst, runter gehts sehr sehr schnell, aber hoch kommen nur die wenigsten. Das ist sehr schwehr und da wirst du erleben wie hart das Leben sein kann und wie schwer es ist da wieder raus zu kommen. Lebe , liebe, lache, mach deine Erfahrungen und lerne daraus.

Und noch eines, sei auuf der Arbeit vorsichtig. Wenn Paare zusammen arbeiten, dann sehen es die Chefs aus gutem Grund nicht gern. Und wenn es dann einmal vorbei ist, dann kann es Ärger auf der Arbeit geben und dann sind oft zwei den Job los.

...zur Antwort
Ergotherapeut

Ich habe für Ergo gestimmt, weil ich denke du meinst Altenpflege.

Ja Pflege ist auch sehr wichtig. Wo es mehr zu verdienen gibt kann ich nicht sagen, aber in der Pflege musst du bis zu 7 Tage in der Woche in mindestens zwei Schichten arbeiten, an allen Tagen im Jahr. Heißt frühs sehr bald die Leutchen aus dem Bett holen, dann etwas frei, dann bei einigen mittags versorgen und dann am Abend zu Bett bringen. Wann du da Zeit für Familie oder Freundin/Frau haben willst kann ich nicht sagen. Ich denke einmal du meinst Altenpflege. Im Krankenhaus ist das was anderes. Da ist auch immer Stress, aber du hast schon regelmäßig frei.

...zur Antwort

Wie bringt man jemanden dazu den Kontakt wieder aufzubauen?

Und zwar hatte ich (fast 16) einen Kumpel (18) und wir haben uns eigentlich ganz gut verstanden kenne ihn durch eine Freundin von mir aber haben seit einer Zeit lang Kontaktabbruch er hat mit nicht den Grund dafür gesagt ich denke aber das ich selbst dran schuld bin und zwar habe ich ihn am Tag davor erzählt das eine Freundin von ihn Sachen über ihn erzählt die aber nicht stimmen er war zwar traurig aber meinte es wäre nicht meine Schuld und es wäre gut das ich ihn das gesagt habe haben am selben Tag noch beim telefonieren darüber gesprochen aber am Tag danach bekam ich die Nachricht von ihm das er keinen Kontakt mehr will daraufhin hat er bevor ich überhaupt antworten konnte mich blockiert das war am 14.April er hat zwar auch die andere Freundin von mir und die die diese falsche Behauptungen über ihn macht blockiert aber ich habe als einzige eine letzte Nachricht erhalten

Mein Fehler war das ich danach immer versucht habe ihn zu kontaktieren nur um den Grund zu wissen worauf er mich auch bei Instagram blockiert hat habe ihn vor zwei drei Tagen eine Nachricht mit meiner Zweitnummer geschrieben wo ich ihn mitgeteilt habe das ich aufhöre ihn zu kontaktieren aber falls er wieder Kontakt haben will weiß er wo er mich findet daraufhin habe ich auch wie versprochen aufgehört er hat die Nachricht gelesen aber nicht drauf geantwortet was ich aber komisch finde ist er hat die eine Nummer aber nicht meine Zweitnummer blockiert

Ich will wissen wie ich ihn dazu bringen wieder die Freundschaft so wie bisher aufzubauen da wir noch nicht lange Kontakt haben weiß ich zwar das er in so einem Dorf wohnt aber ich weiß nicht die genaue Adresse außerdem hab ich ja eh versprochen ich lasse es

...zur Frage

Ja, das war wohl dein Fehler, ihm von den Dingen die diese Freundin über ihn erzält hat, zu berichten. Der wird wohl mit der Freundin gesprochen haben und die wird dann etwas über dich gesagt haben. Kann sein, dass das auch gelogen war. Da wirst du sehr schlechte Karten haben, wenn du wieder mit ihm zusammen sein willst. So etwas behält man für sich, weil das kann wie in deinem Fall, ganz schnell nach hinten losgehen. Sie es als Lehrgeld an und merk es dir. Etwas von anderen zu wissen, heisst noch lange nicht, dass man es weiter sagen muss. Nun hast du hoffentlich etwas fürs Leben gelernt. Es war leider der knallharte Weg.

...zur Antwort