Schwierige Aufgabe zu Funktionsuntersuchungen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

B:
Ableitung von f(x) also f´(x) = o setzen; nach x auflösen; x in f´´(x) einstzeb#n; wenn etwas negativer raus kommt -> HP
bei etwas positivem-> TP
und nicht vergessen in f(x) für den y-wert einzusetzen; danach auch Randwerte in f(x) einsetzen um zu gucken ob deren y-Wert vllt grösser ist.
C:
f(x)= 150 , es sollten 2 X Werte raus kommen- der Abstand ZWISCHEN den x- werten ist die Breite der Funktion in der höhe von 150m.
Viel spaß

Kommentar von so000
23.02.2016, 22:23

Also b hab ich ja verstanden aber bei c , muss ich für f(x) =150 setzen ? Und was dann ? X rechnen?

0
Kommentar von so000
23.02.2016, 22:36

Ok vielen Dank :)

0

Lass es dir doch einfach im Taschenrechner zeichnen :)

Kommentar von so000
23.02.2016, 22:23

Weiß ja nicht wie :/

0

Hattest du im Matheunterricht schon extrem und wendepunkte usw?

Kommentar von so000
23.02.2016, 22:21

Ja :)

0

Was möchtest Du wissen?