Schulsport vs Privater Sport?

5 Antworten

Für mich ist der Schulsport weniger spezifisch als der private. Wenn man sich für eine Sportart entscheidet, taucht man viel tiefer in die Materie ein als mit der Schule.

Beispiel: Beim Tennis in der Schule spielt man, lernt zwei drei Dinge kennen mehr aber auch nicht (meine Erfahrungen). Im privaten trainiert man spezifisch für etwas. Sei es die Rückhand oder der Aufschlag für den man viel Mehr Zeit hat im Training ihn zur Perfektion zu bringen.

Lg

?? Im privaten Sport kann man deutlich mehr machen und kann vor allem das machen auf das man Lust hat. Außerdem macht man den Sport meistens mit Leuten die auch sportlich sind oder den Sport auch im Verein spielen. Somit hat man viel mehr Möglichkeiten. Wenn ich mir überlege was für Lappen bei mir im Sportkurs waren empfinde ich richtigen Fremdscham.

Schulsport ist meistens nur Völkerball oder so, wenn Sportarten im schulsport gemacht werden werden die meistens leider nur angerissen, was schade ist, ich habe früher nie verstanden, warum keiner Handball spielen wollte, als ich dann mal Handball im schulsport hatte wusste ich warum, das ist echt traurig.

Woher ich das weiß:Hobby – Ich mache normalerweise fast täglich Sport.

Hey,

ich finde den Großen Unterschied, dass du Alleine entscheiden kannst wieviel du gibst.In der schule bekommst du sonst eine schlechte Note.

Grüße

Max

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Was möchtest Du wissen?