Schuhe Fake PayPal Käuferschutz?

6 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Bei Paypal bekommen (fast) immer die Käufer Recht.

Paypal schützt die Käufer - aber NICHT die Verkäufer.

Deshalb ist's immer wieder völlig unbegreiflich, warum sich Privat-VERkäufer auf Paypal einlassen, obwohl sie allein das Risiko und die Gebühren übernehmen müssen,

  • Der Käufer hat nur Vorteile!
  • Der VERkäufer hat die Nachteile und geht das Risiko ein, abgezockt zu werden.
...jetzt hat er auf Paypal einen Fall eröffnet und ich wollte fragen wer jetzt recht bekommen wird, wie stehen die Chancen

Du bietest freiwillig PayPal an, ergo hast Du alle Richtlinien und Nutzungsbedingungen gelesen und ihnen bedingungslos zugestimmt.

Dazu gehört auch, dass ein Käufer bis 180 Tage nach dem Kauf das Recht hat, einen Käuferschutzfall zu eröffnen; das wolltest Du ja so und dafür hast Du ja auch noch die Gebühren bezahlt.

Und jetzt passiert folgendes:

PayPal friert sofort das Geld ein, Du kommst nicht ran.

Auch dem hast du zugestimmt.

Du darfst nun abwarten, wie PayPal in diesem Fall entscheidet.

Und es ist eigentlich auch bekannt, dass PayPal erfahrungsgemäß in 99,9% aller Käuferschutzfälle auch tatsächlich für den Käufer entscheidet.

Es bleibt Dir dann natürlich unbenommen, Deine Forderung gegen den Käufer zivilrechtlich durchzusetzen.

In der Regel stehen die Chancen immer beim Käufer, als Verkäufer ist es schwer da zu gewinnen.

Schick den Fotos von den Schuhen an den man klar erkennt dass es sich um echte Schuhe handelt, selbst wenn du das nur von dieser kleinen Papierlasche fotografierst, mehr als probieren kannst du erstmal nicht. Und Rechnung fotografieren..

Ich hoffe solche Fotos hast du vor dem verschicken gemacht.

Wenn die Schuhe nicht Original sind und dieser nicht in der Beschreibung nicht erwähnt wurden ganz klar der Käufer.

Schick Paypal die Rechnung und Fotos und drück die Daumen, mehr als Prinzip Hoffnung gibt es nicht.

Sind sie denn Fake?

Was möchtest Du wissen?