Schülerpraktikum an einer weiterführenden Schule

...komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Mit dem entsprechendem beruflichem Hintergrund, auch als Zielformulierung (z.B. Pädagogik) dürfte es schon einige Schulen geben die sich auf derartige Praktika einlassen. Wahrscheinlich würdest du in Grundschulen mehr Erfolg haben, aufgrund deines Alters und da du dich dort evtl. auch im Hort und bei der Hausaufgabenbetreuung betätigen kannst. Generell kann es sein das du im Sekretariat bei der Aktenablage landest, mit viel Glück darfst du hospitieren. Vielleicht ist es gerade deswegen empfehlenswert sich persönlich vorzustellen, um deine Ziele deutlicher zu machen. Am Telefon wird man häufiger abgelehnt, als schriftlich oder persönlich, da dies meist auf Stress- Situationen beruht und schnelle Entscheidungen getroffen werden müssen. Gutes Gelingen!

ich kann mir kaum vorstellen dass du an ner weiterführenden schule genommen wirst, also insbesondere berufsschule. stell dir mal vor du bist 19 und sitzt in der berufsschule. da kommt dein lehrer plötzlich mit nem 16jährigen praktikanten rein, der mal berufsschullehrer werden will? auch haupt-/ realschule stelle ich mir als ganz schwer vor, grundschule jedoch dürfte klappen. ich würde mich aber trotzdem zunächst telefonisch informieren oder auch einfach mal beim schulamt nachfragen.

Ich würd anrufen und fragen wie die es gern haetten. danach kannst du dich immernoch schriftlich bewerben. lg

Was möchtest Du wissen?