Schülerhilfe, wie teuer?

3 Antworten

Die Kosten der Unterrichtszeiten in kleinen Grupprn ( 3 - 5 Schüler ) variieren nach Angebot u. Nachfage. 2 x wöchentlich Unterricht à 90 Min kosten monatlich ca. 129,- €.

Das sind dann 4 Schulstunden ... mehr sollte man seinen Kinder nicht zumutet, die brauchen auch mal `nen freien Kopf.

Bei einer Vertragslaufzeit von 6 Monaten u. dem festen Willen der Schüler etwas zu tun um seine Defizite abzustellen, kann man gute Erfolge erzielen, denn in der Schülerhilfe unterrichten erfahrene  Lehrer oder Studenten kurz vor Abschluss ihres Studiums! Keine Schüler aus weiterführenden Schule ... ich spreche aus eignen Erfahungen.

Die haben es sogar drauf, und bringen ihre Abiturienten auch über die Jahre bis durchs ABI  ... alles keine schlechten Schüler, die wissen halt, wo sie Amtworten auf ihre Fragen bekommen!

Ich denke du musst so mit 5-10 Euro pro Nachhilfestunde rechnen.Es kommt drauf an, ob die Nachhilfe zu deinem Sohn kommt und dafür noch Benzinkosten nimmt, oder ob dein Sohn selber zur Nachhilfe kommt.Ich persönlich tendiere zur Schülerhilfe, weil sich Schüler untereinander meiner Meinung nach besser verstehen.

Günstiger und viel effektiver ist eine private Nachhilfe für daheim. Die Studenten, die zu Ihnen nach Hause kommen, sind genau so qualifiziert, wie die Nachhilfelehrer bei der Schülerhilfe. Was nämlich wirklich erschreckend ist: bei der Schülerhilfe unterrichten Nachhilfelehrer auch Fächer, die sie gar nicht studieren. Mich wollte man damals dazu drängen, auch Mathe und Französisch bis zur 10. Klasse zu unterrichten mit der Begründung "Wenn Sie ein Abitur haben, dann müssten Sie so etwas eigentlich können!"

Fazit: Schülerhilfe ist viel zu teuer, unterrichtet in großen Gruppen und nimmt dafür viel Geld. Günstiger und effektiver kommen Sie mit privater Einzelnachhilfe daheim weg. Suchen Sie am besten bei erstenachhilfe.de oder meinestadt.de

Was möchtest Du wissen?