Schüleraustausch - AIFS? EF? DFSR? Oder doch eine ganz andere?

8 Antworten

Hey, 

wenn du möchtest, dass die Gastfamilien dich freiwillig aufnehmen, also ohne, dass sie dafür Geld bekommen, dann kann ich dir von Großbritannien, Neuseeland und Kanada abraten. Dort bekommen alle Gastfamilien Geld für die Aufnahme eines Gastschülers. In den USA ist das definitiv nicht so. Also solltest du das villt. noch einmal überdenken. Ich bin mir sicher, dass es noch viele weitere Länder gibt, in denen die Gasteltern freiwillig Austauschschüler aufnehmen, aber zu denen habe ich keinerlei Informationen. Ich hoffe, dass du noch das passende Gastland finden wirst. 

Ich war mit TravelWorks in Costa Rica Ich fand es einfach super, ich wurde vor während und nach meinem Aufenthalt unterstützt und habe die auch schon des öfteren weiter empfohlen, ein Freund von mir ist mit denen zum Beispiel momentan in Kanada- und findet es auch super. Er ist da zwar eigentlich nur für ein halbes Jahr, will aber verlängern. Kanada ist zwar nicht komplett billig, dafür kannst du aber deine Schule selbst wählen, was wirklich ziemlich cool ist! Liebe Grüße und viel Spaß!

Hi, ich habe vor 5 Jahren ein Austauschjahr gemacht und ich hoffe ich kann dir helfen.

Also es gibt 3 Orgas von denen ich persönlich immer abraten. Das wären EF; Into und AYUSA. Von denen liest man einfach so viele negative Sachen, vor allem über EF habe ich letztens wieder ein paar sehr bedenktliche Sachen gefunden. Mit denen würde ich niemals gehen, und wenn ich sonst zuhause bleiben müsste.

Wirklich gute Orgas sind YFU, AFS; AIFS, iSt und Xplore. Von denen liest man wirklich viel gutes, negative Beispiele gibt es zwar auch aber die sind eher selten.

Es gibt leider nicht mehr viele Orgas die Gastfamilien haben, die es ganz ohne Geld machen, da du ja auch kosten verursachst, und sicht sonst nur sehr wenige Familien einen ATS leisten könnten. Aber die meisten Gastfamilien, sind troztdem super toll, und wollen wirklich jemand neuen in der Familie haben, aber brauchen einfach das Geld dafür. Nur sehr wenige machen es nur wegen dem Geld, und diese Familien werden dann sofort aussortiert, falls der ATS das der Orga meldet. Also da brauchst du wirklich keine Angst haben.

Die Orgas die ich dir gesagt haben kümmern sich meist sehr gut um ihre ATS. Jedoch kommt es da immernoch auf deinen Betreuer vor Ort an, da gibt es leider manchmal schwarze Schafe, aber da musst du einfach alle Nummern der Leute über deinem Betreuer haben und dich an die wenden. Dann sollte das kein Problem sein. Bereite dich einfach auch darauf vor, dass die Gastfamilie nicht passt, und such dir alle Infos raus die du dafür brauchst. Das hat mich damals vor meinem ATJ sehr beruhigt, da ich wusste was zu tun ist falls was schief geht.

Hallo! Ich war ein Jahr in Illinois mit der Organisation TASTE und die haben sich auch sehr gut um ihre Austauschschülernund ihre Eltern gekümmert, mit einem 3-tägigen Vorbereitungsseminar und sämtlichen Briefen und emails:) Die Gastfamilien sind Freiwillige. Ich hatte mich für TASTE entschieden weil sie sehr preiswert und sympatisch klangen, außerdem war deren Hauptsitz direkt hier in Hannover und das erschien mir auch praktisch. Während meines Auslandsaufenthalts haben sie mir regelmäßig geschrieben und mich mit ihrer Partnerorganisation vor Ort können sie dir schnell helfen falls du es nötig hast. Ich war zwar in Amerika aber ich bin mir sicher das es genau so in Kanada sein wird, vielleicht auch besser weil da nicht ganz so viele Austauschschüler hinfliegen wie in die USA.. Ich hoffe ich konnte dir etwas helfen und stehe natürlich für weitere Fragen gerne offen und ich hoffe das ich ein bisschen für TASTE werben konnte weil es eine relativ kleine Organisation ist aber es verdient größer und bekannter zu werden:)

Ich gehe nächstes Jahr auch nach Kanada. Sehr wahrscheinlich auch mit DFSR und habe bis jetzt nur gutes gelesen und hatte schon ein wenig Kontakt und die sind super nett gewesen. :)

Was möchtest Du wissen?