Schlimmste Harry Potter OC Klischees?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Also gerade in der Rumtreiberzeit sind die Geschichten insgesamt sehr ähnlich:
Sirius ist der beliebte Quidditchstar (in der Regel ist er Treiber) und das männliche Flittchen von Hogwarts. Der OC kommt meistens neu an die Schule und dann verliebt sich Sirius in sie, obwohl der OC die einzige Person ist, die nicht auf ihn steht. Daraufhin schmeißt Sirius sein ganzes Leben um. Er hört auf mit jedem Mädchen zu Flirten und rennt der OC hinterher. James rennt natürlich Lily hinterher. Am Ende kommen alle glücklich zusammen. Wenn Sirius in den Knast kommt, wartet der OC in der Regel auf seine Freilassung, weil er nun mal ihre einzig wahre Liebe ist.
Der OC selber ist oft entweder ebenfalls total beliebt und gerne etwas Hochnäsig oder total verschüchtert und mit häftigen Minderwertigkeitskomplexen ausgestattet. Gerne hatte sie noch ein paar traumatische Erlebnisse in ihrer Kindheit, die sie zu diesem Menschen gemacht hat. Eltern von Todessern ermordet oder ähnliches. Eine glückliche Kindheit wäre natürlich auch langweilig. Falls die Eltern noch leben verstoßen sie entweder ihre Tochter, damit sie eine Gemeinsamkeit mit Sirius hat oder sie sterben irgendwann, was den OC kurz vollkommen aus der Bahn wirft (gerne ein Grund für ein Beziehungsdrama oder der Anfang der Beziehung). Nach zwei Kapiteln ist es allerdings gerne wieder vergessen. Was ebenfalls auffällt ist, dass sie gerne noch ein dunkles Geheimnis mit sich trägt, was niemand erfahren darf. Dieses Geheimnis ist meistens, dass sie irgendein Genmix in sich trägt, Halbengel oder irgendein anderes Übernatürliches Wesen. Sehr gerne wird die Person dann etwas übermächtig.
Auch das Schulverhalten ist bei allen meistens sehr ähnlich. Der OC hat überhaupt keine Probleme mit den Noten ohne jemals zu lernen. Ihr fliegt der Stoff für jedes Fach zu. In der Regel ist sie dem Hause Gryffindor zugeteilt. Die Slytherins sind natürlich alle die bösen Todesser, die Ravenclaws alles Streber und die Hufflepuffs gerne die dummen. Peter wird in den Geschichten gerne vergessen. Er findet also eigentlich nur bei James und Lilys Ermordung seinen Auftritt, ansonsten erfährt man kaum etwas über seine Existenz.

Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Okay wow. Das war ausführlich, danke :D Mein OC ist männlich, Slytherin und es spielt auch gar nicht in der Marauder oder Harry Era xD Aber er hat einen winzigen Teil eines Vampirs, was ihn aber nicht stärker macht >.> Nur die Zähne und das Aussehen (Blässe und hohle Wangen.) Seine Noten sind auch ausgeglichen und Quidditch spielt er nicht. Noten sind ausgeglichen, wie ein normaler Schüler sie hätte. Und die meisten Main Characters, die gerne mal mit den OCs verkuppelt werden gibt es in der Zeit (1958) noch gar nicht :D (Denkst du das passt?)

1
@EyelessJeff

Also Vollklische ist es auf jeden Fall schon mal nicht. Meistens handelt sich bei dem OC um ein Mädchen und es passt auch nicht zu den typischen Zeiten (Rumtreiber, next Generation, etc.). Normales Schulverhalten passt auch. Daher würde ich auf dem ersten Blick sagen: Daumen hoch. Keine Vollklischegeschichte.

1

Harrys Zwilling der überlebt hat

Total perfekt sein und in JEDES Haus passen

Total berühmt weil ja.

Halb und halb irgendwas (ich erinnere mich schwach, dass ich schon mal was mit nem halben Dementor gelesen habe O.o)

Oder auch

Voldys Tochter/Sohn/Kind (Whatever. Cursed Child war schon schlimm genug...)

Alternativ für die Rumtreiber Zeit auch:

Ein Werwolf ähnliches Wesen zu sein, aber mit viel mehr Kräften und Kontrolle und so.

Das sind so ziemlich viele Punkte die du bei einigen FF (vorallem auf Wattpad findest). Ich hoffe ich bin nicht komplett vom Thema abgewichen.

So generelles Zeug ist halt dann, dass

Gryffindor das beste Haus ist
Slytherin böse und Hufflepuff dumm (Was alles drei kompletter BS ist)

Okay, danke :D (Ein halber Dementor? Wie kommt man auf sowas :'D)

1
  1. alle Slytherins sind böse
  2. alle huffelpuffes sind dumm
  3. Malfoy ist böse( is kein richtiges cliche aber meiner meinung nach ist er gut)
Woher ich das weiß:eigene Erfahrung

Für mich stimmt Nummer 2 und 3 aber immer noch.

0
@MervanGrande

Joa 2 vielleicht schon haha xD aber Malfoy ist nice. im grunde ist sein vater ja für seine ''bösen handlungen'' verantwortlich.

1
@MervanGrande

Ich finde nicht, dass Hufflepuff das Haus der Flaschen ist. Sie haben in der Schlacht von Hogwarts genauso mutig und selbstlos gekämpft, wie die anderen, sie waren ebenso in der illegalen DA, haben Umbridge und die Carrows provoziert und waren immer da, wenn man sie gebraucht hat.

Von den Hufflepuffs kann sich jeder eine Scheibe abschneiden, und kein Hufflepuff sollte sich rechtfertigen müssen...😎

1
@Jordynxx

UND Tonks war auch eine Hufflepuff und dumm ist sie ja nun wirklich nicht :3

1
  1. Magisches Wesen
  2. Entwder schüchtern oder arrogant
  3. super Hübsch
  4. nur sie/er finded sich hässlich
  5. perfect
  6. animagus oder tonks Fähigkeiten

Wollte nur anmerken, dass Tonks ein Metamorphmagus ist (merhzahl ist dann Metamorphmagi)

0

Die schlimmsten was?

Meinst du Klischees? Oder Streitereien (im Clinch liegen)?

Woher ich das weiß:Hobby – Ich liebe die HP-Bücher. (die Filme nicht!)

Ah sorry, ja. Hab die englische Schreibweise benutzt^^"

0

Was möchtest Du wissen?