Schlechtes Arbeitsklima beschreiben?

... komplette Frage anzeigen

2 Antworten

hey litjien, 

das tust du gar nicht. In eine Bewerbung schreibst du rein warum du für einen Betrieb arbeiten möchtest und warum du dort lernen willst. Nicht warum du nicht mehr für einen anderen Betrieb arbeiten möchtest. 

Kommt es beim Gespräch dann zu dem Thema. Und das wird es. Dann formulierst du das ganze so neutral und professionell wie nur irgendmöglich. 

Auf keinen Fall darf es in irgendeiner Art des Lästern ausarten. Da denkt der Betrieb nämlich sofort, dass du über den Betrieb genau so reden wirst. 

Etwas in Richtung "Unsere Vorstellungen stimmten nicht überein" "Du hast dir mehr Unterstützung bei freiwilliger Weiterbildung erhofft" ist überzeugend. Aber hab auch hier die Beispiele parat. 

Viel Erfolg! 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

"schreiben" solltest Du gar nichts dazu. Du willst Dich verändern. Das ist dem "neuen" Betrieb klar, denn sonst würdest Du Dich ja auch nicht bewerben.

Falls im Gespräch nach einem Grund gefragt wird, stelle es neutral. "ich bin auf der Suche nach einer neuen Herausforderung" reicht. Du kannst auch ehrlich und trotzem neutral sein "meine jetzige Tätgkeit entspricht einfach nicht meinen Erwartungen".

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?