Schlechte noten, angst die note meinen eltern zu sagen,Gymnasium 7klasse?

4 Antworten

Es ist zwar verständlich das du Angst hast schlechte Noten deinen Eltern zu sagen. Aber wenn du immer so lange wartest bis es nicht mehr geht, hilft dir grundsätzlich nicht, sondern zieht nur das unvermeindliche in die Länge. Warum hast du denn Angst vor deinem Vater? Was passiert denn wenn er es erfährt, abgesehen davon das er und deine Mutter enttäuscht sind?

Du solltest die Flucht nach vorne antreten. Spreche in einem für alle mehr oder weniger passenden Moment mit ihnen, und lasse die Hosen runter. Also im übertragenden Sinne natürlich. Vorher erkundigst du dich über möglichkeiten der Nachhilfe. Denn die könnte dir wohl scheinbar recht gut tun.

Dann kannst du sofort nach der schlechten Nachricht, die gute raus hauen. Es ist nicht schlimm in der Schule mal einen Durchhänger zu haben. Aber meine Tochter geht ebenfalls in die 7 Klasse auf einem Gymnasium, von daher weiß ich das es wichtig ist am Ball zu bleiben. Suche dir also jemanden mit dem du Lernen kannst. Sprich mit den Lehrern der betroffenen Fächer was du tun kannst. Was es aus deren Sicht für möglichkeiten gibt.

Dann wird das schon.

Dankeschön😊

0

Deine Noten direkt den Eltern sagen und sie um hilfe bitten.

Geh zu deinem Lehrer und frag ihn, was du besser machen kannst... sag das du dafür Stunden lernst und trd schlechte Noten schreibst und frag dein Lehrer ob deine Schule für Deutsch, Mathe und Englisch Nachhilfen anbietet (sind Kostenlos) und ob du mal bis zur nächsten Arbeit hin darfst.

Die andere Fächer wie Geschichte, Biologie, Erdkunde, Musik, Chemie, Physik, Politik, Religion usw sind Fächer, in denen man einfach im Unterricht gut aufpassen muss und zu Hause es auswendig lernen muss. Denn wenn die Fächer auch schlecht sind, kommt es so rüber, das du wenig für die Schule tust, denn gut in den Fächern sein muss man nicht.

Eines kann ich dir sagen... du hast Respekt vor deinen Eltern und das gehört sich so.

Vielleicht hast du Angst während dem Test/Prüfung. Aber 2 Stunden für einen Test lernen ist etwas zu wenig. Andererseits ist die Zeit irrelevant wenn du es verstehst und kannst.

Naja zu wenig ist relativ...es kommt ganz auf die Person an, nur wenn er halt abrutscht muss er mehr machen. Aber an sich sind 2 std/Tag neben der schule ausreichend finde ich :)

0

Wenn man früh genug mit dem Lernen beginnt, reichen 2 Stunden täglich aus. Gibt ja auch noch Hausaufgaben.

0

Hab mich verlesen, dacht es wären 2 Stunden die er für die Arbeit gelernt hatte :/

0

Was möchtest Du wissen?