Salze oder Moleküle?

4 Antworten

salze sind ionenverbindungen aber ionenverbindungen müssen nicht zwangsweise salze sein. Magnesiumsulfat ist ein salz, da es aus einem Metall und einem Nichtmetall besteht aber gleichzeitig auch eine ionenverbindung.

 

sicher das du die Aufgabenstellung richtig gelesen hast?

Moleküle sind reine Nichtmetallverbindungen und Salze bestehen aus einem Metall-Kation und einem Nichtmetall-Anion. Sobald also ein Metall dabei ist, ist es automatisch kein Molekül mehr, außer in (relativ seltenen) Ausnahmefällen.

So selten sind deine Ausnahmen nun auch nicht.

1

Fürs erste ist es aber einfacher, es sich so zu merken

0

Nun, Moleküle sind exakt definierte Gebilde (Sieh Dir als Beispiel Wasser oder Kohlendioxid an). Salze sind weniger exakt begrenzt. Im Kochsalzkristall hängt ein Natriumion an sämtlichen benachbarten Cl- -Ionen gleichstark. Der Kristall ist neben dem Molekül ebenfalls ein Atomverband, aber ein nicht so exakt umrissener. Sieh Dir am besten die Beispiele an. Salze sind meist Kristalle aus Ionen.

die Antwort von jf20011 ist Unsinn ich bin Metallorganiker es gibt Abermillionen von nichtionischen metallmolekülen

Was möchtest Du wissen?