Salpeter "frisst" sich durch Putz

3 Antworten

Sag mir mal, wie in einen Schornstein Salpeter, also Calciumnitrat, evtl. auch Natriumnitrat, gelangen kann!

Leben bei Euch Kühe auf dem Dach? Wurde Kuhmist o.ä. verfeuert?

Euer Schornstein, der ja wohl früher mal beheizt wurde, ist sicher "versottet", d.h. von den Resten der jahrzehntelangen Kohleverbrennung durchtränkt. Das riecht man doch auch! Braun sind die gelösten Teilchen von Asche und Teer, die - durch die Wohnfeuchte noch verstärkt - durch die Mauerwerksmörtel ziehen.

Falls Ihr den Dreck schon jahrelang im Mauerwerk verteilt habt, hilft es nur noch, das versottete Mauerwerk abzutragen. Wenn es evtl. nur um Kleinstschäden geht, kann evtl. ein Isolieranstrich (mehrfach großflächig drüber) helfen, wenn der Schornstein zwecks Neutralisierung vor allem der Schwefelverbindungen mit abgeschlagenem Kalk- oder Zemenputz verfüllt wird.

Noch mal:

Nicht genutzte Schornsteine sind faktisch unbeheizte und vor allem unbelüftete "Räume" im Gebäude, da bildet sich Kondensat, was dann dafür sorgt, daß sich die "Duftstoffe" der Schornsteine nach allen Seiten schön ausbreiten können.

Wir haben nun die alten Kamine verputzt, doch nach einiger Zeit hat sich eine gelbliche Substanz "hindurchgedrückt" - vermutlich Salpeter.

Ja, wäre auch meine Vermutung. Willst Du es genau wissen, ziehe einen Sachverständigen hinzu.

Wir hatten jetzt die Idee den Kamin mit Rigipsplatten zu verkleiden

Keine gute Idee. Damit wird nur der Schimmelbildung Vorschub geleistet. Ratsam wäre es, die Kamine unverkleidet zu lassen und den Putz zu entfernen - der wird dort ohnehin nicht nur unschön, sondern auf Dauer auch abfallen. Wenn unbedingt gewünscht, kann man vermutlich eine Verkleidung um die Kaminzüge herum konstruieren mit ensprechender Hinterlüftung, aber ob das den Aufwand wert ist? Ein mit Altbauten erfahrener Bausachverständiger (Trockenbauer respektive Bauingenieur mit Fachrichtung Altbausanierung, evtl. auch die örtlichen Denkmalschutzämter kontaktieren bzgl. Kontaktadressen) sollte hier unbedingt zu Rate gezogen werden.

Ich würde nicht verkleiden, da es ja dahinter dann weiter schimmelt, und Du siehst es nicht. Am Besten mit einem DAMPFSTRALER, nicht Hochdruckreiniger, abdampfen im Baumarkt eine dementsprechende Abschirmung , bitte nachfragen, besorgen und gut aufbringen. Offen lassen damit der Schornstein atmen kann. Aber ein Handwerker, (Weisbinder) in Deiner Nähe wird Dir dazu gerne einen Tipp geben und Dich beraten.

Stück Wand verkleiden, nur wie und womit?

Moin, in meiner Küche ist ein Stück Wand unter der Schräge nicht verputzt, dh. verputzt schon, nur mit einem andern Putz womit der Rest der Küche verputzt ist, sieht nicht schön aus, darüber täuscht auch Farbe nicht hinweg. Ich hab zwar selber das Putzerhandwerk erlernt, aber man müsste um das zu reparieren wohl erst die Putzschicht abtragen, um hinterher einen gleichstrukturierten Putz aufziehen zu können, einfach weil es sonst keinen ansatzfreien Übergang geben würde, da dieser andere Putz ziemlich dick aufgetragen worden ist und das säh auch aus wie gewollt,aber nicht, ihr wißt schon...deshalb frag ich mich was mir für Möglichkeiten bleiben, wenn ich nicht mit der Hiti anrücken will (würde sowieso nicht klappen weil schon lange Zeit krank) dieses "Schandfleck" zu beseitigen, viell. fällt euch ja was ein, was mir nicht einfällt, wie kann ich dieses Stück Wand wenig arbeitsintensiv ausbessern?

...zur Frage

Schimmel an neu verputzer Decke?

Hallo zusammen.

Ich bin da auf eine Sorge gestoßen, die ich derzeit noch nicht richtig einschätzen kann und erhoffe mir von euch hier Rat, Hilfe und Einschätzung.

Wir haben in unserem Haus im Wohnzimmer das Problem gehabt, dass von den insgesamt ca. 50 qm Wohnzimmer nur bei 10 qm die Decke verputzt war. die restlichen 40 qm waren mit einer Holzvertäfelung verkleiden. Diese habe ich abmontiert und wurde leider von darunter von einer Rohbetondecke überrascht.

Ich habe daraufhin die Decke neu verputzen lassen. Der Putzer meinte, ich sollte am besten die gesamte Decke neu verputzen, also auch die 10 qm, die bereits verputzt waren, da man sonst den Übergang sehen könnte. Empfohlen gemacht.

Nun ereilt mich aber ein seltsames Problem. Die Decke an sich sieht soweit wirklich prima aus. Aber in dem Bereicht, wo die 10 qm bereits verputzt waren, tauchen nun ein jede Menge kleine Flecken auf, die nach Schimmel aussehen. Komischerweise aber wiklich nur auf den 10 qm, die bereits vorher verputzt war. Die übrige Decke ist einwandfrei.

Meine Vermutung war nun, dass das irgendwie mit dem alten darunter liegenden Putz zusammenhängen könnte. Vor allem befürchte ich, dass der darunter liegende alte Putz mit Latexfarbe gestrichen wurde (Das ist aber nur eine Vermutung). Der putzer hatte lediglich grundiert und drüber geputzt.

Habt Ihr eine Ahnung, ob das wirklich Schimmel sein könnte und was ich nun am besten tun könnte? Ich bin etwas ratlos, um ehrlich zu sein, vor allem, weil es eben nur der Bereich dieser 10 qm ist. Die anderen 40 qm sind einwandfrei in Ordnung.

Ich freue mich auf eure Tips und hoffe, dass ich das irgendwie noch gelöst bekomme.

Beste Grüße und einen guten Rutsch.

...zur Frage

Kachelöfen , Kamine , Kaminöfen , Schornsteine putz springt auf nach einem jahr

mein kamin wurde mit einen normalen stuck gefertigt, in diesen jahr durch dem strengen winter wurde dieser das erstemal richtig beheizt, jetzt stelle ich fest, dass sich risse gebildet haben, auch wenn ich klopfe kommt es mir vor, dass er bei einigen stellen hohl klingt. wie kann ich das abstellen. den putz komplett entfernen und nochmals verputzen? auf dem vorhandenen putz nochmal ein netz ziehen und neu verputzen dann aber mit was?

danke für antworten/hilfe/unterstützungen

...zur Frage

Decken abhängen mit Rigips

Guten Abend allerseits,

ich möchte in einem Altbau die Decke angleichen. Dazu muss ich die Decke um 12 cm absenken. Sämtliche Bauanleitungen schlagen vor, UD-Profile an den Wänden anzubringen und dann mit Querprofilen und Deckenabhänger zu stabilisieren. Mein Problem ist, dass die Wände nicht so stabil sind (Schilfputz o.ä.), dass man dort die UD-Profile ohne Skrupel befestigen könnte. Die Decke ist ebenso verputzt. In regelmäßigen Abständen kreuzen stabile Holzbalken den Putz. Ich hoffe, bisher habe ich mich verständlich ausgedrückt?

Kann ich anstelle der UD-Profile auch eine Holzkonstruktion benutzen, indem ich in regelmäßigen Abständen Dachlatten an die Holzbalken Schraube. Diese Dachlatten wollte ich dann nochmal quer verlatten, so dass ich dann darauf dei Rigipsplatten montieren kann.

Ist sowas möglich oder hat jemand eine bessere Idee??

Danke für die Antworten Gruß Halbwissender

...zur Frage

Außenwand verkleiden - wie und womit?

Ich brauch mal eure Hilfe. Ausgangspunkt ist eine ca. 12 m² große Außenwand (Nordseite), die an die Terrasse grenzt. Es ist eine 24er Wand mit einem Fenster zur Zeit verputzt mit einem "Kuhstallputz", d. h sehr grob und uneben, aber nicht mehr ganz in Ordnung. Jetzt soll diese renoviert und verschönert werden. Was kann ich tun? Meine Überlegungen gehen in Richtung Verblenden z. B. mit Styroporpaneel in Steinoptik (Kunststein). Reicht es, wenn der Putz repariert und geebnet wird mit Mörtel oder Spachtel oder muss der Putz komplett runter wegen dem Gewicht? Welche Alternativen könnt ihr mir empfehlen?

...zur Frage

Schornstein mit Gips putzen

Hallo. Ich habe gestern meinen Schornstein im wohnzimmer verputzt weil wir dort einen Kamin setzen wollen.

Problem war das ich mehrere Steine auswechseln musste.  Hab ich mit goldband wieder reingemacht. Das ist gipsbasierender haftputz 

Nun lese ich dass Gips aber den Schornstein versottet...  Und zwar in Zeitraffer .  Also sehr schnell. 

Frage...  Morgen also die Steine wieder raus und mit zementmoertel festmachen. 

Nur...  Dann...  Wie  mache ich den Uebergang zur Wand??? 

Ich kann ja schlecht goldband auf Zement verputzen... 

Gips und Zement Vertraegt sich ja auch nicht...  Hast du ne Lösung womit ich hier verputzen kann? 

Oder ist es ok wenn der der zementmoertel richtig  trocken ist da mit goldband zu verputzen? 

Oder besser vorn an die Steine speziellen Fugen moertel...  Und dann erst Gips Putz drauf? 

Grz Bernd

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?