Rot-Grün-Schwäche Polizei Anomaloskop?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ein grundsätzliches Ausschlusskriterium ist eine Rot-Grün Schwäche nicht, allerdings nur dann, wenn sich die Sehschwäche innerhalb des Bereichs 0,7 bis 2,0 (gemessen mit dem Anomaloskop) bewegt.

Danke für die Auskunft! Komme gerade von der Untersuchung und habe einen Anomaliequotienten von 1,6! Ich bin sehr froh gerade, da ich eigentlich nicht mehr damit gerechnet habe und nur Gewissheit haben wollte 😁

1

Hallo sind Sie noch da? Ich hätte nämlich noch eine Frage: Wird bei der Untersuchung nochmal der Quotient gemessen? Oder wird der Befund meines Augenarztes anerkannt?

1
@PolizeiPruefung

Hallo! Vielleicht lesen Sie ja auch noch diesen Kommentar von mir. Und zwar mache ich mir immer noch Sorgen wegen meiner Grünschwäche. Ich habe mich auch bei der Polizei RLP beworben und das Auswahlverfahren ist nächsten Monat. Nun habe ich dieses Info-Blatt entdeckt und bin wegen dem letzten Satz auf der ersten Seite beunruhigt: "Eine vorhandene Farbsinnstörung führt zur Polizeidienstuntauglichkeit!" https://www.polizei.rlp.de/fileadmin/user_upload/Karriere/Dokumente/Informationen_zur_Sehleistung_082018.pdf

Sind Sie sich sicher, dass die Regelung mit dem Toleranzbereich noch gilt?

0
@PolizeiPruefung

Habe nochmal den Einstellungsberater angeschrieben, dennoch würde mich Ihre Meinung interessieren

0
@PolizeiPruefung

Hallo PolizeiPruefung. Ich habe nun eine Antwort vom Einstellungsberater der Polizei RLP erhalten und ich denke, diese könnte Sie ebenfalls interessieren. Und zwar war die Antwort ausführlich, aber ernüchternd. Mir wurde mitgeteilt, dass mein Anomalquotient nicht aussagekräftig genug sei und dass eine Anomaloskopie auch keine Testmöglichkeit für die Polizeidiensttauglichkeit darstelle. Zudem seien die einzig anerkannten Testmöglichkeiten die Ishihara-Tafelnund die Velhagen-Tafeln (nach der PDV 300). Sollte ich mehr als zwei Tafeln nicht erkennen, wäre ich nicht tauglich. Vielleicht melden Sie sich ja doch nochmal bei mir. Ich habe auf Ihrem Profil gesehen, dass Sie selbst Einstellungsberater bei der Polizei sind und daher interessiert mich Ihre Meinung zu dem Ganzen sehr. Ich kenne mich nämlich nicht mit dieser PDV 300 aus und konnte auch keinen Auszug aus dieser finden. Falls Sie einen Fehler gemacht haben und nun selbst erkannt haben, dass eine Anomaloskopie für die Tauglichkeit nicht aussagekräftig genug ist, so bitte ich Sie mir auch dies mitzuteilen. Ich will nur endlich Gewissheit und wäre Ihnen auch nicht böse. Es gibt nicht gerade wenige, welche mit einer Farbsehschwäche zur Polizei wollen und dann durch Beiträge von Ihnen und mir eventuell mit falschen Informationen gefüttert werden könnten. Auch ich habe im Internet zuvor viel Widersprüchliches gelesen.

Ich bitte Sie also: Melden Sie sich doch noch einmal.

0
Ich will nur wissen, ob wenigstens eine kleine Chance besteht, dass meine Schwäche im erlaubten Bereich liegt :)

Die Frage kann dir niemand per Internet beantworten. Dazu braucht man Geräte und Erfahrung in dem Bereich.

Dein Augenarzt wird dir sagen, wie diese Störung bei dir ausfällt.

Mein hüngster Sohn durfte aufgrund dieser Farbsehstörung kein Pilot werden und mußte seinen Traumberuf begraben.

Wüsste jetzt nicht warum man mit einer Farbenschwäche nicht Polizist werden könnte.

Farbenblindheit kannst du selber prüfen, du findest im Netzt die Punktebilder. Einfach Google bedienen.

Ob du für den Polizeidienst tauglich bist, wird bei einer medizinischen Untersuchung vor Einstellung in den Polizeidienst durch einen Arzt festgestellt.

Was möchtest Du wissen?