Rosenstrauß trocknen, wie gehts am besten?

5 Antworten

Ich lege die zu trockenden Blumen immer in reichlich Waschpulver (ist anschließend immer noch verwendbar) und lasse sie dort ca. eine Woche trocknen. Anschliesend, wie schon geschrieben, mit Haarspray einsprühen.

Trocknen des Straußes beginnen, so lange die Blumen noch nicht welk sind.

Strauß aus dem Wasser nehmen und Stile mit Schnur fest zusammen binden.

Blumenstrauß an den Stilen (Blüten unten) kopfüber aufhängen.

Als Ort zum Trocknen ist ein gut belüfteter Raum mit möglichst geringer Luftfeuchtigkeit ideal.

In einem dunklen Raum bleiben die Farben der Blumen besser erhalten.

Strauß gleich nach dem Trocknen großzügig mit Haarspray einsprühen

er darf die köpfchen noch nicht hängen lassen (was eigentlich nach einer woche leider meistens schon der fall ist). dann, wenn er schön gebunden ist, so wie er ist kopfüber aufhängen, ansonsten lieber die rosen einzeln. aber vorher den bereich, mit dem er im wasser gestanden hat, mit frischem wasser auszuspülen, damit die ggfs. schon entstanden algen etc. abgespült sind und hinterher nicht unangenehm riechen. sprühlack ist haarspray vorzuziehen, da manche haarsprays leider kleben und dann später der staub besser anhaftet.

Es gibt auch ein spezielles Granulat dafür, mal im guten Bastelgeschäft nachfragen (oder googeln).

Der beste Zeitpunkt ist der, wenn die Blüten soweit offen sind, wie du sie haben möchtest. Dann den Strauss aus dem Wasser nehmen und am Ende zusammenbinden. Danach den Strauss kopfüber in einem trockenen Raum aufhängen, damit er austrocknen kann und nicht schimmelt. Ich habe meine selbstgetrockneten Blumen noch nie mit Haarspray eingesprüht. Und sie sind nach Jahren noch nicht zerbröstelt. Will man sie allerdings präparieren, damit man sie besser abstauben kann, kann eine Haarspray-Behandlung sinnvoll sein. Noch besser ist aber Sprühlack. Ob nun matt, seidenmatt oder glänzend; das ist Geschmacksache.

Was möchtest Du wissen?