Roggen Brot mit Hefe ohne Sauerteig?

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

200 g Roggenschrot
300 g Roggenvollkornmehl
10 g Hefe
3 TL Salz
1/2 TL Brotgewürz
340 ml warmes Wasser
100 ml Zitronensaft (ca. 2 Stk.)

Roggenschrot und Vollkornmehl gut mischen, salzen, Hefe und Brotgewürz dazu, Wasser und Zitronensaft hinzufügen und Teig sehr gut durchkneten.
In eine Schüssel geben und 3 Std. gehen lassen. Anschließend den Teig in die gefettete Kastenform legen und weitere 60 Min. gehen lassen. Mit einem scharfen Messer die Oberfläche einschneiden.

Den Backofen auf 270° C vorheizen und auf der untersten Stufe backen. Nach 10 Min. Temperatur auf 200° C reduzieren und noch einmal gut 50/60 Min. backen. Fertig!

Gutes Gelingen :)

Danke, probiere ich gleich mal aus.

0

Dafür gibt es einige Rezepte, hier mal eins:

Roggenbrot ohne Sauerteig

Zutaten

450 g

Roggenmehl, Type 997 oder 1150

220 g

Mehl, Type 550

2 TL, gehäuft

Zucker, braun

2 TL, gehäuft

Salz

430 ml

Wasser, lauwarm

1/2 Pck.

Trockenhefe

Eiweiß

2 TL

Pflanzenöl

Zubereitung

Arbeitszeit: ca. 20 Min. / Koch-/Backzeit: ca. 1 Std. 10 Min. Ruhezeit: ca. 2 Std. 40 Min. /Schwierigkeitsgrad: normal / Kalorien p. P.: keine Angabe

Alle Zutaten, bis auf das Eiweiß, mischen und gründlich durchkneten. Den Teig 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Danach den Teig nochmal kräftig durchkneten und zu einem Laib formen. Auf ein mit Backpapier belegtes Blech setzen. Abgedeckt nochmal 40 Min. gehen lassen, bis sich das Teigvolumen verdoppelt hat.

Eiweiß mit einem EL Wasser verquirlen und den Laib damit bestreichen. Im auf 190°C vorgeheizten Ofen ca. 30 Min backen. Herausholen und nochmal mit Eiweiß bestreichen. Weitere 20 Min. backen, wieder herausholen und mit Eiweiß zu bestreichen. Wieder 20 Min. backen, bis es eine schöne braune Kruste hat.

Ich mache den Brotlaib ca. 30 cm lang. Macht man ihn kürzer und dicker, sollte man ihn nach den angegebenen 70 Min. abklopfen. Wenn es hohl klingt, ist es fertig. Wenn nicht evtl. 10 Min. länger backen.

Gutes Gelingen.

Quelle: http://www.chefkoch.de/rezepte/2164761347523604/Roggenbrot-ohne-Sauerteig.html

Soviel ich weiß, muss man dem Roggenbrot ohne die Verwendung von Sauerteig Säure zugeben, entweder mit Buttermilch oder auch Zitronensaft.

wieviel sauerteig kommt i. e. 750g-mischbrot OHNE hefe? (erfahrungen b. selber brot backen gesucht)

ich backe seit einiger zeit wieder selbst brot. vor einigen jahren habe ich das schon mal gemacht und war ganz gut darin. jetzt gelingt es mir vorerst nicht mehr so gut. muß halt wieder üben, bis es klappt.

ich backe nicht gerne mit hefe, sondern mit richtigem sauerteig. den bekomme ich von meinem bäcker umsonst. im internet habe ich schon diverse zusammensetzungen für mischbrote gefunden. und da sind die mengenangaben gerade für den originalen sauerteig-anteil sehr sehr unterschiedlich, reichen von 20 g bis 350 g pro 750g-brot. auch die mehlzusammensetzung ist extrem unterschiedlich, ebenso die zeiten der gärung von vor- und hauptteig. so daß praktisch für alles in der herstellung eine ziemlich breite spanne existiert. das macht mich etwas ratlos.

ich bevorzuge im moment ein 50:50-verhältnis von roggen und weizen, weil ich eher dunkles brot mag. habe mich für ein rezept entschieden mit hohem sauerteig-anteil (200g) und langer reifezeit des vorteiges (ganze nacht bzw. 8-10 stunden) und hohem zusatz von mehl für die zweite reifung enthält (2-3 stunden).

das ergebnis ist mäßig. beim zweiten mal ist der teig gar nicht mehr recht aufgegangen.

darum die frage nach den erfahrungen beim brot backen (OHNE hefe). wieviel sauerteig nehmt ihr, welche zusammensetzung ist euch gut gelungen usw.

vielen dank schon mal für eure tipps und hilfe!

...zur Frage

Brot ohne Hefe? Rezept?

Halloooo!
Ich will Brot/Brötchen backen, hab aber keine Hefe. Geht das trotzdem? Wenn nicht, kann ich irgendwas als Hefeersatz benutzen?

Wenns geht: Richte ich mich dann trotzdem ganz normal nach dem Rezept oder muss ich da noch auf irgendwas achten?

...zur Frage

Wie kann ich verhindern dass beim Brotbacken die Kruste zu hart wird?

Ich habe heute ein Vollkornbrot mit Roggen-, Weizen-, Dinkelmehl, Roggenschrot, Hefe, Sauerteig und Sonnenblumenkernen gebacken.

Es war es sehr lecker und ist recht gut gelungen, allerdings war die Kruste richtig hart!

Hat jemand einen Tipp wie man das verhindern  kann?

 

...zur Frage

Braucht man beim Brotbacken Sauerteig, was ist Sauerteig, was macht er, wie macht man ihn, macht er das gleiche wie Hefe?

...zur Frage

Vorteig? Über Nacht oder am selben Tag? (Brot)

Hallo,

ich habe hier ein Betty Bossi Brotrezept für Sauerteigbrot. Wie bei den meisten Brotrezepten von Betty Bossi braucht es (in desem Fall abgsehen vom Sauerteig) einen Vorteig. Dieser besteht aus Hefe, Malzextrakt und Wasser (also kein Mehl) und soll angeblich 15 Minuten stehen gelassen werden. Nun habe ich aber von Vorteigen gehört, die man über Nacht stehen lässt, das sei auch aromatischer. Kann ich nun nach dem gleichen Vorteig-Rezept gehen? Ich habe eben auch schon von Vorteigen mit Mehl gehört... Also, dieser hier verlang 1/4 Würfel Hefe, 2 TL Malzextrakt und 1 dl Wasser. Wenn ich jetzt einen Über-Nacht-Vorteig machen will, inwiefern muss ich das verändern?

(Der Rest des Rezepts: 500 g Roggen-/Vollkornmehl, Salu, 150 g Sauerteig, 1-1.5 dl Wasser)

...zur Frage

Brot backen ohne Hefe sondern mit Backpulver!

Hallo ich will Brot backen aber ohne Hefe sondern mit Backpulver. Bitte helft mir. Und schreibt es auf wie ich es backen kann.

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?