Richtigen Transistor finden (für 0,5V, 1,5A)

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Kommt drauf an wie Du das verschalten willst.

Wenn der Transistor die Spannung regeln soll, dann musst Du den Verstärkungsfaktor berücksichtigen. Transistoren können den Strom der durch sie fließt regeln. Beispielsweise wenn der Transistor einen Verstärkungsfaktor von 100 hat, erlaubt er 100x mehr Strom durch seinen Kollektor als er über seine Basis bekommt. So kannst Du dann die 1,5A einstellen und die Spannung passt sich dann an so dass genau 1,5A fließen. Ob das die geforderten 0,5V sind hängt von den Umständen ab.

Hast Du eine 0,5V Spannungsquelle die Du durch einen Transistor schalten willst, dann sind Bipolartransistoren völlig ungeeignet da die etwa 1V "vernichten", also mehr als Du überhaupt zur Verfügung hast. Hier brauchst Du dann entweder einen FET Transistor oder ein Relais mit mechanischem Kontakt, da geht fast nichts an Spannung verloren.

Um ein Relais anzutreiben kannst Du entweder den ULN2003 nehmen oder einzelne Transistoren wie den BC337 oder BC540. Der ULN Chip enthält 7 Transistoren mit Vorwiderständen und Schutzdioden. Daran kann man kleine bis mitlere Verbraucher direkt anschließen, sogfar auch mit einer höheren Spannung.

Auch gut zu kennen ist der "BUZ11". Das ist ein "Logic Level FET", der kann nämlich direkt von einem TTL Ausgang des Mikrocontrollers angesteuert werden. Bei 0V am Gate ist er koplett zu, bei 5V komplett offen. Der Spannungsfall ist sehr gering und der kann einige Ampere an Strom.

Wenn Du viel bastelst, solltest Du ein paar ULN2003 und BUZ11 auf Vorrat haben, da kann man sehr viele Dinge mit Schalten!

Ob der Strom deines Arduino für die Schaltung reicht, erkennst du an der Stromsteuerkennlinie. Die findest du unter alldatasheet.com zu praktisch jedem transistor. Die ist als Ic in abhänngigkeit von IB gekennzeichnet.

Für die 750mW Leistung die du schalten möchtest, benötigst du allerdings keinen Leistungstransistor. Die Art eines Transistors erkennst du immer an den Vorzeichen, wie BC, BD... Hier kurz einen Artikel:

"Typenbezeichnung:

Bei Standardtypen (für Rundfunk-, Fernsehgeräte u. ä.): Zwei Buchstaben und eine dreistellige Zahl.

Bedeutung des 1. Buchstabens:

A Halbleiterwerkstoff Germanium B Halbleiterwerkstoff Silicium R Halbleiterwerkstoff für fotoelektronische Bauelemente

Bedeutung des zweiten Buchstabens:

A Diode C NF-Transistor D NF-Leistungstransistor E Tunneldiode F HF-Transistor L HF-Leistungstransistor P Strahlungsempfindliches Bauelement R Halbleiterbauelement mit Durchbruchskennlinie für Schalt- und Steuerzwecke S Schalttransistor T Thyristor (steuerbare Si-Zelle) U Leistungsschalttransistor Y Gleichrichterzelle Z Begrenzerdiode, Zenerdiode

Div. Japan Typen: z. B. 2 SD 2345 (Keine genaueren Erkenntnisse)

Gehäuseformen sind nicht unbedingt an der Bezeichnung zu erkennen."

Am Besten liest du dich auch mal durch folgenden Artikel: http://www.elektronik-kompendium.de/sites/bau/0203112.htm

Gruss

Aber grad mal so ne frage.... was genau willst du damit ansteuern?? mit 0.5V kanns mittels eines Transistors schwierig werden...

Gehe mal zu conrad.de !

Was möchtest Du wissen?