Reiterhof Reiners Fragen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

1. Das erfragst du am besten bei dem Hof direkt, E-Mail oder Telefon.

2. Ein gut geführter Hof hat für jedes seiner Pferde ein eigenes, gut passendes Halfter.

3. Nein. Bandagen sind generell umstritten, für das rumgejuckele auf dem Platz, und das gefetze im Gelände kannst du sie dir aber definitiv sparen. Da schaden sie mehr als sie nutzen.

4. Wasserkocher nehme ich generell auch immer mit, wenn ich verreise. Genau wie Tassen, weil ich einfach gerne Tee trinke. Ansonsten ist es wohl Ansichts, und Auslegungssache.

Zu meiner Meinung:

Suche dir doch lieber einen ordentlich geführten Ferienhof, anstelle einer solchen Massenabfertigung.

Die Pferde bei Reiners, Beel, rohe & co. werden allesamt ohne
Sattel geritten, (ist ja bei der Menge an Pferden auch viel günstiger)
Ohne einen passenden Sattel wird dein Gewicht nicht optimal auf dem
Pferderücken verteilt, so entsteht punktueller Druck auf den tragenden
Rückenmuskel. Wenn das Pferd dann noch dauerhaft mit erhobenem Kopf und
weggedrücktem Rücken durchs Gelände juckelt, leidet es Schmerzen.

Abgesehen davon finde ich es absolut unverantwortlich , Reiter in der
Gruppe ohne Sattel im "Jagd"galopp ins Gelände zu lassen. Da ist das
Unfallrisiko doch immens.Es gibt so viele Eltern, die ihren Kindern das
Reiten verbieten, weil sie es zu gefährlich finden. Aber es gibt leider
noch viel zu viele, die es auf die leichte Schulter nehmen, und ihre
Kinder einer solchen Gefahr aussetzen.Von der Tatsache Anfänger
Sattellos aufs Pferd zu setzen, mal ganz zu schweigen.

Vielen dank für deine Meinung.  Ich muss sagen das ich  auch reiten ohne Sattel( nicht auf einem Ferienhof) gelernt habe. Das hat meinen Sitz um einiges verbessert,  jetzt mache ich auch ohne Sattel Ausritte, wobei ich aber nicht Fetze.

0
@Elena231

gegen hin und wieder mal, auf einem gut trainierten Pferd ist dagegen auch nichts einzuwenden.

Aber die Ponys dort sind schlicht untrainiert, was die Rücken und Bauchmuskulatur angeht, und werden ausnahmslos ohne Sattel geritten. Absolutes NoGo und grenzt in meinen Augen an Tierquälerei, von der Massenhaltung mal abgesehen.

2

Hey ich beantworte es dir:) 

1. Du kannst mit Zug fahren. Musst nur vorher anrufen. Du musst halt nur sagen ob die in Meppen oder Lathen ankommst:) die Betreuer sind alle super super nett.

2. Jedes Pferd und Pony haben eigene Halfter und Trensen. Du kannst deine eigene Sachen zwar mitbringen, ob sie passen ist eine andere Sache. 

3. Bandagen sind unnötig und glaube man darf mit den nicht reiten.

4. Wenn man aus dem Zug mit Reitsachen aussteigst schauen dich die Leute zwar komplett bescheuerd an, aber da die Betreuer selber so rumlaufen macht es nicht. 

5. Da man da alles gestellt bekommt braucht man das eher nicht. 

Hoffe ich konnte helfen:D

Danke für deine Antwort, du hast mir total weiter geholfen.  :)

1

Ich war da noch nie, aber es ist nicht normal, dass man dein Halfter oder Bandagen mitnimmt. Halfter haben dir dort sicherlich genug und für was brauchst du Bandagen? Sinnfrei.
Wegen den anderen Sachen würde ich da einfach mal kurz anrufen oder eine Mail hinschreiben :) 

Ich weiß, aber meine Freundin meinte, das als sie da war, viele Bandagen, Halfter oder sogar Trensen mit hatten. Deshalb wollt ich nur mal fragen ob das normal ist.  :)

0
@Elena231

Achso, komisch. Wenn das wirklich stimmt, dann ist das absolut kein seriöser Hof. Wieso sollte man sogar eigene Trensen mitnehmen? Woher weißt du welche Größe dein Pferd dann hat? Und die haben doch eigene, was bringt es dir dann? Bis man das mit dem Gebiss umgebaut hat dauert es auch ein wenig.

Also ich finde das absolut nicht üblich, arbeite selbst als Betreuerin auf einem Reiterhof und bei uns darf keiner was mitbringen. Vor allem ist gerade stark Drusegefahr in Deutschland! Da würde ich mir als Hofbesitzer 2x überlegen ob ich sowas zulasse.

Mit Bandagen sollte man meiner Meinung nach NIE reiten, die schaden nur und bringen absolut nichts.

5

Was möchtest Du wissen?