Reifen wuchten lassen? was bedeutet das genau?

6 Antworten

Jede Felge und jeder Reifen haben Unwuchten, d.h. die Massen sind ungleich verteilt. Sobald sich ungewuchtete Räder drehen, verursachen sie Schwingungen, die am Fahrzeug z.B. als "springen" des Rades oder rütteln am Lenkrad spürbar sind.

Das Rad wird in einer Radwuchtmaschine eingespannt und gedreht. Unwuchten und Unwuchtmomente werden dabei mit ihrer Winkellage durch Kraftaufnehmer erfasst und Ausgleichsgewichte in den vorgegebenen Auswuchtebenen errechnet. Über das Display und eventuell duch Laser-Markierungen an der Felge wird dem Kfz-Mechaniker ermöglicht, die Ausgleichsgewichte anzubringen.

Die Reifen und Felgen haben aus Fertigungstechnischen Gründen Toleranzen, d.h. das Gweicht ist nicht genau gleichmäßig verteilt. Wenn diese Räder sich bei schneller Fahrt drehen, fängt es an zu vibrieren und zu schlackern. Deshalb werden beim Wuchten kleine Gewichte an der Felge befestigt, damit die Räder gleichmäßig laufen.

das Ventil und evtl. unebenheiten an Felge/Gummi sorgt bei hoher drehzahl für einen unrunden lauf.. mit gewichten wird das kompensiert.. das nennt man dann wuchten.

Das bedeutet, das Innen um das Rad Gewichte gemachtwerden (Kleie leichte), bis das Rad ohne Umwucht (ohne eiern)läuft.

damit sie rund laufen eine extreme unwücht würde dich beim fahren an die decke schleudern aufhängeung federn stossdämpfer gehen ohne leichter und schneller kaput